Die besten Insidertipps für Hamburg-Urlauber

Aus welcher Ecke der Welt man auch anreisen mag – Hamburg ist immer eine Reise wert! Die norddeutsche Großstadt hat zu jeder Jahreszeit eine Menge zu bieten, sodass sich sowohl ein kurzer Wochenend-Trip als auch ein ausgedehnter Urlaub für die Erkundung der Stadt bezahlt machen. Ob man nach Kunst, Kultur oder kulinarischen Hochgenüssen sucht – hier kommt wirklich niemand zu kurz. Doch nicht jedem Besucher steht es danach, die klassischen Sehenswürdigkeiten gepaart mit den Touristenmassen abzuklappern. Auch wenn man die Speicherstadt und die Reeperbahn besucht haben sollte, gibt es auch andere lohnende Entdeckungen abseits der Touristenpfade.

Viele Hamburg-Besucher wählen für die Erkundungstour durch die aufregende Hanse-Metropole eine Stadtrundfahrt im moderierten Doppeldecker-Bus. Alternativ steigen manche Urlauber auf eine Bootstour um, die durch den Hafen führt. Dabei bekommt man in kurzer Zeit viel zu sehen, aber auf die individuelle Person sind solche Programme leider nicht abgestimmt. Daher empfiehlt es sich, die Stadt mal auf eine ganz andere Art und Weise zu umrunden: Auf einem Surfbrett könnte das Sightseeing zu einem unterhaltsamen und gleichzeitig herausfordernden Erlebnis werden. Hierbei paddelt man sich in einer überschaubaren Gruppe per angesagtem „Stand Up Paddling“ durch Hamburgs Kanäle. Wer nicht ganz seetauglich ist, kann sich stattdessen auf ein Vintage-Fahrrad schwingen und sich die Stadt von einem Hamburg-Insider zeigen lassen.

Pixabay.com ©

 
Auf keinem Fall darf man in Hamburg den Fehler begehen, zu früh ins Bett zu gehen. Die Hanse-Stadt ist über ihre Grenzen hinaus für ihr umfangreiches Entertainment-Angebot bekannt. So genießt Hamburg den Ruf als Musical-Hauptstadt Deutschlands, weshalb fast alle Urlauber zumindest eines der großen Show-Theater besuchen. Pixabay.com ©Man kann diesem Trubel etwas entziehen, indem man sich in das glamouröse Casino Esplanade begibt, wo außer­gewöhnliche Veran­staltungen wie ABBA-Tribute-Shows angeboten werden. Und schon allein aufgrund der historischen Architektur des Hamburger Spielbank-Gebäudes kann dieses mit kulturell geprägten Casino-Städten wie Macau mithalten, welches schon lange zu den bestgehütetsten Geheimtipps für besondere Urlaubsdestinationen gehört. Hier kann den Touristenfallen entgangen werden und der Gaumen gleichzeitig im hauseigenen Restaurant Tarantella verwöhnt werden.

Es führt kein Weg daran vorbei, in Hamburg frisch gefangenen Fisch zu probieren. Pixabay.com ©Dazu muss man auch nicht zwingend einen Platz in einem gut besuchten Lokal reservieren, denn am besten schmeckt es doch direkt am Hafen in einer Fischbrötchenbude. In St Pauli bekommt man in der Brücke 10 nicht nur frische, appetitliche Fischbrötchen, sondern genießt gleichzeitig auch eine herrliche Aussicht. Sofern man sich rein gar nichts aus Fisch und Fleisch macht, lässt sich natürlich auch für andere Geschmäcker in Hamburg immer etwas finden. Bei den Einheimischen beliebt ist das vegan orientierte Froindlichst, das in einem gemütlichen Ambiente kreative Speisen serviert. Wer dann noch etwas Platz im Bauch übrig hat, sollte in Hamburgs Schokomuseum eine genussvolle Tour buchen. Dort wird man das Wissen um Details zur Schokoladenherstellung erweitern und parallel von der einen oder anderen Kostprobe profitieren können.  

Hamburg ist nicht umsonst eine beliebte Touristenstadt, hat sie doch eine beeindruckende Anzahl an Angeboten und Aktivitäten zu bieten. Genau dies macht es für erstmalige Besucher, sowie auch Hamburg-Experten so einfach möglich, die Stadt abseits der Menschenmasse zu erleben. Mit den obenstehenden Tipps kann der Hamburg-Besuch einfach zu einem unvergesslichen Urlaub abseits der Touristenfallen werden!

 
Kommentieren und bewerten