Erfolgreiche Hamburger Sportvereine außerhalb des Fußballs


 
Neben den berühmten Fußballmannschaften aus Hamburg repräsentieren zahlreiche weitere Topteams die Stadt in anderen Sportarten. Handball, Volleyball und Basketball werden dort ebenso wie Rugby, Baseball oder American Football professionell ausgeübt. Außerdem haben mehrere Vereine Hamburg zu einer Hockey-Hochburg gemacht.

Handball-Europapokalsieger HSV und andere erstklassige Ballsportklubs in Hamburg

Von 2002 bis 2015 sorgte die Handballauswahl des HSV Hamburg im In- und Ausland für große Aufmerksamkeit. Trotz des Namens ist der Handballklub vom großen Fußballverein aus der Stadt unabhängig. 2011 setzte der HSV Hamburg sich erstmals gegen den Serienmeister THW Kiel im Kampf um die Deutsche Meisterschaft erfolgreich durch. Der zweite Meilenstein in der Vereinsgeschichte war 2013 der Titelgewinn in der EHF Champions League. Wegen einer Insolvenz musste der HSV Hamburg 2016 in der 3. Liga Nord einen Neustart versuchen.
VT Aurubis Hamburg vertrat die Stadt bis 2016 in der Volleyball-Bundesliga der Damen. Danach verzichtete der Verein aber aus finanziellen Gründen auf eine Erstliga-Lizenz. Stattdessen stieg der Klub als Volleyball-Team Hamburg in die 2. Bundesliga Nord ein. Im Basketball stürzte der BC Johanneum als Vertreter der Hansestadt seit 2000 von der erstklassigen BBL bis in die Oberliga ab. 2013 wurde der Basketball-Sport mit der Gründung der Hamburg Towers neu belebt. Diese Mannschaft entwickelte sich zu einem etablierten Zweitligisten.

Rugby-Erfolge und sonstige US-Sportarten in Hamburger Vereinen

2017 verblieb der Hamburger RC als letzter Verein aus der Stadt in der Rugby-Bundesliga. Zuvor stiegen die Herren des FC St. Pauli ab. Die Rugby-Damen des Fußball-Klubs aus dem Hamburger Stadtteil wurden hingegen sogar mehrmals Deutscher Meister. Wer vom American Football begeistert ist, darf in der Hansestadt den Hamburg Huskies die Daumen drücken. 2014 gelang dem Männerteam der Aufstieg in die erstklassige GFL. Die US-Sportart Baseball wird in der Metropole ebenfalls auf professionellem Niveau betrieben und ist auch bei Mobilebet Sportwetten beliebt. Die Hamburg Stealers gewannen 2000 die Deutsche Meisterschaft und gelten in der Baseball-Bundesliga als feste Größe.

Hockey-Hochburg und weitere Mannschaftssportarten auf professionellem Niveau

Die Hansestadt war 14 Jahre lang durch die Hamburg Freezers in der Deutschen Eishockey Liga vertreten. 2016 meldete sich diese Mannschaft jedoch vom Spielbetrieb ab. Somit wurden die Crocodiles Hamburg zum dominierenden Eishockey-Klub der Stadt. Von 1996 bis 2000 spielte das Herren-Team in der zweithöchsten Spielklasse Deutschlands. Nachdem die Crocodiles Hamburg zwischenzeitlich bis in die Verbandsliga abstürzten, gelang dem Verein 2010 die Qualifikation für die drittklassige Oberliga. 2017 qualifizierte die Eishockeymannschaft sich dort erstmals für die Play-off-Phase.
Zahlreiche Vereine aus Hamburg erreichten im Feld- und Hallenhockey nationale sowie internationale Titel. In Europapokal-Wettbewerben triumphierten insbesondere die Damen und Herren vom Harvestehuder THC, dem Uhlenhorster HC sowie dem „Club an der Alster“. Darüber hinaus feierten der Großflottbeker THGC und der Klipper THC nationale Hockey-Meisterschaften. Der Eimsbütteler TV etablierte sich wiederum ab 2003 in der Unihockey-Bundesliga der Herren. Auf dem Kleinfeld wurden die Männer ebenso wie die Damen des Klubs aus dem Hamburger Stadtteil schon Deutscher Unihockey-Meister.
Der Harvestehuder THC spielt auch in der Lacrosse-Bundesliga. Zugleich tritt die Stadt mit dem Sportwerk in der Squash-Bundesliga, mit dem BC Queue in der Billard-Bundesliga und mit dem SC Hamburg in der Snooker-Bundesliga in Erscheinung.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Bewertung*

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.