Zum Kurzurlaub nach Dänemark

Wer verreist nicht gern? Vor allem Familien mit Kindern zieht es über die Osterfeiertage immer häufiger in den Urlaub. Ob innerhalb Deutschlands oder im nahen Ausland – über Ostern herrschen oft schon milde Temperaturen und die Erholung tut allen Familienmitgliedern gut. Für Hamburger bietet sich ein Trip ins nahe Dänemark an. Die Fahrt dauert nur wenige Stunden und das Land ist für seine wunderschöne unberührte Natur bekannt. Worauf ist bei der Planung eines Kurztrips nach Dänemark zu achten und was sind die besten Regionen für den Osterurlaub? Das erläutert folgender Beitrag.

Die Qual der Wahl der Unterkunft

Von Hamburg nach Dänemark sind es weniger als 200 Kilometer. Das bedeutet, dass der Kurzurlaub über die Osterfeiertage entspannt mit dem Auto zu bewältigen ist. Bei der Wahl der richtigen Unterkunft für den Urlaub haben Familien deshalb eine große Bandbreite zur Verfügung. Möglich sind Hotels, Appartements oder Ferienhäuser. Hier spielt vor allem die persönliche Präferenz eine Rolle und auch die Anzahl der mitreisenden Personen. Denn nicht jede Unterkunft ist für jede Gruppengröße geeignet.

Hotels

Hotels bieten den Vorteil eines Rundum-Sorglos-Services. In der Regel ist zumindest das Frühstück im Preis inbegriffen, ebenso die Zimmerreinigung sowie ein gewisses Entertainment-Programm. Kleinere Familien mit nur einem Kind sind in Hotels gut aufgehoben, besteht hier doch die Möglichkeit, mit anderen Familien in Kontakt zu kommen. Auch Familien, die sich im Urlaub einfach einmal komplett zurücklehnen möchten, genießen den Service, den Hotels in Dänemark bieten. Wichtig zu wissen ist, dass Hotels vor allem in größeren Städten wie Kopenhagen oder Aarhus zu finden sind. Für Städtetrips sind Hotels daher die ideale Unterkunft, da sie Service mit einer ausgezeichneten Lage verbinden. Wer allerdings das Land bevorzugt, sollte lieber auf andere Unterkünfte ausweichen.

Appartement oder Ferienhaus

Wesentlich ruhiger als in Hotels geht es in Ferienhäusern oder Ferienwohnungen zu. Die Gäste versorgen sich in diesen Unterkünften meist selbst, dafür sind die Häuser ruhig gelegen. Oft gibt es keine direkten Nachbarn, jedoch viel Platz zum Spielen, Wandern oder Radfahren. Die Kosten für ein Ferienhaus sind zudem niedriger, da kein Personal zur Versorgung der Gäste bezahlt werden muss. Gerade für größere Familien eignen sich Ferienhäuser in Dänemark daher sehr gut, zumal die Häuser viel Platz bieten, um alle Mitreisenden bequem unterzubringen und sich gleichzeitig als Gemeinschaft zu fühlen. Die Hamburger Ferienhausvermittlung Kröger+Rehn GmbH bietet online zahlreiche Ferienhäuser in ganz Dänemark, die angehende Urlauber unkompliziert nach Region, Reisezeitraum oder Personenanzahl filtern können. Familien, die über die Ferienhausvermittlung buchen, profitieren außerdem von besonders günstigen Preisen.

Pixabay.com © Bjonsson
Ferienhäuser in Dänemark liegen oft inmitten von unberührter Natur – und nicht selten zudem am Meer. Hier finden Urlauber Ruhe und die Möglichkeit, zahlreichen Aktivitäten nachzugehen.

