Weltoffene Großstadt – was bedeutet jedoch das Fremdgehen des Partners für Hamburger*innen?


Foto: StockSnap by pixabay.com
Foto: StockSnap by pixabay.com

Hamburg ist eine liberale Stadt, die für ihre Weltoffenheit bekannt ist. Im Zusammenhang mit Fremdgehen und anderen Beziehungsproblemen sind der Toleranz jedoch auch natürliche Grenzen gesetzt. Was tun, wenn der Partner oder die Partnerin eine Affäre hat?

Wie findet man heraus, dass der Partner fremdgeht?

Prinzipiell kann jeder Mensch tun, was er oder sie möchte. Wer sich in einer Beziehung befindet, sollte jedoch auf die Gefühle des Partners Rücksicht nehmen. Der offene Umgang mit der eigenen Sexualität soll dazu geführt haben, dass die Hemmschwelle, fremdzugehen, erheblich gesunken ist. Ein sexuelles Abenteuer zu finden ist nicht nur in Großstädten wie Hamburg so einfach wie nie zuvor. Die Aufdeckung einer Affäre wirft einige unvermeidliche Fragen auf und stellt für die Beziehung eine große Herausforderung dar. Wie findet man heraus, dass ein Partner fremdgeht? Ständiges Zuspätkommen ohne Erklärung sowie die Nichterreichbarkeit aufgrund des abgeschalteten Handys können erste Warnzeichen für eine Affäre sein. Nicht immer steckt jedoch ein außereheliches Verhältnis dahinter, wenn einer der beiden Partner plötzlich keine Lust mehr auf Sex hat und nicht mehr an gemeinsamen Unternehmungen interessiert ist. Bevor Entscheidungen getroffen werden, eine Trennung oder Scheidung in Erwägung gezogen wird, sollte man genau prüfen, was an den Gerüchten und Hinweisen, die auf eine Affäre hindeuten, wirklich dran ist. Zu Ermittlungs- und Beobachtungszwecken wird daher oft eine Detektei eingeschaltet, die dann ein entsprechendes Lösungskonzept erarbeitet. Ein Privatdetektiv in Hamburg ermittelt im privaten und beruflichen Umfeld, wobei auf Diskretion und Verschwiegenheit geachtet wird. Zu den Aufgaben von Privatdetektiven zählt die Ermittlung und Beweisfindung bei privaten Anlässen wie Fremdgehen, Stalking, Unterhaltspflicht sowie Nachbarschaftsstreitigkeiten mit Sachbeschädigung ebenso wie die Recherche bei Industriespionage und Wettbewerbsverstößen. Aufgrund objektiver und minutiös dokumentierter Berichterstattung können gerichtsverwertbare Beweismittel vorgelegt werden. Partnerschaftsprobleme lösen können die Detektive jedoch nicht.

Beziehungsprobleme gemeinsam lösen

Das Gespräch mit dem Partner ist eine wichtige Voraussetzung, um Beziehungsprobleme in den Griff zu bekommen oder diese ganz zu vermeiden. Es gibt zahlreiche Gründe, warum Menschen fremdgehen. Zu den typischen Motiven fürs Fremdgehen zählen neben Einsamkeit auch mangelndes Selbstwertgefühl, Langeweile in der Beziehung oder fehlende Zuneigung. Auch die sogenannte Midlife-Crisis kann eine Identitätskrise auslösen. Wenn die Affäre aufgedeckt wird, bedeutet dies nicht automatisch das Ende einer Beziehung. Ob es sich lohnt, an der Partnerschaft festzuhalten, können Außenstehende kaum beurteilen. Denn für Liebe und Treue gibt es kein Patentrezept. Oft sind unterschiedliche Vorstellungen über Sex der Grund für die vermeintliche Untreue. Für manche Menschen beginnt das
Fremdgehen schon beim Flirten, während andere erst Fremdknutschen oder sexuelle Aktivitäten außerhalb der Partnerschaft als Affäre empfinden. Über die Probleme zu sprechen, hilft, den Partner besser zu verstehen und kann möglicherweise eine kriselnde Beziehung retten. Dennoch stellt jeder Betrug eine Gefährdung dar. Um das Scheitern der Ehe oder der Partnerschaft zu vermeiden, sollte man die Liebe besser nicht auf die Probe zu stellen. Gemeinsam überlegen, wie es weitergehen soll, ist die beste Möglichkeit, um weitere Auseinandersetzungen zu verhindern. Obwohl das Fremdgehen auf Platz 1 der möglichen Trennungsgründe steht, hängt es von Verständnis, Liebe und Versöhnungswillen beider Partner ab, ob die Partnerschaft noch eine Chance hat.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.