Zigarre rauchen – ein wiederbelebter Klassiker

Als die spanischen Seefahrer die Insel Kuba erforschten, bemerkten sie, wie kubanischen Ureinwohner Tabakwickel rauchten. So kam die Zigarre zuerst nach Europa und von dort in die ganze Welt. Bis heute ist sie noch immer Hauptexportgut Kubas und wird in der ganzen Welt in der High Society geliebt. In einigen Bars in Hamburg kann man sie noch immer rauchen.

Das Hauptexportgut Kubas

Die kubanischen Tabakrollen sind weltweit bekanntesten, allen voran die Montecristo Zigarren, die es in verschiedenen Preiskategorien gibt und die einen markanten nussig-holzigen Geschmack hat. In Clubs begannen die gehobenen Gentlemen Zigarren zu rauchen, während das gewöhnliche Volk sich mit Zigaretten begnügte. Auch heute hat sich das Zigarrerauchen in der Upperclass oder in Künstlerkreisen wieder als chic etabliert. Prominente wie Madonna, Michael Jordan oder auch der ehemalige Fußballbundestrainer Ottmar Hitzfeld schwelgen in diesem Genuss.

Gerollte Tabakwickel mit langer Tradition

Traditionshandwerk Zigarren wickelnDas liegt zum einen natürlich am exponierten Status des Tabakröllchens, zum anderen sicherlich am feinen Geschmack. Dieser hängt mit der Fertigung zusammen. Bei Zigarren werden die Tabakblätter im Ganzen gerollt statt wie bei Zigaretten oder Pfeifen zerkleinert und gestopft zu werden. Verwendet werden nur die allerbesten Tabaksorten – zum Beispiel aus der besten Anbauregion Kubas Vuelta Abajo – die viel feinere Nuancen bieten als die von herkömmlichem Zigarettentabak.

Zigarren paffen, nicht inhalieren

 © istock.com/LoradoEin gesundheitlicher Aspekt kommt ebenfalls hinzu, denn der Tabakrauch der Zigarre wird nicht inhaliert, sondern wie bei einer Pfeife im Mund behalten und gepafft. Nikotin nimmt der Körper so immer noch genug auf. Aber beim Zigarrengenuss geht es vorrangig auch nicht um das Nikotin, sondern den Geschmack. Mehr Infos auf zigarrenguide.com.

Orte für Zigarrengenuss in Hamburg

In entspannter Atmosphäre eine Zigarre genießen, dabei ein Glas feinsten Likörs, am besten noch in Abendgarderobe gekleidet – so stellt man sich das vor. Leider macht das Rauchverbot in Hamburgs Gastronomie dies etwas komplizierter. Doch in einigen Bars und Clubs Hamburgs darf noch immer dem Laster gefrönt werden, zum Beispiel im Mandalay in der Sternschanze oder der Bar du Nord in Winterhude. Der Smoker's Guide der Mopo gibt einen guten Überblick über Raucherbars in Hamburg.

Bilder: (1) © istock.com/Lorado (2) © istock.com/FDS111

öd/as hamburgportal

 
Kommentieren und bewerten

Suchworte: Zigaretten, Zigarren,