10. Hamburg-Berlin-Klassik 2017


Sportveranstaltung 24.08. - 26.08.2017


Beginn: Do. 10:00 Uhr
Ende: Sa. 20:00

Hamburg (ots) - Rallye führt vom 24. bis 26. August von Hamburg über Niedersachsen, Sachsen-Anhalt, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein zurück nach Hamburg / 180 Startplätze / Nennfrist endet am 31. Mai

Quelle: "obs/AUTO BILD KLASSIK/Bildrechte AUTO BILD KLASSIK"

 
Vom 24. bis 26. August ist es so weit: Bei der 10. Hamburg-Berlin-Klassik 2017 werden wieder 180 Oldtimer und Youngtimer quer durch Norddeutschland fahren. Zum zehnjährigen Jubiläum ist die Hansestadt Hamburg erstmals Start und Ziel der Kult-Rallye. Dazwischen geht es für die automobilen Schmuckstücke rund 750 Kilometer auf den schönsten Nebenstraßen unter anderem zum Snowdome Bispingen, zur Autostadt in Wolfsburg, nach Vielank bei Ludwigslust und Lübeck. Interessierte können sich noch bis 31. Mai unter www.hamburg-berlin-klassik.de für einen Startplatz bewerben. "Schnee, Meer und eine Prise Berlin: In unserem 10. Jubiläumsjahr erwartet die Teilnehmer eine ganz besondere Strecke", sagt Bernd Wieland, Chefredakteur von AUTO BILD KLASSIK. "Bewerben können sich alle Klassiker-Fans mit Fahrzeugen bis Baujahr 1997. Unser Tipp: Je außergewöhnlicher das Auto, desto höher sind die Chancen für die Teilnahme."

Das Motto der 10. Hamburg-Berlin-Klassik 2017 lautet "Reisen statt Rasen": Bei der Gleichmäßigkeits- und Zuverlässigkeitsrallye geht es nicht um hohe Geschwindigkeiten, sondern um das perfekte Zusammenspiel zwischen Fahrer, Beifahrer und Fahrzeug. Wer bei den vielen Wertungsprüfungen das meiste Fahrgeschick beweist, ist Sieger der Rallye.

Bei der größten Oldtimer-Rallye Norddeutschlands geht es drei Tage lang durch die schönsten Ecken Niedersachsens, Sachsen-Anhalts, Mecklenburg-Vorpommerns und Schleswig-Holsteins: Am ersten Tag fährt der Rallyetross von Hamburg über die Lüneburger Heide zum Snowdome Bispingen und in die Autostadt in Wolfsburg. Am 25. August führt die Route durch die niedersächsische Elbtalaue über Vielank bei Ludwigslust in die Hansestadt Lübeck, wo am Abend das Fahrerfest stattfindet. Am dritten Tag (26. August) geht es für die Teilnehmer der Hamburg-Berlin-Klassik so weit in den Norden wie noch nie: Die Strecke führt durch die holsteinische Schweiz und an der Ostseeküste entlang zum Gut Sierhagen, das zu den größten Adelsgütern in Ostholstein zählt. Auf dem Weg machen die Teams einen Abstecher zum Potsdamer Platz in Berlin. "Wie das geht? Das ist nur eine der Überraschungen der 10. Hamburg-Berlin-Klassik 2017", so Bernd Wieland. "Eines können wir schon jetzt versprechen: Die Rallye wird ein unvergessliches Erlebnis - sowohl für Teams, die das erste Mal dabei sind, als auch für unsere treuesten Teilnehmer." Auf der Schlussetappe geht es für die Teilnehmer von Gut Sierhagen zurück nach Hamburg. Der Höhepunkt der 10. Hamburg-Berlin-Klassik 2017 ist der Abschluss-Abend mit Siegerehrung in der Hamburger Fischauktionshalle.

 







Hinweis: Die auf dieser Internetseite veröffentlichten Informationen über die Veranstaltung sind nicht verbindlich. Druckfehler und zwischenzeitliche Änderungen sind vorbehalten. Bitte schauen Sie für verbindliche Angaben auf die Internetseite des Anbieters / Veranstalters.