Die schönste Stadt der Welt hat viel zu bieten

©istock.com/RudyBalasko

 
Deutschlands größte Hansestadt und daher auch als "Das Tor zu Welt" bekannt, erfreut sich nicht nur bei den Einheimischen zunehmend an Beliebtheit. Die facettenreiche Hafenstadt, in der bis vor hundert Jahren fast ausschließlich Kaufmänner und Arbeiter mit ihren Familien lebten, ist bei Touristen aus dem In- und Ausland sehr beliebt und steigt in ihrer Popularität als Reiseziel. Denn Hamburg hat nicht nur einen mit all den Booten, Frachtern und Kreuzfahrtschiffen fast schon romantischen Hafen mitten in der Stadt, die Hansestadt bietet auch beeindruckende Impressionen der Architektur und Grünflächen, ein breites Programm für Kulturinteressierte und nicht zuletzt eine scheinbar unendliche Bandbreite an Läden und Geschäften für alles, nach dem einem der Sinn stehen könnte.

Stadt der Möglichkeiten

Eine Stadt mit einem derart vielfältigen Freizeitangebot, wie Hamburg es hat, bietet zahlreiche Möglichkeiten für Unternehmungen. Gerade deshalb ist es durchaus sinnvoll, sich feste Dinge vorzunehmen, die man unbedingt erleben möchte. Wer nicht gern plant und lieber alles auf sich zukommen lässt, der kann aber ganz bestimmt auch eine wunderbare Zeit in Hamburg verbringen. Wer noch nach ein paar Geheimtipps sucht, findet hier Inspiration.

  • Strand in der Stadt: Unweit vom Hafen lädt das Övelgönner Elbufer zu Strandspaziergängen, langen Tagen in der norddeutschen Sonne und entspannten Grillabenden ein. Hier treffen sich nicht nur Jung und Alt der Hamburger, um bei einem Bierchen die Pötte beim Ein- oder Auslaufen im Hafenbecken zu beobachten. Auch Besucher der Stadt können hier herrlich entspannen und vergessen die Großstadt für ein paar Stunden. Und ganz egal bei welchem Wetter: Die Restaurants und Cafés hier haben das ganze Jahr über für ihre Gäste geöffnet.
  • Ein originales Fischbrötchen auf dem Hamburger Fischmarkt probieren: Der Hamburger Fischmarkt ist ein wahres Bild der Hamburger Kultur und Tradition. Das ganze Jahr über stehen Sonntagsmorgens am Elbufer in Altona die Marktbeschicker, die längst nicht mehr nur Fisch verkaufen. Neben Obst und Gemüse, Pflanzen, Kleidung und Souvenirs, gibt es den wohl besten frisch aufgebrühten Kaffee, den man sonntagsfrüh um halb sechs in der Stadt bekommen kann. Dazu gibt es Livemusik, aufgeweckte Marktschreier und den Blick über die aufgehende Sonne hinter der Elbphilharmonie.
  • Die Hamburger Theater: Neben den zahlreichen Musicalbühnen, von denen aus die Gäste Abend für Abend für ein paar Stunden verzaubert werden, bietet Hamburg auch zahlreiche traditionellere Häuser, mit vielfältigen Spielplänen von klassischen bis hin zu modernen Theaterstücken. Tickets erhält man über die Vorkaufsstellen oder an der Abendkasse.
  • Planten un Blomen: Die Grünanlage, die sich mitten in der Stadt vom Dammtor und dem Stephansplatz bis nach St. Pauli und zu den Messehallen erstreckt, ist mehr als nur ein schöner Park. Zwischen den liebevoll gepflegten Beeten, Rasenflächen und kleinen Seen finden sich viele schöne Plätze zum Verweilen. Neben den botanischen Besonderheiten wie dem Rosengarten, dem japanischen Garten und dem Tropenhaus befindet sich im Park ein großer Spielplatz für kleine und große Kinder. Außerdem finden im Sommer Livekonzerte auf einer Freilichtbühne, sowie Wasserlichtkonzerte am See statt. Die angelegte Kunsteisbahn ist den ganzen Winter über geöffnet.

Bild: ©istock.com/RudyBalasko

 
Kommentieren und bewerten