Campingurlaub im Norden

© pixabay.com Detmold

 
Die Nordsee gehört zu den reizvollsten Küstenlandschaften in ganz Europa. Die schönen Strände, die faszinierende Inselwelt, das Wattenmeer und die Artenvielfalt bei Flora und Fauna stehen für einen erholsamen Campingurlaub im Norden von Deutschland. Für die kulturelle Vielfalt sind die charmanten Städte verantwortlich: Die Hansestadt Hamburg erfreut sich einer unglaublich großen Beliebtheit, aber auch Lübeck, Kiel und Cuxhaven werden von Urlaubern sehr geschätzt. Hier lassen sich wirklich unbeschwerte Tage auf zahlreichen Campingplätzen zur schönsten Zeit des Jahres verbringen.

Die Faszination der Nordsee lässt sich nur schwer in Worte fassen. Sich den Wind durch die Haare wehen zu lassen, das Rauschen der Wellen zu hören und endlose Spaziergänge am Strand zu unternehmen, ist für viele Menschen hierzulande die Erfüllung eines perfektes Urlaubstraumes. Im Sommer kann das kühle Nass ausführlich genossen werden, während die warme Sonne eine wahre Wohltat für Körper und Geist ist. Sportbegeisterte können sich ins Meer stürzen, beim Surfen oder Kiten ihr Können unter Beweis stellen. Aber über allem steht die Verbundenheit zur Natur, die am besten durch einen Campingurlaub zum Ausdruck gebracht wird.

Region zum Campen im Norden

Die Nordseeinseln sind ganz klar ein paradiesisches Ziel für alle Campingurlauber. Das mondäne Jetset-Flair auf der Insel Sylt trifft nicht jeden Geschmack, aber das Eiland hat weitaus mehr zu bieten als nur auf der Strandpromenade zu schlendern und sich den kulinarischen Köstlichkeiten hinzugeben. Auf den Inseln Borkum, Amrum und Hörnum geht es etwas ruhiger zu. Hier dürften vor allem der Badespaß, die Strände und das abwechslungsreiche Hinterland im Mittelpunkt stehen. Zelturlauber haben auf Helgoland die einzigartige Möglichkeit entspannte Tage zu verbringen. Nicht weniger attraktiv erscheinen die Ostfriesischen Inseln Baltrum, Juist, Langeoog, Spiekeroog und Wangerooge.

Büsum und Husum sind idyllische Hafenstädte auf dem schleswig-holsteinischen Festland. Ob die Nähe zu Dänemark eine Rolle spielt, dass hier die Uhren etwas langsamer ticken? Dies lässt sich nicht endgültig sagen, aber Ruhe und Gelassenheit sind hier fast garantiert. Auf dem Nordsee-Radweg auf Erkundungstour gehen, eine Wattwanderung buchen und einfach nur das Wellnessangebot nutzen – Campingurlaub hat in dieser Region im Norden ganz unterschiedliche Facetten.

Wem die Nordsee zu aufregend ist mit ihren Gezeiten, kann sich auch der Ostsee zuwenden. Ein wahres Campingparadies ist dabei die Lübecker Bucht. Die Campingplätze bei Dahme, Grömitz, Scharbeutz und am Timmendorfer Strand freuen sich jedes Jahr über zahlreiche Gäste, die auch gerne einmal länger hier verweilen. Irgendwann, so erscheint es immer, hat jeder Camper sein bevorzugtes Ziel gefunden und kommt dauerhaft zur Ruhe. Der Norden scheint dafür prädestiniert zu sein.

Charmante Städte an der Küste

Die Ruhe und die Natur spielen für viele Urlauber eine zentrale Rolle. Es gibt allerdings auch Camper, die bewusst die Nähe von Städten suchen, um die kulturelle Vielfalt des Nordens kennenzulernen. Lübeck mit dem berühmten Holstentor, dem Buddenbrookhaus und dem Europäischen Hansemuseum ist ebenso eine Reise wert wie Kiel mit dem Schlossgarten, dem Kieler Hörn oder dem Freilichtmuseum Molfsee. Zudem lockt jedes Jahr die Kieler Woche Tausende von Besucher in die Metropole an der Ostsee. Flensburg mit seinem dänischen Einschlag ganz im Norden, Cuxhaven an der Nordseeküste oder Wilhelmshaven haben allesamt ihren kulturellen Reichtum, der entdeckt werden möchte.

Hamburg – die Perle des Nordens

Eine Metropole ragt jedoch in diesem Zusammenhang heraus: Die Hansestadt Hamburg an der Elbmündung besitzt ihren ganz eigenen Charme. Während Berlin polarisiert und in München die Schickeria den Ton angibt, hat Hamburg ein sehr positives Image. Die Sehenswürdigkeiten der Stadt wecken großes Interesse, der Hafen übt eine große Faszination aus und von der Kulinarik wird in höchsten Tönen geschwärmt. Die meisten Besucher entscheiden sich für die Buchung eines Hotels, dabei ist Stadtcamping in und um Hamburg durchaus eine lohnende Option.

Campingplätze in und um Hamburg

Zwei Campingplätze sind direkt im Stadtgebiet zu finden. Wen allerdings ein kleiner Anfahrtsweg nach Hamburg nicht stört, der findet auch sehr idyllische Campinganlagen im Umfeld der Metropole.

Campingplatz Buchholz

Der Campingplatz Buchholz besitz hervorragende Verkehrsanbindungen in Hamburg. In der unmittelbaren Nähe sind Bus-, U-Bahn- und S-Bahn-Anschluss vorhanden. Der zentrumsnahe Standplatz ist äußerst praktisch für Wohnmobilreisende, die direkt in der Hansestadt verweilen möchten. Eine natürliche Umgebung ist leider ebenso wenig vorhanden wie ausgesprochene Ruhe.

KNAUS Campingpark Hamburg

Deutlich mehr Natur am Stadtrand verspricht der KNAUS Campingpark Hamburg. Grüne Wiesen, zahlreiche schattenspendende Bäume und ein paar Mietunterkünfte stehen schon deutlich mehr für einen Campingurlaub bei Hamburg. Auf diese Weise können Camper jeden Tag neu entscheiden, ob lieber das grüne Umfeld oder die Stadt erkundet wird. Auch Hunde sind im KNAUS Campingpark gerne gesehene Gäste.

Freizeit-Camp-Nordheide

Das Freizeit-Camp-Nordheide ist von Wald umgeben und wird gerne als Zwischenstopp auf dem Weg nach Hamburg genutzt. Verkehrsgünstig gelegen, können hier aber auch gerne mehr Tage verbracht werden. Die schöne Umgebung, der örtliche Sportplatz und der Kinderspielplatz sorgen für eine abwechslungsreiche Zeit im Freizeit-Camp-Nordheide.

Campingplatz ABC Am Großensee

Der Campingplatz ABC Am Großensee liegt rund 25 Kilometer entfernt von Hamburg und ist dabei die perfekte Symbiose aus Natur und Städteurlaub. Direkt am Ufer eines Badesees gelegen, wartet in den Sommermonaten noch das benachbarte Freibad auf Besucher. Gaststätte, Kinderspielplatz und Beachvolleyballfeld sowie der Fahrradverleih runden das Angebot des Campingplatzes ab, der auch gerne Camper mit Hund auf dem Gelände begrüßt. Auf Pincamp erhält der Platz für seine Lage und seinen umfassenden Service sehr gute Bewertungen. Mit nur 50 Stellplätzen ist der Campingplatz ABC Am Großensee jedoch schnell ausgebucht.

 

 
Kommentieren und bewerten