Ganzheitliche Zahnmedizin – Was ist das? Und welche Vorteile ergeben sich?

 
Die ganzheitliche Zahnmedizin ist gefragter denn je. Dabei unterscheidet sich die ganzheitliche Zahnmedizin nicht von den gelehrten und durchgeführten Grundlagen der allgemeinen Zahnmedizin. Denn auch bei einer Behandlung durch einen ganzheitlichen Zahnarzt findet die Behandlung im Mund statt, um Probleme oder Schmerzen der Zähne zu beseitigen. Somit stellt die ganzheitliche Zahnmedizin keine Alternative zur normalen Schul-Zahnmedizin dar, sondern ist als eine Erweiterung der Zahnbehandlung anzusehen. Denn die ganzheitliche Zahnmedizin steht für den Grundsatz, dass der Kiefer-, Mund- und Zahnbereich auf sehr komplexe Weise mit anderen Körpersystemen in Verbindung steht. Demnach können sich Zahnprobleme auch auf andere Bereiche des Körpers auswirken und sogar für Dysfunktionen von Organen verantwortlich sein. So möchten wir Ihnen im Folgenden einen Überblick von der ganzheitlichen Zahnmedizin geben und Ihnen die Vorteile einer ganzheitlichen Zahnbehandlung näher erläutern.

Ganzheitliche Zahnbehandlungen

Die ganzheitliche Zahnmedizin beschäftigt sich mit dem ganzen Körper. Dabei können Probleme an den Zähnen oder im Kiefer nicht nur für Schmerzen im Mundraum sorgen, sondern auch für andere Problemstellungen im Körper verantwortlich sein. Ganzheitliche Zahnchirurgie in der Zahnklinik zu beanspruchen, kann Patienten demnach helfen nicht nur das Problem im Mundraum zu lösen. Dabei nutzen konventionelle Zahnärzte oftmals anorganische Materialien, die als Füllmaterial oder als Zahnersatz dienen. Die ganzheitliche Zahnmedizin verzichtet darauf und verwendet ausschließlich metallfreie und bioverträgliche Vollkeramik. Dadurch wird bei einer ganzheitlichen Behandlung die Belastungsgrenze eines Patienten toleriert und Unverträglichkeiten auf anorganische Materialien bei einem ohnehin schon angeschlagenen Immunsystem ausgeschlossen. Ebenso werden bei der Behandlung eines ganzheitlich praktizierenden Zahnarztes keine typisch luftgetriebenen Bohrer verwendet. Dadurch kann es zwar zu einer längeren Behandlung kommen, allerdings wird dadurch vermieden den Zahnnerv Hitzeschäden hinzuzufügen. Im Vergleich zu konventionellen Bohrer drehen die Bohrer eines ganzheitlichen praktizierenden Zahnarztes mit nur 40.000 Umdrehungen pro Minute, was mehr als zehnmal langsamer ist als bei einer normalen Zahnbehandlung.

Vorteile der ganzheitlichen Zahnbehandlung

Die Vorteile der ganzheitlichen Zahnbehandlung liegen klar auf der Hand. Denn bei einer ganzheitlichen Zahnbehandlung in einer Zahnklinik werden Patienten nicht einfach nur behandelt, sondern es wird der Ursache für Problemstellungen im Körper und im Zahnbereich auf den Grund gegangen. Ebenso wird die Verträglichkeit von Zahnersatzmaterialien und Betäubungsspritzen individuell für jeden Patienten getestet. So gibt es in der ganzheitlichen Zahnmedizin keine Patentlösung für die Behandlung. Jede Behandlung richtet sich individuell an die Problemstellungen eines Patienten. Chronische Erkrankungen können ihre Ursache im Mundbereich haben, so dass die ganzheitliche Zahnmedizin nicht nur Schmerzen oder Fehlstellungen im Mundbereich heilt, sondern auch dafür sorgt, dass Patienten eine ganzkörperliche Behandlung erfahren dürfen.

 

 
Kommentieren und bewerten