Moderne PC-Notdienste verwenden WhatsApp & Co.


Bild von anncapictures auf Pixabay

Mit WhatsApp hat vor ein paar Jahren der Siegeszug der Messenger begonnen. Bereits lange davor gab es Programme wie beispielsweise ICQ, die die einfache Kommunikation über den Computer zwischen mehreren Empfängern ermöglichte.

Doch richtig durchsetzen konnte sich erst WhatsApp, indem es damals den Versand von SMS obsolet machte und Mobiltelefonbesitzern dabei half, viel Geld zu sparen. Mittlerweile ist es in Deutschland fast schon seltsam, nicht über WhatsApp oder einen anderen Messenger erreichbar zu sein. Vor allem für PC-Notdienste leisten die Messenger wertvolle Dienste.

Mit einem defekten PC lässt sich keine E-Mail schreiben

Und oftmals lässt sich auch nicht im Internet surfen, wenn das Gerät beispielsweise gar nicht mehr hochfährt. Ein Dilemma, denn genau in dieser Situation ist es wichtig, einen PC-Notdienst zu finden, der einem bei den Problemen behilflich sein kann.

Die meisten PC-Notdienste haben darauf reagiert und eine Notfalls-Hotline eingerichtet, bei der eine Mobiltelefon-Nummer hinterlegt ist. So haben Betroffene nicht nur die Möglichkeit, im Notfall bei der Hotline anzurufen, sondern können einfach und bequem den PC Notdienst über den Messenger kontaktieren.

Screenshots und Videotelefonie helfen bei
der Schilderung des Problems

Früher war es oft schwierig, den PC-Notdiensten das genaue Problem zu schildern. Denn in den meisten Fällen stand dafür nur eine Tonverbindung oder gar nur der Kontakt per E-Mail zur Verfügung. Durch Messenger-Dienste besteht nicht nur die Möglichkeit, Screenshots zu übermitteln, anhand derer Experten das Problem oftmals auf den ersten Blick erkennen können.

Darüber hinaus können die Probleme in vielen Fällen mittels eines Videotelefonats in Echtzeit gelöst werden. Die Kamera des Mobiltelefons macht den Experten dabei sehend und hilft ihm dabei, die Schwierigkeiten des jeweiligen Users besser zu verstehen.

Den PC-Notdienst im Telefonbuch speichern

Um den PC-Notdienst im Bedarfsfall schnell erreichen zu können, empfiehlt es sich, die entsprechende Telefonnummer im Telefonbuch des Mobiltelefons zu speichern und mit einem aussagekräftigen Namen zu versehen.

Überraschend vielen Nutzern von WhatsApp ist die Web-Version des Messengers immer noch unbekannt. WhatsApp Web spiegelt dabei die Daten vom Smartphone auf das Laptop oder den PC. Der Messenger am PC ist immer nur dann nutzbar, wenn das Smartphone mit dem Internet verbunden ist. So können beide Apps parallel genutzt werden.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.