Aktiv im Urlaub – in Dänemark kein Problem

Gerade mit Kindern ist es im Urlaub häufig so, dass viel Action gefordert ist, sonst wird den jüngeren Urlaubern schnell langweilig. In Dänemark haben Urlauber zahlreiche Möglichkeiten, ihre Zeit aktiv zu gestalten und viel zu unternehmen. So bietet Dänemark in allen Regionen zahlreiche Wanderwege, die zum Teil direkt an der Nordsee entlangführen. Neben zwei Fernwanderwegen gibt es viele weitere längere und kürzere Wanderwege, die sich sowohl für Anfänger als auch für Profis eignen. Wer nicht gern zu Fuß unterwegs ist, kann jederzeit auf das Fahrrad ausweichen. Auch in Dänemark ist es möglich, Fahrräder auszuleihen. Wer aber ohnehin mit dem Auto anreist, kann sein eigenes Fahrrad unkompliziert mit in den Urlaub nehmen. Auf einem Fahrradträger fürs Auto lassen sich bis zu vier Fahrräder gleichzeitig transportieren, sodass die Familie auch im Urlaub nicht aufs Radfahren verzichten muss. Immerhin hat sich Hamburg in den letzten Jahren zu einer der Fahrradstädte Deutschlands gemausert.

Für Kinder bietet Dänemark viele besondere Attraktionen. Ob Badeparadies, Legoland oder Streichelzoo – hier kommen auch die Kleinsten voll auf ihre Kosten. Besondere Sehenswürdigkeiten für Kinder sind:

  • Das Legoland in Billund. Dieser berühmte Freizeitpark hat ein eigenes Resort, in dem die Gäste übernachten können, natürlich sind Tagesgäste aber ebenso gern gesehen. Übrigens: Vergangenes Jahr wurde das Legoland 50 Jahre alt! Wenn das nicht Grund genug für einen Besuch ist.
  • Das Mittelalterzentrum in Nykøbing bietet kleinen und großen Fans des Mittelalters mitreißende Events in einer Stadt, die dem 15. Jahrhundert nachempfunden wurde. Das Mittelalter ist hier hautnah zu erleben!
  • Das Hans-Christian-Andersen-Haus ist ein Muss für alle Märchenfans. Ob „Des Kaisers neue Kleider“ oder „Die kleine Meerjungfrau“, der dänische Dichter und Geschichtenerzähler zeichnet sich verantwortlich für viele unserer geliebten Märchen. Auch „Die Schneekönigin“, besser bekannt als der Disney-Film „Die Eiskönigin“ stammt von ihm. Auf der Insel Fyn können Besucher viele Relikte und Andenken an sein Leben und Wirken entdecken.
  • In Odense, der Geburtstadt von Hans Christian Andersen, liegt der erste private Zoo Dänemarks. Hier haben Kinder unter anderem die Möglichkeit, Giraffen selbst zu füttern!


Pixabay.com © manfredrichter
Radfahrer kommen, wie auch Wanderer, im Dänemark-Urlaub voll auf ihre Kosten. Die weite Natur birgt viele Rad- und Wanderwege, die es zu erkunden gilt.

Urlaubsplanung mit der Familie

Unabhängig davon, was die Familie im Urlaub erleben möchte, ist eine gute Planung essenziell für einen entspannten Urlaub. Das beginnt bei einer ausführlichen Packliste. Zu ärgerlich ist es, etwas Wichtiges zu Hause vergessen zu haben. Und gerade bei einer Reise mit Kindern sollte das Lieblingskuscheltier unbedingt mit ins Gepäck! Für einen Trip nach Dänemark ist zudem zu beachten, dass hier Geld gewechselt werden muss. Denn wenngleich Dänemark bereits seit 1973 Mitglied der Europäischen Union ist, ist die offizielle Währung seit jeher die Dänische Krone. Ein Währungsrechner hilft dabei, den aktuellen Umrechnungskurs zu kennen und zu nutzen. Reisende, die mit dem Auto unterwegs sind, sollten die geplante Reiseroute im Vorfeld festlegen. Hierbei sind etwaige Staugebiete zu kennen. Der Verkehrsfunk hält Autofahrer unterwegs auf dem Laufenden, auch ein Navigationsgerät kann hilfreich sein. Insgesamt gilt: Mit einer ausgeklügelten Planung steht dem Dänemarkurlaub nichts im Weg.

Zu guter Letzt: Wem ein Urlaub im Ausland dann doch zu viel Aufwand ist, kann natürlich auch einen Kurztrip ins Alte Land machen. Die Anfahrt ist kurz, die Währung die gleiche und Natur können Urlauber hier ebenso erleben wie in Dänemark.

 
Kommentieren und bewerten