Schlaflos in Hamburg? – So lässt sich die Schlafqualität verbessern!


Bild von Brandon Roberts auf Pixabay
Bild von Brandon Roberts auf Pixabay

Die Weltstadt Hamburg ist für ihr vielfältiges kulturelles Angebot und ihr Nachtleben bekannt. Wer in dieser dynamischen Metropole lebt und arbeitet, benötigt jedoch auch ausreichend Schlaf, um für den nächsten Tag fit zu sein. Schlafmangel kann negative Auswirkungen auf die Gesundheit haben und die Lebensqualität beeinträchtigen.

Optimale Schlafbedingungen schaffen

Schlaf zählt zu den Grundbedürfnissen, die für Körper und Geist lebenswichtig sind. Ob man gut schläft oder nicht, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Auch die Atmosphäre im Schlafzimmer hat einen wesentlichen Einfluss auf die Schlafqualität. Für einen guten Schlaf sind Dunkelheit und Stille unverzichtbar. Daher sollte im Schlafzimmer dafür gesorgt werden, dass weder Helligkeit noch Geräusche den Schlaf stören können. Damit gesunder Schlaf möglich ist, muss auch das Bett einige Bedingungen erfüllen. Auch wenn ein Bett mit Polsterbezug ein Hingucker im Schlafzimmer ist, sollte nicht vergessen werden, dass Polsterbetten regelmäßig gereinigt werden müssen. Da sich Staub und andere Verunreinigungen häufig in Ritzen festsetzen, sollten die Staubpartikel mindestens einmal wöchentlich entfernt werden. Auch Polstersofas, die häufig als Schlafcouch dienen, sollten in regelmäßigen Abständen gründlich gereinigt werden. Polsterbetten unterscheiden sich unter anderem durch das Bezugsmaterial voneinander. Dabei stellt jedes Material, das für Polsterbezüge verwendet wird, eigene Ansprüche an die Pflege. Bezüge aus Stoff sind häufig sehr empfindlich, sodass akute Verschmutzungen sofort entfernt werden sollten, damit die Flecken nicht in das Gewebe einziehen. Bettmilben nisten sich oft in Polsterbezügen ein. Wenn eine entsprechende Empfindlichkeit vorhanden ist, kann ein Milbenbefall eine Hausstaubmilbenallergie auslösen. Bei speziellen Verschmutzungen und besonders hartnäckigen Flecken ist meist eine Fleckenvorbehandlung notwendig, damit Polstermöbel wieder fasertief rein werden. Wer nicht selbst Hand anlegen will, kann beim Reinigen der Polsterbetten professionelle Unterstützung in Erwägung ziehen. Dienstleister, die eine Polsterreinigung in Hamburg übernehmen, findet man im Internet. Bei einer professionellen Polsterreinigung werden meist Reinigungsprodukte, die auch für Allergiker und Kinder geeignet sind, verwendet. Reiniger, die keine Tenside und Bleichmittel enthalten, sind biologisch abbaubar und schonen auch die Umwelt. Von Experten wird eine jährliche gründliche Tiefenreinigung empfohlen, damit Sofas und Polsterbetten länger sauber bleiben.

Wie kann man gesunden Schlaf fördern?

Milben benötigen die Feuchtigkeit und Wärme im Bett, um sich zu vermehren. Frische Luft kann dazu beitragen, die Milben abzutöten. Es ist daher sinnvoll, das Schlafzimmer gleich morgens nach dem Aufstehen kräftig durchzulüften. Auch die Matratze sollte in regelmäßigen Abständen im Freien auslüften. Um wieder besser zu schlafen, sollten die Ursachen für die Schlafprobleme geklärt werden. Für einen erholsamen und gesunden Schlaf sind Temperaturen zwischen 16 und 18 Grad ideal. Wärmer sollte es im Schlafzimmer nicht sein, da sonst die nächtliche Wärmeregulierung des Körpers behindert wird. Das Schlafzimmer sollte der ruhigste Raum in der Wohnung sein und möglichst nicht an der Straßenseite liegen. Außerdem ist es wichtig, den Schlafraum vor dem Zubettgehen gründlich durchzulüften. Topfpflanzen und Schnittblumen sollten aus dem Schlafzimmer verbannt werden. Diese Pflanzen stehen im Verdacht, bei Dunkelheit ungesundes Kohlendioxid zu verströmen. Oft helfen bestimmte Rituale beim Einschlafen. Zu den schlaffördernden Gewohnheiten zählt, morgens zur gleichen Zeit aufzustehen und sich am Abend zur gleichen Zeit ins Bett zu legen.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.