HSV – St. Pauli: Das Hamburg Derby


Das Derby der zwei großen Fußballclubs aus Hamburg sorgt schon immer für eine besondere Brisanz. Zwar sind die Vorzeichen meist sehr einseitig, trotzdem kommt es immer zu sehr spannenden innerstädtischen Duellen. Der Bundesligadino HSV, der letzte Saison erstmals in der Vereinshistorie abstieg, nimmt dabei meist die Favoritenrolle ein, wohingegen St. Pauli, als Mannschaft, die meist eine oder zwei Klassen unter dem HSV spielt, die Außenseiterrolle innehat.

HSV – St. Pauli: Das Hamburg DerbySo kommt es nicht jede Saison zum Hamburger Derby. Da dieses Jahr beide Teams in der 2. Bundesliga aktiv sind, können sich die Fußballfans auf mindestens zwei Spiele zwischen dem HSV und St. Pauli freuen. Das erste Derby fand am 30. September dieses Jahres statt und endete mit 0:0 Unentschieden. Dabei sorgten die Fans des HSV für Aufregung, als sie mehrere Bengalos in Brand setzten. Inzwischen hat der DFB eine Geldstrafe gegen die Hamburger ausgesprochen.

Die Fans sind schon immer die treibende Kraft hinter den Rivalitäten zweier Vereine. In Hamburg ist dies nicht anderes. Schon früh hat sich eine Rivalität zwischen den Fanlagern entwickelt, die auch auf dem Image der beiden Vereine basiert. Während der FC St. Pauli mit der Totenkopfflagge als eines der Vereinslogos als „Piratenverein“ gesehen wird, der sehr weit auf der linken Seite des politischen Spektrums einzuordnen ist, wird der HSV als eher elitär und sehr konservativ gesehen. Die große Diskrepanz zwischen den Einstellungen und Werten der Vereine und deren Fanlagern sorgen so regelmäßig für Zündstoff.

Sportlich gesehen sind trotz des unspektakulären Unentschiedens beide Vereine voll im Soll. Während der HSV, als einer der Aufstiegsfavoriten aktuell auf einem Aufstiegsplatz steht, liegt der FC St. Pauli nur wenige Punkte dahinter im oberen Tabellendrittel. Im Rückspiel, welches am 10. März nächsten Jahres stattfindet, wird sich dann zeigen, wer die beste Mannschaft der Stadt ist. Zu dem Zeitpunkt wird auch schon klar sein, ob der HSV oder sogar beide Hamburger Teams im Aufstiegsrennen sind. Dies wäre allen Hamburgern zu wünschen und würde für zusätzliche Brisanz sorgen.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Bewertung*

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.