Plakatwerbung: Auffallen ist Trumpf


Gelungene Print-Werbung, auch im digitalen Zeitalter

Regionale Werbemaßnahmen fallen auf. Sie werden von vielen Menschen im Alltag wahrgenommen; einem Plakat kann man sich nicht so schnell entziehen wie beispielsweise einer TV-Werbung, die sich mit einem Handgriff abstellen lässt. Daher bietet die Plakatwerbung nicht zu unterschätzende Potenziale im Werbebereich.

Plakatwerbung in Hamburg

Neben der beliebten Möglichkeit der Online-Werbung ist auch die klassische Print-Werbung aus dem Werbealltag nicht wegzudenken. Sie verteidigt ihren Platz in der Marketingwelt, weil sie so viele Vorteile mit sich bringt. Plakate sind überall: An Hauswänden, in Einkaufszentren, an Bushaltestellen oder sogar auf Verkehrsmitteln. Durch aussagekräftige Bilder oder innovative Slogans fallen sie auf und bleiben im Gedächtnis.

Regionale Werbemaßnahmen gekonnt einsetzen

Der Einsatz regionaler Werbemaßnahmen kann, wenn er sorgfältig geplant wird, zum Erfolg eines Unternehmens maßgeblich beitragen. Ein neues Produkt soll bekannt gemacht werden, eine neue Firma sucht nach Kunden? Dafür sind Plakate ideal geeignet, da sie sofort Aufmerksamkeit erregen. Sie sollten vor allem in Ballungszentren oder belebten Plätzen angebracht werden. Auch die große Plakatwand an viel befahrenen Kreuzungen zählt zu den Klassikern im Bereich der Print-Werbung. Wichtig ist bei der Außenwerbung die Allwetterbeständigkeit. Wetterfeste Plakate sind in vielen Druckereien erhältlich, verschiedene Varianten eignen sich für die Anwendung in unterschiedlichen Branchen. Weiterhin gibt es die Möglichkeit, Plakate im Schaufenster aufzuhängen. Ergänzend zur Plakatwerbung sind Flyer nach wie vor ein hilfreiches Werbemittel – sie sollten ebenfalls im Innenbereich ausgelegt werden.

Verschiedene Typen: Für jede Werbebotschaft das richtige Plakat

Die zahlreichen Einsatzgebiete für regionale Plakatwerbung erfordern auch unterschiedliche Plakattypen, damit die Botschaft ankommt. Wer beispielsweise seinen Slogan ins rechte Licht rücken möchte, setzt auf kräftige, neonfarbene Plakate, die sofort ins Auge stechen und den Text im Schwarzweißdruck gekonnt hervorheben. Bildmotive haben hingegen mit einseitig glänzendem UV-Lack ihren besonders großen Auftritt. Plakate, die mit Hilfe einer Folie angebracht werden, sind mehrfach verwendbar und daher extrem praktisch. Aber auch Aufstellformate sind erhältlich, so dass nicht zwingend eine Plakatwand gefunden werden muss. So überzeugt beispielsweise ein Kundenstopper mit wechselbarem Motiv als regionales Print-Werbemittel erster Klasse. In puncto Flyern gibt es ebenfalls verschiedene Möglichkeiten: Eine glänzende Oberfläche lockt Kunden an, weiterhin sind Exklusiv-Materialien wie Effekt- oder Strukturpapiere sowie Kunststofffolien für auffällige Flyervarianten denkbar. Außerdem variieren die Formate vom klassischen A6-Flyer über runde Modelle bis hin zur ausgefallenen Sondergröße. Die Vorteile von Print-Werbung sind neben der Flexibilität ihrer materiellen Gestaltung auch

– die kontinuierliche Darstellung der Werbebotschaft an einem festen Ort
– das schnelle Erreichen der Zielgruppe
– die gute Planbarkeit (z.B. anhand der lokalen Begebenheiten)

Moderne Kombination aus Print- und Online-Werbung
Als besonderer Clou in der Plakatwerbung zeigt sich die Mischung aus Print- und Online-Werbung. So kann beispielsweise ein Flyer oder Plakat dank des abgedruckten QR-Codes direkt zur Zielseite des Unternehmens im Internet führen. Auch die Angabe der E-Mail-Adresse zeigt sich in Flyern heutzutage selbstverständlich. Die zahlreichen Online-Druckereien, die mit deutschlandweiten Niederlassungen vertreten sind, bieten eine Auswahl an regionalen Werbemaßnahmen wie Plakaten und Flyern, die auch mit solchen Zusatzinformationen ausgestattet werden können. Vor Ort können sich Kunden über die verschiedenen Angebote, Materialien und Ausführungen informieren. Beispielsweise ist der Flyeralarm Store in Hamburg eine gute Anlaufstelle für die gelungene Plakatwerbung im regionalen Bereich.

Die prägnante Werbebotschaft im Zentrum

Ein kleines Manko bei der Print-Werbung ist der beschränkte Platz. Dieser äußert sich bei Plakaten nicht unbedingt in den tatsächlichen Maßen; vielmehr sorgt der kurze Aufnahmezeitraum von vorbeigehenden oder -fahrenden Passanten dafür, dass die wichtigste Botschaft kraftvoll zum Ausdruck gebracht werden muss. Manchmal muss ein langer Text gekürzt oder ein einzelnes Foto für die prägnante Darstellung gewählt werden. Außerdem zeigt sich ein Nachteil bei der Print-Werbung, da sie sich oftmals gegen die zahlreich vertretene Konkurrenz behaupten und zwischen anderen Plakaten hervorstechen muss.

Kommentare

Eine Antwort zu “Plakatwerbung: Auffallen ist Trumpf”

  1. Nora sagt:
    (5/5)

    Gute Idee, einen QR-Code auf dem Plakat zu platzieren, um direkt zur Zielseite des Unternehmens zu führen. Ich glaube, dass eine Kooperation zwischen Online und Offline wirksam ist. Ich plane gerade ein Plakat für mein Unternehmen und lese daher gerne zum Thema, um Ideen zu sammeln. Danke für den Beitrag, sehr informativ!

Schreibe einen Kommentar

Bewertung*

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.