Erfolgreiches Eventmarketing – so funktioniert es

©istock.com/XtockImages

 
Als eine moderne Form der Unternehmenskommunikation gewinnt das Eventmarketing immer mehr an Bedeutung. Der Wettbewerb am Markt erhöht sich ständig und gleichzeitig wächst die Nähe zum Konsumenten. Deshalb stellt das Eventmarketing eine optimale Möglichkeit dar, um neue Kunden für das eigene Unternehmen zu gewinnen. Was sich hinter dem Begriff verbirgt und wie auch kleine und mittelständige Firmen das Instrument für sich nutzen können, erläutert dieser Beitrag.

Erlebnisorientiert, interaktiv und motivierend

Mit diesen Begriffen lässt sich das Eventmarketing beschreiben. Es geht dabei um Veranstaltungen, die systematisch geplant werden und ein besonderes Ziel verfolgen. Hierzu zählen etwa:

  • Absatzsteigerung der eigenen Produkte oder Dienstleistungen
  • Meinungsbildungsfördernde Maßnahmen
  • Aufbau des Markenimages und der Unternehmensreputation

 

Diese Events, beispielsweise Show-Cookings, Fachmessen, Firmenfeste, Konferenzen oder Ballnächte, finden immer im direkten Austausch mit der Zielgruppe statt. Letztgenannte soll auf der Veranstaltung etwas erleben können, einen bleibenden Eindruck mitnehmen und in Bezug auf das Unternehmen aktiviert und motiviert werden.

Eine professionelle Organisation und Planung von Anfang an

Größere Firmen haben meist eine interne Abteilung, die sich um die Vorbereitung solcher Marketingmaßnahmen kümmert. Kleinere Firmen können auf externe Dienstleister zurückgreifen und zum Beispiel professionelle Promoter engagieren, etwa bei Blank&Biehl. Diese machen dann auf dem Firmenfest etwa Werbung für die Produkte des Unternehmens oder betreuen einen Stand auf einer Messe.

Zu Beginn eines Events stehen zwei wichtige Fragen: Mit welcher originellen Idee kann die eigene Zielgruppe, das heißt potenzielle Kunden, angesprochen werden? Und was ist das Ziel beziehungsweise die Botschaft der Veranstaltung? Die Antworten auf diese beiden Fragen bilden die Grundlage für alle weiteren Planungen.

Praktische Ideen zur Umsetzung

Ein professionell organisiertes Event wird erst zum Erfolg, wenn ausreichend Gäste dabei sind. Unternehmen sollten ihre Veranstaltung deshalb möglichst kostenfrei gestalten, damit möglichst viele Menschen teilnehmen können. Neue Umsätze entstehen dann aus dem Verkauf der Produkte und Dienstleistungen an die neu gewonnenen Kunden. Weiterhin ist es wichtig, das Event zu bewerben, insbesondere:

  • in den sozialen Medien,
  • über die eigene Website,
  • über Suchmaschinenmarketing
  • über Plakate an öffentlichen Orten sowie
  • Pressemitteilungen an lokale und regionale Zeitungen.

 

Persönliche Einladungen an Kunden oder Geschäftspartner können ebenfalls sehr erfolgreich sein, denn sie zeigen Wertschätzung und Exklusivität. Um eine noch größere Reichweite zu erlangen, bietet es sich auch an, Partner zu gewinnen. Dies können andere Unternehmen, Institutionen oder Meinungsführer beziehungsweise sogenannte Influencer sein. Je origineller und passender das Event für die Zielgruppe ist, desto mehr Kundennähe wird erzeugt, die kurz-, mittel- und langfristig zu höheren Umsätzen führt.

Bild: ©istock.com/XtockImages

 
Kommentieren und bewerten