Hausparty zur WM - was ist in Hamburg erlaubt?

Pixabay.com © 3dman_eu (Pixabay-Lizenz)

 
Fast ganz Deutschland ist bereits im Fußball-Fieber: Zeitungen und Zeitschriften drucken den voraussichtlichen Spielplan der deutschen Mannschaft ab. Oft in einer guten Qualität und Größe, so dass man sich die Ergebnisse eintragen und den epischen Weg der Mannschaft über das Halbfinale bis hoffentlich ins Finale verfolgen kann.


Ist Manuel Neuer die richtige Nr. 1? Kann er unserer Mannschaft so weit den Rücken freihalten, dass die Ballkünstler im Sturm auf dieser soliden Basis aufbauen kann?

Bei den verschiedenen, legalen Wettanbietern gehört die DFB-Auswahl schon fast zu den Favoriten. Eine Quote von 5,50 würde nach Abzug diverser Steuern Folgendes bedeuten: Für 10 Euro Einsatz würden Sie knapp über 52 Euro bekommen, wenn Deutschland Weltmeister wird. Beim gleichen Einsatz und dem - unwahrscheinlichen - Weltmeister Saudi-Arabien würden aus 10,00 Euro Einsatz beinahe 9.520 Euro werden.

Aber auch wer keine Sportwetten mag, der kann die WM genießen und richtig mitfiebern: Die Fußball WM sorgt schon jetzt für Gesprächsstoff und Begeisterung, doch leider nicht bei allen! Russland liegt in einer "östlicheren" Zeitzone als Deutschland, so dass die Spiele zum Glück nicht mitten in der Nacht stattfinden. Doch mit Verlängerung und Elfmeterschießen kann es durchaus mal auch nach 22 Uhr werden.

Was also tun, wenn man ein bisschen feiern möchte? Oder gibt es gar gesetzliche Sonder-Regelungen, damit so mancher missmutige Nachbar oder Anwohner einem den Spaß nicht verderben kann? Befassen Sie sich rechtzeitig mit dem Thema und nutzen Sie die Gelegenheit vielleicht zusätzlich, um sich zusätzlich rechtlich abzusichern.

Die Lockerung des Lärmschutzes gilt eigentlich nur für öffentliche Veranstaltungen


Schon bei der letzten Fußball-WM gab es im Bezug auf den Lärmschutz ein vielfach verbreitetes Missverständnis: Mieterinnen und Mieter könnten eigentlich unbegrenzt bis in die tiefe Nacht feiern, denn es gäbe ja eine Sondergenehmigung bzw. Lockerung des Lärmschutzes.

Diese gibt es zwar tatsächlich in Form der "Verordnung über den Lärmschutz
bei öffentlichen Fernsehdarbietungen". Diese hebt den Lärmschutz aber ausschließlich für öffentliche Veranstaltungen auf und schützt somit Wirte und Veranstalter vor überzogenen Forderungen von Anwohnern oder einer teuren Unterlassungsklage.

Im privaten Bereich sollten Sie aber vorsichtiger sein. Denn hier gelten die allgemeinen Regeln weiter: Der Lärmschutz ab 22 Uhr hat hohe Priorität, sei es durch die Lärmschutzverordnung, eine freiwillig zwischen den Mietparteien abgeschlossene Vereinbarung (Hausordnung) oder dass allgemein übliche Verhalten.

Am Besten wäre es natürlich, wenn Sie sich vorab mit Ihren Nachbarn einigen oder mal ein freundliches Wort reden. Persönlich würden die Meisten unserer Redaktion für Toleranz plädieren. Besonders dann, wenn kein Schichtarbeiter gleich nebenan wohnt oder jemand am nächsten Tag einen unaufschiebbaren Termin hat.

Die WM als guter Anlass über eine eigene Verteidigung nachzudenken


Sie könnten aber auch die vielleicht etwas ruhigere Zeit kurz vor der WM mal zum Nachdenken nutzen, wie Sie denn im Hinblick auf eine juristische Verteidigungslinie aufgestellt sind. Sollte es doch zu Konflikten mit Nachbarn kommen, so könnten Sie sich mit einer rechtzeitig abgeschlossenen Rechtsschutzversicherung absichern.

Am Besten mit einer Rechtsschutzversicherung, bei der es eine Art Schadensfreiheitsrabatt wie in der Autoversicherung gibt.

Kann Ihnen nicht passieren? Dann lohnt ein Blick auf die sich jährlich erhöhende Zahl an Nachbarschaftsstreits. "Vorausschauendes Fahren" wie im Straßenverkehr ist zwar im Zuhause möglich (würden wir als Deeskalation bezeichnen). Wenn es einen trifft, dann ist es umso ärgerlicher, wenn dazu auch noch die finanzielle Belastung für einen Anwalt kommt.

Die Welt berichtete schon 2015 in einem beeindruckenden Artikel, dass "29 Prozent der 40 Millionen Haushalte" miteinander im Clinch liegen würden.

Trotz aller Vorfreude könnte also gerade jetzt der richtige Zeitpunkt sein, um sich einen guten Torwart zu suchen, der das "zu 0" sichert. Um im Fußball-Bild zu bleiben.

Leider gilt nicht für alle Nachbarn, "man muss auch jönne könne".

Zu dieser Thematik folgt nun noch eine informative Grafik:

 

 
Kommentieren und bewerten