Die zweite Liga mit dem HSV bleibt so spannend wie nie


Das klar ausgelegte Ziel vor dem Start der Saison 2019/20 war der Wiederaufstieg in das deutsche Oberhaus des Fußballs. Nach inzwischen 15 Spieltagen sieht es für den HSV und Mitfavoriten Stuttgart gar nicht so schlecht aus, den Aufstieg in die erste Liga schaffen zu können.

Mit der 2-1 Niederlage gegen den VfL Osnabrück verspielte der Hamburger SV die Chance mit dem aktuell Tabellenersten aus Bielefeld gleichziehen zu können. Für HSV Fans lässt sich nach den ersten 15 Spieltagen jedoch eine positive Resonanz ziehen, die Hoffnung auf die 1.Bundesliga macht.

Wir haben uns die nächsten Spieltage vor der Winterpause angesehen und wollen einen Ausblick geben, wie es für den HSV weitergeht.

Die nächsten drei Spiele werden maßgeblich für eine gute Hinrunde sein

Bereits am 06.12 geht es für den Hamburger Sportverein weiter. Vor heimischer Kulisse wird der HSV dabei auf den aktuell Tabellenvierten aus Heidenheim antreten, der in den letzten Partien bereits seine Fähigkeiten unter Beweis gestellt hat. Auch die letzten beiden Aufeinandertreffen zeigen, dass es sich um Teams auf Augenhöhe handelt, sodass mit Sicherheit ein spannendes Spiel auf die Fans warten wird. Im Februar trennten sich die beiden Vereine mit einem 2-2 Unentschieden. Die Hinrunde macht Fans des Hamburger Clubs jedoch Hoffnung, da das Team ebenfalls in der Heimat einen 3-2 Sieg einfahren konnte.

Am 17. Spieltag geht es dann gegen Sandhausen um einen guten Abschluss der Hinrunde. Auch Sandhausen ist mit 21 Punkten noch im Feld der Verfolger und kann mit einigen positiven Ergebnissen den Aufstiegskampf annehmen. In der letzten Saison konnte der HSV in beiden Partien die Punkte mitnehmen, da es im Hinspiel zu einem 0-3 Auswärtssieg kam, während man vor heimischer Kulisse einen 2-1 Sieg feiern konnte.

Nachdem die Hinrunde nach 17 Spieltagen endet, kommt es gegen Darmstadt zum Rückrundenauftakt. Bereits am ersten Spieltag verpennte der HSV in der Partie die Chance auf drei Punkte und musste sich am Ende mit einem 1-1 zufriedengeben. Erst in der achten Minute der Nachspielzeit konnte Hunt zum Ausgleich treffen, sodass der HSV einen 1-Punkte-Start akzeptieren musste.

Ende Januar nimmt die 2.Bundesliga ihre Fahrt wieder auf

HSVNach dem 18.Spieltag dürfen deutsche Fußballfans sich erst einmal beruhigen und entspannt zurücklehnen. Erst am 30.01 geht es für die HSV Fans wieder los. Mit Nürnberg wartet ein unangenehmer Gegner, der jedoch derzeit nach seiner alten Form sucht. Bereits im Hinspiel konnte der Hamburger Club einen 0-4 Erfolg feiern. Auch für den Auftakt nach der Winterpause planen Fans diese Partie bereits als sichere Punkteausbeute ein, sodass der HSV sich weiterhin an der Tabellenspitze halten kann.

Arminia Bielefeld ist ein Team, welches nur die wenigsten Zuschauer und Fans der 2.Bundesliga auf dem Zettel hatten. Mit insgesamt 32 Punkten nach 15 Spielen besteht ein drei Punkte Vorsprung auf den HSV, der wiederrum ebenfalls drei Punkte auf den Verfolger aus Stuttgart besitzt. Da nur die ersten beiden Teams sofort in die Bundesliga aufsteigen, geht bei vielen HSV Fans wieder die Angst um, dass man am Ende wertvolle Punkte liegenlässt, die einen direkten Aufstieg in das deutsche Fußballoberhaus verhindern würden.

Auch hinter den derzeit besten drei Teams der Liga geht es eng zu. Mit Heidenheim und Aue lauern zwei Teams auf die Fehler der Favoriten. Beide Vereine besitzen derzeit 23 Punkte, sodass lediglich drei Punkte fehlen würden, um in der Relegation antreten zu können. Mit Kiel und Sandhausen sind weitere Verfolger in Reichweite. Beide Mannschaften verfügen über 21 Punkte. Regensburg und der VfL Osnabrück sind ebenfalls noch als Kandidaten gehandelt, da beide Teams über 20 Punkte nach 15 Spieltagen verfügen.

Vorhersagen deuten auf eine spannende 2.Bundesliga hin

Es gibt zahlreiche Ex-Fußballer, die bei einem Tippspiel auf die zweite Bundesliga mitmachen und ihr Wissen in eine Vorhersage packen. Sowohl unter Experten, als auch unter den Fans herrscht derzeit Rätselraten, welches Team am Ende der Saison den direkten Aufstieg erreichen könnte. Sowohl der HSV als auch Arminia Bielefeld sind Teams, die gerne Punkte liegenlassen und somit sicherlich noch das ein oder andere Mal schwächeln werden. Auch Stuttgart präsentiert sich oftmals nicht so, wie man es aus den besten Zeiten der Schwaben gewohnt ist. Ein Beispiel ist die deutliche 6-2 Niederlage gegen den HSV.

Auch Vorhersagenportale sind sich derzeit uneinig, welche Teams am Ende die Nase vornehaben werden. Die Webseite TippInsider.com bietet für Sportwetten Freunde immer einen Ausblick auf die bevorstehenden Partien. Hier werden verschiedene Faktoren in die Analyse miteinbezogen – hier mehr über Tippinsider auf sportwetten.net.

Kaum eine andere Saison bot nach 15 Spieltagen solch eine Spannung, sodass auch nach der Winterpause sicherlich wieder die Rede von der besten zweiten Liga der Welt aufkommen wird. Es bleibt dabei jedoch abzuwarten, welche Favoriten noch ins Wanken geraten und ob die Verfolger weiterhin so nah dranbleiben können.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Bewertung*

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.