Das Ende des Bargelds naht – sind Kryptowährungen die Zukunft für alltägliche Zahlungen?


Foto: sergeitokmakov by pixabay.com
Foto: sergeitokmakov by pixabay.com

Bisher war die Welt zumindest in Sachen Geld und Zahlungsverkehr noch in Ordnung. Die unterschiedlichen Währungen wurden von den jeweiligen Zentralbanken ausgegeben und ebenso kontrolliert. Bei Schwankungen auf den Finanzmärkten konnten dann die Experten der Zentralbanken in Rücksprache mit den Regierungen Maßnahmen ergreifen, um die Stabilität der Währung zu gewährleisten. Doch genau diese Kontrolle war einigen Menschen schon seit geraumer Zeit ein Dorn im Auge. Und so war es nur eine Frage der Zeit, bis sich Alternativen entwickeln würden. Im Zuge der Finanzkrise 2008 war es dann so weit. Der Bitcoin wurde als erste dezentrale Kryptowährung der Welt ins Leben gerufen. Seitdem geht der Siegeszug der digitalen Währungen scheinbar immer weiter. Wohin uns diese Entwicklung in Zukunft noch bringen könnte, soll im Folgenden genauer beleuchtet werden.

Haben Kryptowährungen das Potenzial, das Bargeld zu ersetzen?

Vor wenigen Jahren noch erschien es wie eine Utopie, dass die Menschen auf Bargeld verzichten würden. Besonders in Deutschland waren die Menschen ungemein skeptisch und wollten mit aller Macht an dem guten alten Bargeld festhalten. Doch inzwischen sieht die Welt schon anders aus. Heute wird ein großer Teil aller alltäglichen Zahlungen online oder kontaktlos vor Ort per Kreditkarte bezahlt.
Bargeld haben die meisten Menschen zwar für den Notfall noch dabei, verzichten aber zunehmend darauf, wann immer dies möglich ist.
Dies ist auf den ersten Blick ein wenig paradox, zumal das große Argument pro Bargeld über viele Jahre war, dass man dieses nicht zurückverfolgen kann und man damit weniger überwacht werden könnte. Grundsätzlich ist es, stand heute, zum Glück ohnehin noch so, dass der Staat nur in wenigen Fällen und mit begründetem Verdacht auf Zahlungen zugreifen kann. Doch warum alle diese Zweifle so schnell verschwunden sind, bleibt offen.
Kryptowährungen wurden zu Beginn vielerorts nur belächelt, doch inzwischen sind sie in der Mitte der Gesellschaft angekommen und ständig entstehen neue Coins wie zum Beispiel der Meme-Coin Shiba Inu. Dieser sorgte bereits einige Male mit rasanten Kurssprüngen für Aufsehen. Wenn Sie bei der nächsten Rally mit dabei sein, aber keinerlei Risiko eingehen möchten, so können Sie den Shiba Inu mit Paypal kaufen.

Welche Coins könnten das Bargeld ersetzen?

Der Bitcoin ist der mit Abstand bekannteste und wertvollste Coin der Welt und wird vereinzelt auch schon in der Gastronomie oder im Handel eingesetzt. Durch seine spezifischen Eigenschaften ist der Bitcoin jedoch relativ langsam bei Zahlungen und umständlich zu handhaben. Es gibt zwar schon Wege, die Probleme zu umgehen, jedoch müsste ein täglich nutzbarer Coin diverse Verbesserungen mit sich bringen, um das Bargeld zu ersetzen.
Und dann wären da immer noch die Staaten, die sich mit Sicherheit nicht einfach so ihr wichtiges Machtwerkzeug nehmen lassen. Denn mit der Geldpolitik lassen sich die Menschen lenken und kontrollieren. Doch inzwischen sind auch schon ein digitaler Euro und Dollar in Planung, die den dezentralen Coins den Kampf ansagen werden.
Den digitalen Coins gehört damit wohl ziemlich sicher die Zukunft und das klassische Bargeld wird zunehmend verschwinden. Eine staatlich kontrollierte digitale Währung sollte aber mit Vorsicht genossen werden und von strengen, demokratischen Gesetzen im Zaum gehalten werden.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.