Fünf beliebte Kieze in Hamburg: Wo lebt es sich am besten?


Hamburg ist eine moderne Stadt mit besonderem Charakter. Allerdings unterscheidet sich das Leben zwischen verschiedenen Stadtteilen stark. Möchten Sie in einer hippen Nachbarschaft mit viel Nightlife und trendigen Restaurants leben? Oder interessieren Sie sich für die Hamburger Kultur und wünschen sich Museen und andere Sehenswürdigkeiten in Ihrer Umgebung? Auch die Preise für Wohnungen haben einen Einfluss darauf, welche Stadtteile lebenswert sind – und oft auch umgekehrt.

Wir stellen Ihnen fünf beliebte Kieze in Hamburg vor und erklären Ihnen, was Sie dort erwartet.

St. Pauli – Ein Kiez, der nie schläft

Sehnen Sie sich nach Unterhaltung? Dann sollten Sie einen Blick auf St. Pauli werfen. Mit der Reeperbahn im Zentrum wird es in St. Pauli nie langweilig. Allerdings muss man dafür auch gemacht sein, denn hier gilt: Leben und leben lassen. Es gibt vermutlich keinen Hamburger Stadtteil mit mehr Charakter. St. Pauli ist laut, dreckig, hip, aber eben auch authentisch. Entweder man liebt es oder man hasst es.

Kultur ist teuer und das spiegelt sich in St. Pauli wider. Der Quadratmeterpreis liegt mit durchschnittlich 7077 € deutlich über dem Hamburger Durchschnitt (5531 €) und ist auch im Vergleich mit anderen Szenevierteln relativ hoch. Mit dem Bau von 37 Mietwohnungen an der Großen Freiheit versucht die Stadt aber auch, dringend benötigte preiswerte Mietwohnungen zu schaffen. Dabei soll sich der Neubau harmonisch in die Umgebung einpassen, um den typischen Charakter des Kiezes nicht zu verändern.

Altstadt – Kultur pur

Die Hamburger Altstadt gilt als wirtschaftliches Zentrum der Stadt und ist für seine Architektur, moderne Galerien, Museen und trendige Cafés bekannt. Das von prächtigen Kontorhäusern geprägte Stadtviertel liegt im Herzen Hamburgs und hat viel zu erzählen. Gefühlt jeder Quadratmeter hat historische Bedeutung. Lediglich 2000 Menschen können die Hamburger Altstadt ihr zuhause nennen. Damit ist die Altstadt der Kiez mit den wenigsten Einwohnern in ganz Hamburg.

Die historische Bedeutung der Altstadt hat ihren Preis. Pro Quadratmeter werden hier durchschnittlich 8061 € fällig, womit die Altstadt eines der teuersten Viertel in Hamburg ist.

HafenCity – Modernes Wohnen am Hamburger Hafen

Hochwertige Neubauten und eine ambitionierte Gastronomie können Sie in der HafenCity erwarten. Das jüngste Stadtviertel in Hamburg bietet eine exzellente Lage kombiniert mit hohem Wohnkomfort. Mit der Elbphilharmonie im Zentrum können Sie aber auch kulturelle Unterhaltung genießen. Viele Menschen schätzen die HafenCity aufgrund ihrer Nähe zur Altstadt – dem wirtschaftlichen Zentrum Hamburgs.

All dies ist jedoch leider nicht günstig. Die Kaufpreise in der HafenCity liegen pro Quadratmeter bei durchschnittlich 7223 €. Wer nicht an einer Luxuswohnung interessiert ist, wird in der HafenCity außerdem ein eher geringes Immobilienangebot vorfinden. Dem versucht die Stadt mit der Erschließung der östlichen HafenCity entgegenzuwirken. Kürzlich wurde im Baakenhafen das „Quartier der Generationen“ eröffnet, eine Mixtur aus Familienwohnungen, Seniorenwohnungen und Studentenappartments. 80 Prozent der Wohnungen sind öffentlich gefördert.

Ottensen – Dorfatmosphäre mitten in der Großstadt

Etwas weiter außerhalb gelegen ist Ottensen. Der angesagte Stadtteil ist besonders bei Hipstern und Kreativen beliebt, was unter anderem auf die einzigartige Atmosphäre zurückzuführen ist. Ottensen kombiniert das Hamburger Großstadtleben mit einer entspannten Dorfatmosphäre. Familien schätzen die Vielzahl an Parks und Spielplätzen, aber auch die unmittelbare Nähe zur Elbe. Das Nightlife kommt mit der Vielzahl an Kneipen und Bars aber auch nicht zu kurz. Ottensen ist damit einer der buntesten und vielfältigsten Stadtteile der Hansestadt.

Die Vielfalt Ottensens spiegelt sich aber auch im Preis wider. Hier werden durchschnittlich 7314 € pro Quadratmeter fällig. Es gibt also zahlreiche günstigere Stadtteile in Hamburg. Mit den Kolbenhöfen entsteht in Ottensen ein besonders spannendes städtebauliches Projekt: Auf dem Industrieareal an der Friedensallee 128 entstehen bis voraussichtlich 2023 über 400 Wohnungen. Das Konzept integriert aber auch Flächen für handwerkliche Betriebe, Kleingewerbe und Büros.

Hamm – Unterschätzt und zentral

Hamm ist eines der wenigen Stadtviertel in Hamburg, die eine zentrale Lage mit relativ erschwinglichen Preisen vereinen. Obwohl es bei Kennern beliebt ist, gilt Hamm als unterschätzt. Der Hammer Park ist mit seinen zahlreichen Liegeflächen charakteristisch für den entspannten Charme des Viertels. Gleichzeitig lässt sich die Hamburger Innenstadt jedoch innerhalb weniger Minuten mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder sogar mit einem ausgedehnten Spaziergang erreichen. Damit ist Hamm das ideale Stadtviertel für Menschen, die entspannt leben möchten und trotzdem die Nähe zum Hamburger Zentrum schätzen.

Preislich ist Hamm vergleichsweise günstig. Hier zahlt man durchschnittlich „nur“ 5364 € pro Quadratmeter. Das könnte sich jedoch schnell ändern, wenn Hamm in Zukunft weiter an Beliebtheit gewinnt.

Fazit: Wo lebt man in Hamburg am besten?

Hamburg ist eine sehr vielseitige Stadt mit vielen Facetten. Welcher Stadtteil für Sie am besten ist, hängt daher stark von Ihren individuellen Vorlieben und Interessen ab. Vielleicht muss es auch keiner der besonders beliebten Stadtteile sein. Etwas abseits lebt man in Hamburg auch sehr gut und sogar deutlich günstiger. Dank des exzellenten öffentlichen Nahverkehrs ist man trotzdem in wenigen Minuten im Stadtkern. s

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.