Ausflugsziele im regnerischen Hamburg

Hamburg hat bekanntlich mit dem Ruf zu kämpfen, eine außerordentlich regenreiche Stadt zu sein. Zwar befindet sich unsere Metropole weit oben auf der Liste der deutschen Städte, in denen über das Jahr verteilt viel Regen fällt. Allerdings liegen noch drei Städte vor uns. Die Spitze nimmt der bayerische Wintersportort Oberstdorf ein, wo es jährlich mehr als 1.700 Liter Niederschlag pro Quadratmeter gibt. Mit einigem Abstand folgt Saarbrücken mit rund 850 Litern pro Quadratmeter, und erst nach dem drittplatzierten Trier (751 Liter pro qm) steht Hamburg mit 738,7 Litern Niederschlag pro Quadratmeter auf dem vierten Rang. Zugegeben, das ist immer noch eine Menge Regen, aber eben bei weitem nicht der meiste, den eine deutsche Stadt im Jahr ertragen muss.

Wer keine Lust hat, bei Regen zu Hause zu hocken, dem bietet die Hansestadt einige attraktive Möglichkeiten, seine Freizeit zu verbringen. Dazu gehört beispielsweise eine Alsterrundfahrt. Keine Sorge: Die Alsterdampfer verfügen über ein Dach, so dass man während der Fahrt nicht nass wird. Umso interessanter ist es, den Fluss und die Bauwerke am Ufer bei regnerischem Wetter zu erleben. Wer sich zudem für die Geschichte der Schifffahrt interessiert, der ist in Hamburg natürlich auch genau richtig. Die Museumschiffe „Rickmer Rickmers“ und „Cap San Diego“ zeigen anschaulich, wie das Leben auf hoher See aussieht. Einen Besuch ist auch das U-Boot-Museum wert, das sich stilecht in einem U-Boot befindet. So bekommen die Besucher am eigenen Leib zu spüren, wie eng es in einem Unterseeboot zugeht.

Wer bei Regen nicht darauf verzichten kann, ein gutes Buch in Händen zu halten, der kommt in den zahlreichen Bücherläden der Stadt auf seine Kosten. Oder wie wäre es mit einem Ausflug zur Zentralbibliothek am Hühnerposten? Dort warten nicht weniger als 500.000 Medien darauf, entdeckt zu werden. Kleine Besucher dürfen sich vor allem auf die Kibi (Kinderbibliothek) freuen. Nicht nur gibt es dort zahllose Bücher und andere Medien für Kinder, es finden auch regelmäßig altersgerechte Veranstaltungen wie Lesungen und Ausstellungen statt.

Viele Menschen mögen es trotz allem, bei Regen in ihren vier Wänden eine gemütliche Zeit zu verbringen. Dann kochen sie sich etwa einen Tee und sitzen bei einem guten Buch oder einer spannenden Serie auf der Couch. Was dieser durchaus verlockenden Vorstellung einen Strich durch die Rechnung machen könnte, ist die Temperatur in der Wohnung oder im Haus. Sollte nämlich zum Beispiel die Wärmedämmung der Fenster unzureichend sein, dann zieht die Kälte schnell nach drinnen. Kurzfristig kann man dem entgegenwirken, indem man die Heizung aufdreht. Auf lange Sicht verursacht diese Lösung jedoch hohe Stromkosten. Daher sollte man sich mit dem Gedanken anfreunden, die Fenster ersetzen zu lassen. Erschwingliche Produkte in hoher Qualität bietet etwa der Online-Händler Sparfenster an. Dieser ist schon seit mehr als zehn Jahren auf dem deutschen Markt aktiv, der Konzern dahinter betreibt unter anderem auch die dänische Webseite Bedst-billigst.dk, auf der es ebenfalls günstige und hochwertige Fenster zu kaufen gibt. Bei Sparfenster kann man sich die gewünschten Modelle individuell zusammenstellen und kann dabei aus verschiedenen Optionen auswählen. So kann der nächste Regentag gerne kommen. 

 
Kommentieren und bewerten