Wo kann man in Hamburg Möbel kaufen?

Pixabay.com © geralt


 
In den eigenen vier Wänden sollen wir uns wohlfühlen. Die Einrichtung spielt dabei eine sehr große Rolle. Irgendwann hat man keine Lust mehr auf seine Einrichtung, braucht einen Tapetenwechsel und neue Möbel müssen her. Natürlich möchte man sich seine Räume nach seinen Wünschen einrichten, aber die Preise sollten da schon mitspielen.

Wo kann man in Hamburg Möbel kaufen?

Es gibt viele Möglichkeiten in Hamburg sich neu einzumöblieren. Läden unterschiedlichster Arten haben sich auf Themengebiete spezialisiert, sodass in Hamburg für alle etwas zu finden ist.

Klassische Möbelhäuser
Die klassischen Möbelhäuser wie Möbel Schulenburg, Roller, Poco und noch viele weitere, haben ein sehr großes Sortiment und eine große Auswahl. Alles ist anpassbar und kann zu seinen Wünschen zusammengestellt werden. Oft können sogar auch Extrawünsche erfüllt werden. Alles ist möglich in den heutigen Möbelhäusern.

Designermöbelhäuser
Wer sehr viel Wert auf Qualität legt und für den Preis keine Rolle spielt, der kann sich mal bei Marktex oder dem italienischen Möbelhersteller Spels Möbel umgucken. Die Qualität bei diesen Produkten ist meistens besser, als die von den klassischen Möbelhäusern.
Die Wäscherei ist ein etwas anderes Möbelhaus, es ist sehr skurril und einzigartig. Sie hat den ersten Timothy Oulton Flagshipstore Europas. Zu diesem Möbelstil gehören klassische Möbel mit modernen Touch.

Speziellere Möbelhäuser
Zudem hat Hamburg noch viele spezialisierte Möbelhäuser, wie den Grün Erde Store, welcher unter ökologischen und sozial fairen Bedingungen seine Produkte produziert. Futonia hat sich auf ähnliche Schwerpunkte wie der Grün Erde Store spezialisiert. Für Futonia ist es wichtig, Produkte aus ökologischen und nachhaltigen Ressourcen handgefertigt zu produzieren. Saroshi ist eine Firma, die individuell und persönlich Produkte aus dem asiatischen Bereich herstellt. Der Laden Made in africa collection verkauft in Handarbeit hergestellte Kleinmöbel und Accessoires im afrikanischen Stil.

Second Hand Möbel
Wer nicht so viel für seine Möbel ausgeben kann oder möchte, der kann in Second Hand Läden vorbeischauen. Appelos Trödelbox und Florian Viole Einrichtung haben es sich zur Aufgabe gemacht, alten Möbeln ein neues Leben zu schenken. In der Möbelkiste Hamburg können Menschen mit wenig Geld günstig Möbel und vieles mehr erwerben. Die Möbelkiste ist ein Sozialkaufhaus und bietet Einkommensschwachen die Möglichkeit teilweise neuwertige Produkte zu günstigen Preisen zu bekommen. Hierfür müssen nur Einkünfte durch Nachweise und dem gültigen Personalausweis vorgezeigt werden. Marinas Flohmarkthalle ist eine Ansammlung von Möbeln, welche in einer Halle dreimal in der Woche angeboten wird.

Es gibt viele Möglichkeiten in Hamburg neue Möbel nach seinen Wünschen zu finden.

Neue Möbel auf Kredit
Auch wenn man ein günstiges Schnäppchen macht, kann der Kauf von mehreren Möbeln schnell einen hohen Betrag erreichen. Wer das Geld nicht auf dem Konto liegen hat, sollte über einen Kredit nachdenken. Mit einem Kredit wird der Gesamtbetrag bequem in mehreren Raten bezahlt. Die Höhe der Rate richtet sich nach der Kreditsumme, dem Zinssatz und der Laufzeit.

Ein Vergleich der unterschiedlichen Kreditangebote kann sich schnell lohnen. Jede Bank bietet unterschiedliche Kredite an - meist unterscheiden sich die Zinssätze deutlich und der Verbraucher kann über die gesamte Laufzeit des Kredites bei einem günstigeren Angebot einiges an Geld sparen.

Trends im Wohnzimmer
Egal wo die Möbel herkommen, irgendwann wird man fündig und findet seine Schätze. Wer überhaupt keine Ahnung hat, wonach er suchen soll, der kann sich ja nach den Wohntrends 2019 orientieren.

In diesem Jahr ist der Boho Stil wieder angesagt, der Hippie Trend kann gerne wieder ins Wohnzimmer ziehen. Ein mutiger Mustermix oder auch nur eine Mustertapete können auch gerne dieses Jahr im Wohnzimmer gesehen werden lassen. Und dies alles in satten Farben und Edelsteintönen, wie Rubinrot, Smaragdgrün oder Saphirblau.

Wer es lieber etwas ruhiger hat, der kann sich auch sein Wohnzimmer im minimalistischen “Perfect home” einrichten. Die Einrichtung ist schlicht und ruhig gehalten. Es wird kaum Deko oder auffallende, verspielte Muster benutzt. Bei diesem Stil ist viel Raumweite geboten. Pflanzen gehen immer, auch 2019. Sie sehen nicht nur gut aus, sondern sorgen noch für eine bessere Luft in unseren vier Wänden.

Der Hygge Stile ist gemütlich und kuschelig und in ruhigen Tönen gehalten. Pastelltöne und natürliche Materialien gehören zu diesem Stil. Schon letztes Jahr konnte man den skandinavischen Einrichtungsstil in den Wohnzimmern vorfinden. 
 
Kommentieren und bewerten