Thomas Wos bekommt ein Startup Investment von 20-30 Millionen Euro


Thomas Wos

 
Diese Meldung schlug kürzlich ein wie eine Bombe. Ein junger deutscher Unternehmer erhält für sein Start-up eine millionenschwere Finanzspritze von einer amerikanischen Investorengruppe. Thomas Wos hat geschafft, wovon viele Start-ups träumen. Dank seiner Erfahrung und seines guten Rufs gilt Wos als einer der vielversprechendsten Experten im Bereich des Onlinemarketings. Dass die Investitionssumme bis zu 30 Millionen Euro beträgt, ist jedoch kein kalkuliertes Risiko seitens der Investoren. Vielmehr sehen sie hinter dem Konzept von Unlimited Emails eine innovative Idee, deren Wachstumspotenzial riesig ist. Und dabei vertrauen sie in erster Linie auf die Erfahrungen des jungen Deutschen, der bereits in der Vergangenheit bewiesen hat, dass er sein Fach versteht.

Jahrelange Erfahrung sowie anhaltender Erfolg überzeugten die Investoren
Innerhalb der deutschsprachigen Marketingszene hat sich Thomas Wos in den letzten Jahren einen Namen gemacht. Schon während seiner Schulzeit erzielte er erste Erfolge mit Werbestrategien im Internet. Schnell war klar, dass er diesem Fachgebiet treu bleiben möchte. Somit verwundert es auch nicht, dass Wos ein Studium der Volkswirtschaft einschlug und bereits mehrere erfolgreiche Start-ups etabliert hat. Sein Rat ist darüber hinaus weltweit gefragt. Mehreren Firmen konnte er bereits aus finanziellen Schwierigkeiten retten und sie mithilfe ausgeklügelter Werbestrategien zurück in die Erfolgsspur führen. Der Lohn für seine Mühen ist der bislang größte Investitionsdeal für ein Start-up des Onlinemarketings im deutschsprachigen Raum. Neben seinen eigenen Unternehmen hat Thomas Wos ein weiteres Betätigungsfeld, in dem er besser zu sein scheint, als viele andere. Er berät erfolgreich namhafte Firmen aus aller Welt in puncto Marketingstrategien. Sein Fachwissen teilt er auch gerne mit Interessenten. Bislang hat er zwei Bücher verfasst, die dem Leser die Vermarktung des eigenen Online-Shops sowie das Grundwissen für Kleinunternehmer näher bringen. Sein Hauptschwerpunkt liegt jedoch im Bereich des Marketings. Die Erfahrungen, die er über die letzten Jahre gesammelt hat, gibt er parallel zu seinen Büchern auch in regelmäßigen Schulungen weiter.

Wie sieht das Investment im Detail aus?
Der wohl entscheidende Grund, warum sich die Amerikaner für die Idee von Thomas Wos entschieden, findet sich in dem enormen Wachstumspotenzial, dass das Start-up mit sich bringt. Des Weiteren wusste Wos mit Verhandlungsgeschick zu überzeugen und präsentierte ein innovatives Konzept, das von vorne bis hinten durchdacht war und keinerlei Lücken aufwies. Da spielte es auch keine Rolle für die Investoren, dass die weiteren Bewerber zum Teil selbst über eine hohe Finanzkraft verfügten. Sie verglichen die Konzepte und entschieden sich ohne langes Zögern für das Start-up des erfahrenen deutschen Marketingexperten. Der Umfang der Rekordinvestition beträgt 20 bis 30 Millionen und ermöglicht dem jungen Unternehmen einen Handlungsspielraum, der außergewöhnlich groß ist und die Möglichkeit schafft, das Projekt innerhalb kürzester Zeit weitreichend zu vermarkten.

Die ersten 20 Millionen Euro konnte Wos bereits auf dem Firmenkonto verbuchen. Zu einem späteren Zeitpunkt könnte er darüber hinaus einen weiteren Zuschuss von etwa zehn Millionen Euro erhalten, sofern weitere Konditionen seinerseits erfüllt werden. Über die genauen Hintergründe für das weitere Investment wurde bislang noch nichts bekanntgegeben. In jedem Fall ist die Höhe der Investition bisher einmalig. Nie zuvor gelang es einem Start-up aus dem deutschsprachigen Raum, einen ähnlich finanzkräftigen Deal in dieser Branche mit einem Investor abzuschließen. Lediglich Firmen in Asien sowie den USA war es bislang vergönnt, aus ähnlichen Möglichkeiten zu schöpfen.

Erfolgschancen könnten kaum besser sein
Heutzutage sprießen Start-up-Unternehmen wie Pilze aus der Erde. Daher ist es nicht verwunderlich, dass viele von ihnen über kurz oder lang scheitern. Einer der Hauptgründe ist in diesen Fällen zumeist ein nicht ausreichend durchdachtes Konzept oder der Versuch, in eine Sparte vorzudringen, die durch den Markt bereits abgedeckt ist. Vielen jungen Unternehmen fällt es jedoch schwer, mit innovativen Ideen durchzustarten. Anders sieht die Sachlage im Fall von Thomas Wos aus. Dank seiner langjährigen Erfahrungen konnte er ein Konzept auf die Beine stellen, das laut der Meinung vieler Experten seinen Platz auf dem umkämpften Markt finden und sich durchsetzen wird. Wer sich sein Produkt genauer anschaut, der erkennt schnell, aus welchem Grund sich die Investorengruppe dafür entschied, in seine Idee zu investieren.

Der Grundgedanke hinter Unlimited Emails sieht vor, das Marketing von Firmenkunden zu optimieren. Zu diesem Zweck beinhaltet der Service eine Vielzahl von Optionen, die die Kunden in Anspruch nehmen können. Im Fokus steht dabei zunächst die einfache Bedienung, die durch eine übersichtliche Menügestaltung gewährleistet wird. Das Mailing-System selbst basiert auf einer Lösung, mit deren Hilfe der Anwender Marketing-Kampagnen simpel und dennoch individuell erstellen kann. Ziel ist es, eine maximierte Zustellrate zu erzielen und somit die Wirkung der Werbung zu erhöhen. Darüber hinaus hat der Anwender die Möglichkeit, mit nur wenigen Klicks den Erfolg seiner Kampagne zu verfolgen. Die aufgeführten Statistiken geben einen genauen Überblick über die Durchschlagskraft der versendeten Mails und zeigen an, in wie vielen Fällen die Mail geöffnet und auf das dortige Angebot zugegriffen wurde. Um die Nutzung zu vereinfachen, müssen die Mails nicht zwangsläufig selbst entworfen werden. Unlimited Emails stellt eine Vielzahl an Mailvorlagen zur Verfügung, die je nach Produkt ausgewählt und angepasst werden können.

Fest steht bereits jetzt, dass sich Experten und Investoren in einem Punkt einig sind: Thomas Wos bringt ein Start-up auf den Markt, dessen Erfolgschancen dank seiner Kreativität und strukturierten Planung mehr als nur gut sind. Sollte sich diese Aussicht bewahrheiten, wird sich das Investment schon in wenigen Jahren ausgezahlt haben.

 

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Bewertung*

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.