Tipps für mehr Einkommen


In Hamburg zu leben ist nicht ganz günstig. Das allerdings ist kein Wunder. Denn als zweitgrößte Stadt in Deutschland bietet sie nicht nur sämtliche Annehmlichkeiten im kulturellen und sozialen Bereich – viel mehr ist sie einer der bedeutendsten Handels- und Industriestandorte in Europa. Somit bietet die Stadt viele Arbeitsplätze und Möglichkeiten zur Bildung oder als Sprungbrett in die erfolgreiche Karriere.

Heute leben in der Hansestadt Hamburg mehr als 1,8 Millionen Menschen. Verteilt auf sieben Bezirke und 104 Stadtteile bietet die Metropole innerhalb der EU ein breites Spektrum an Möglichkeiten zum Wohnen, Arbeiten und Leben. Bereits vor dem Zweiten Weltkrieg lebten schon 1,7 Millionen Menschen in der freien Hansestadt. In den vergangenen Jahren ist es für Personen, die in die Stadt ziehen wollen jedoch zunehmend schwerer geworden, finanzierbaren Wohnraum zu finden. Daher haben wir im Folgenden einige Möglichkeiten zusammengefasst, um weniger Geld auszugeben und somit mehr Einkommen zur Verfügung zu haben.

Am Monatsende mehr Geld in der Tasche zu haben hat meist etwas mit der persönlichen Einstellung zu tun. Denn vielen Menschen fehlt es an Aufmerksamkeit, die ständigen Ausgaben im Blick zu behalten. Jedoch ist das kein Hexenwerk und mit einigen kleinen Kniffen kann jeder monatlich Geld sparen. Sinnvoll wäre es daher, sich ein Haushaltsbuch anzuschaffen. Zwar gibt es heute digitale Varianten – etwa als App – allerdings bietet es sich für Personen, die noch nie ihre täglichen Ausgaben getrackt haben, an dieses handschriftlich zu führen.

In diesem Buch werden sämtliche Einnahmen und Ausgaben festgehalten. Zu beachten sind dabei Einkäufe, fixe monatliche Kosten sowie die kleinen Investitionen. Gemeint sind mit Letzterem die Brotzeit für die Arbeit, der Kaffee in der Mittagspause oder auch das Bier oder der Wein mit den Kollegen nach einem Arbeitstag.

Ein großes Einsparungspotenzial bietet sich beim Einkaufen. So sollte etwa ein Einkaufszettel für eine komplette Woche geschrieben werden, die einmalig abgearbeitet wird, anstatt alle zwei Tage einkaufen zu gehen. Dabei lohnt es sich vorab nach Rabatten zu suchen. Einen perfekten Ausgangspunkt bietet hier das Portal jedewoche-rabatte.de. Denn warum sollte zwingend mehr bezahlt werden als unbedingt nötig? Hier finden sich entsprechend ständig Möglichkeiten, bei aktuell benötigten Dingen bares Geld zu sparen.

Ebenfalls Sparpotenzial bietet ein Vergleich der Anbieter von Gas-, Strom- und Telekommunikation. Meist sitzt man seit Jahren auf einem Vertrag, ohne diesen mit aktuell geltenden Konditionen verglichen zu haben. Hier lassen sich schnell einige Hundert Euro im Jahr einsparen, ohne dabei Abstriche machen zu müssen. Wie bei der Rabatt-Suche über erwähntes Portal gibt es ebenfalls für diese Anbieter diverse Plattformen, auf denen ein Vergleich intuitiv und schnell gelingt.

Viel Kapital findet sich häufig ebenso in den eigenen vier Wänden. Hier sammelt sich über Jahre hinweg eine Vielzahl von Dingen an, die nicht mehr gebraucht werden. Doch nur, weil sie keinen persönlichen Nutzen mehr haben, bedeutet das nicht, dass nicht andere noch von ihnen profitieren können. Daher bringt das Ausmisten nicht nur mehr Freiraum durch mehr Platz, sondern ebenso Geld, wenn die Dinge, die nicht mehr benötigt werden noch verkauft werden. Ist einmal ausgemistet, kann dann ebenfalls alles besser im Blick behalten werden. Einher geht damit zudem, dass der Fokus auf die wichtigen Dinge im Leben gerichtet wird.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Bewertung*

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.