Das Musical Pretty Woman kommt nach Hamburg

Hamburg, den 17.12.2018 um 10:17 Uhr


Musical Pretty Woman kommt nach Hamburg

Die romantische Geschichte vom Geschäftsmann Edward Lewis, dessen Welt von einer charmanten Prostituierten namens Vivian Ward auf den Kopf gestellt wird, ist inzwischen Kult und knackte Anfang der 90er etliche Kino-Rekorde. Nun feiert das Broadway Musical Pretty Woman im September 2019 seine Premiere in Hamburg. Die Musik stammt von keinem Geringeren als Bryan Adams.

Europapremiere in Hamburg

Die schöne Romanze Pretty Woman soll am 29. September 2019 im Theater an der Elbe aufgeführt werden. Seit August 2018 ist das Musical bereits am New Yorker Broadway zu sehen und feiert Erfolge. Regie führte hierbei Jerry Mitchell, welcher sein Können bereits bei Musicals wie „Kinky Boots“ und „Natürlich blond“ bewies. Das Buch schrieben der Regisseur Garry Marshall, und Drehbuchautor J.F. Lawton. „Wir haben die Entwicklung dieses Musicals am Broadway eng verfolgt und sind stolz, es nun als Europapremiere nach Hamburg zu holen“, sagte Uschi Neuss, Geschäftsführerin von Stage Entertainment Deutschland.

Musik von Bryan Adams

Die Musik stammt vom kanadischen Sänger Bryan Adams („Summer of ‚69“, „Everything I Do“) und Jim Vallance. In ganzen 21 Liedern, wird die Liebesgeschichte von der frechen Prostituierten Vivian und dem liebevollen Geschäftsmann Edward erzählt. „Es ist eine wunderbare Geschichte über zwei sehr unterschiedliche Menschen, die sich verlieben – was immer eine besonders wichtige Botschaft ist, gerade in Zeiten wie diesen, wo es Leute gibt, die andere diskriminieren, die anders sind als sie selbst“, erklärt Bryan Adams. „Liebe und Liebesgeschichten sind sehr wichtig, und wir möchten die Zuschauer daran erinnern, dass es niemals genügend Liebe auf der Welt geben kann“, so der Musiker.

Kultfilm Pretty Woman

 

Das moderne Aschenputtel Märchen brachte einen zum Lachen, Weinen und ließ vor allem die Herzen höher schlagen. Als nach einer gemeinsamen Nacht der Geschäftsmann Edward Lewis (Richard Gere) die schöne Prostituierte Vivian (Julia Roberts) danach fragt eine Woche seine Begleitung zu spielen, beginnt die einzigartige Liebesgeschichte des ungleichen Paars. Im Jahr 1990 brach der Kinofilm Pretty Woman etliche Rekorde und spielte knapp 500 Millionen Dollar ein, sowie eine Oscar Nominierung für Julia Roberts. In Deutschland erreichte „Pretty Woman“ bei der Erstausstrahlung eine Einschaltquote von rund 18 Millionen Zuschauern und war somit auch hierzuLande ein echter Renner. Auch die stimmungsvollen Lieder trugen zum Erfolg bei. So wurde der Titelsong “Pretty Woman” von Roy Orbison aus dem Jahr 1964 zum absoluten Nummer-eins-Hit und Roxette bekam für "It Must Have Been Love" 1991 sogar einen Grammy. Die romantische Story mit der mitreißenden Musik bietet also ausreichend Potenzial für ein wunderschönes Musical.  

Fotocredit: Galina Barskaya von Adobe Stock

 


 
Kommentieren

Weitere Informationen zu diesem Artikel: Dieser Beitrag ist der Kategorie "Veranstaltungen" zugeordnet. Außerdem ist er mit folgenden Suchworten verknüpft: Pretty Woman Musical Hamburg


Weitere Nachrichten dieser Kategorie:

 

Hinweis: Bitte beachten Sie, dass wir nicht für die Richtigkeit der Nachrichten garantieren.