Die besten Tipps für Brett- und Gesellschaftsspiele in Hamburg

© pixabay Peggychoucair

 
Brettspiele sind beliebt wie eh und je. Ob mit Familie oder Freunden, draußen im Garten oder drinnen an einem verregneten Tag – auch in Zeiten von Smartphone, PC und Konsole erfreuen sich Gesellschafts- oder Strategiespiele großer Beliebtheit. Es gibt Klassiker wie Schach, Mensch Ärgere Dich Nicht, Evergreens wie Risiko oder Monopoly und jedes Jahr Hunderte neue Brettspiele, die auf den Spielemessen der Welt vorgestellt werden. Auch bei uns in Hamburg existiert eine rege Spielszene. In Hamburg gibt es prinzipiell einiges zu entdecken, doch für Spielefans bietet die Hansestadt vom Schachclub über den Gesellschaftsspieletreff bis hin zu großen Brettspielevents eine Vielzahl an Unterhaltungsmöglichkeiten. Hier sind unsere besten Tipps.

 

Neue Games im Spielecafé kennenlernen

Neue Gesellschaftsspiele können gut und gerne um die 50 Euro oder noch mehr kosten. Und nicht immer ist garantiert, dass einem das Spiel auch wirklich gefällt. Wer ein Spiel zunächst ausprobieren möchte, kann in den zahlreichen Spielcafés ein Spiel ausleihen und direkt vor Ort loslegen. Vor allem im Hamburger Nieselregen kann man hier bei einer Tasse Kaffee oder Tee zusammenkommen und ein paar gesellige Stunden verbringen. Das Brettspiel-Café Würfel & Zucker bietet eine Mischung aus Café und Spieleladen mit über 800 Gesellschaftsspielen. Besonderer Beliebtheit erfreuen sich die regelmäßigen Veranstaltungsabende mit Rollenspielen, Scrabble- oder Bingo-Runden. Auch das Spielecafé Fuchsteufel an der Sternschanze bietet Spieleunterhaltung für jedermann. Hier kann man die Spiele ebenfalls direkt käuflich erwerben. Auch die Hamburger Bücherhallen bieten neben Gedrucktem auch unzählige Brett- und Videospiele. Mehr Informationen zu Standorten und Öffnungszeiten findet man auf der Seite der Bücherhallen.

 

Taktik und Strategie bei den Brettspielevents

Über das ganze Jahr verteilt finden in Hamburg zahlreiche Spieleevents statt, bei denen die verschiedensten Partien gespielt werden. Ob alleine oder in der Gruppe - in der Hansestadt kann man seine Strategien erproben und Gleichgesinnte kennenlernen. Auf den Brettspielevents trifft und tauscht sich die Szene aus. Am bekanntesten sind wohl die Hamburger Spieletage, die seit 2008 jährlich im Mai stattfinden. Hier stellen Spieleentwickler ihre neuesten Ideen vor und lassen die Innovationen von den Besuchern testen. Auch das Hamburger Fest der Spiele gehört seit über 20 Jahren zum festen Terminkalender der Spieleliebhaber. Neben Gesellschaftsspielen werden hier auch Rollen- und Kartenspiele gespielt. Das Hamburger Fest der Spiele findet jährlich im November im Kulturzentrum Rieckhof statt. Auf vielen dieser Events, etwa auch der BRETT Hamburg, kann man sich auch für kommende Meisterschaften und Turniere qualifizieren.

Ungezwungene Spielerunden in geselliger Runde

Hamburg ist eine große Stadt und so verwundert es nicht, dass hier zahlreiche Gelegenheiten bestehen, sich mit anderen Gleichgesinnten zu einer Partie Gesellschaftsspiele zu treffen. Das geht sowohl in einem der zahlreichen Casinos oder aber beim geselligen Spieletreff. Wer es etwas exquisiter mag, der kann auch eines der beliebten Turniere im Casino Esplanade besuchen. In aller Regelmäßigkeit finden hier Spielabende und Turniere für Blackjack, Baccarat oder Roulette statt. Insbesondere Roulette hat auch mit der Digitalisierung an Beliebtheit gewonnen. Im Live Casino werden unter anderem Roulette-Varianten wie Live Betway Roulette angeboten, bei welchen Spieler direkt mit dem Croupier und den Mitspielern interagieren können. In der Hamburger Ludothek Zusammenspiel liegt der Fokus auf dem zwischenmenschlichen Miteinander beim Spielen. Auch der Verein Spielkultur Hamburg e.V. bietet wöchentliche Spieletreffs an zwei Standorten an. Mittwochs von 18 bis 23 Uhr werden in den Seminarräumen der evangelischen Kirchengemeinde St. Gertrud die Spielerunden ausgetragen. Für diejenigen, die es nicht pünktlich schaffen, gibt es einen zweiten Starttermin um 19.30 Uhr. Auch Gäste oder Neueinsteiger sind natürlich gerne gesehen.

Hier kauft man in Hamburg

Spiele Gesellschafts- und Brettspiele erfreuen sich einfach großer Beliebtheit. Von Klassikern wie Monopoly, Mensch Ärgere Dich Nicht und Kniffel über Strategiespiele wie Risiko und die Siedler von Catan bis hin zu Neuheiten wie Magic Maze oder Captain Silver – Brettspiele sind einfach zeitlos. In Hamburg gibt es einige Läden, die sich ganz dem Spielekosmos verschrieben haben. So unter anderem „Andere Welten“ in der Grindelallee. Hier bekommen Brettspiel- und Fantasy-Enthusiasten alles, was das Herz begehrt. Ob Star Wars-Merchandise, Game of Thrones-Spiele oder Fantasy-Literatur, hier können die Fans in buchstäblich andere Welten eintauchen. Seit 1983 verzaubert der Laden Generationen von Fantasy- und Science-Fiction-Fans. Das Brettspielgeschäft „Atlantis“ hat zwei Filialen, eine in Hohenfelde und eine in Winterhude. Hier bekommen Liebhaber diverse Spiele auf Englisch und Deutsch. Eine große Auswahl an Karten- und Brettspielen sowie zahlreichen Comics und Grafic-Novels gibt es auch in der „FantasyWelt“. Tabletop-Figuren, Miniaturen und Tradingcards gehören ebenso zum Angebot wie Modellbau Kits und alles, was man dafür braucht.

Man sieht, in Hamburg kommen Brettspiel- und Fantasy-Liebhaber auf jeden Fall auf ihre Kosten. Ganz gleich, ob eine spannende Runde Poker im Casino, eine Runde Monopoly im örtlichen Spieletreff oder ein großangelegtes Rollenspiel auf einer Convention – die Chance ist groß, dass man in Hamburg eine Menge Gleichgesinnter trifft.

 
Kommentieren und bewerten