Francop

Francop gehört zum Hamburger Stadtbezirk Harburg und liegt im Südwesten des Zentrums der Metropole und südlich der Elbe. Der Stadtteil ist mit seinen Gehöften und den Obstbaumplantagen eher ländlich geprägt - er hat nur ca. 700 Einwohner - und ist Teil des Alten Landes.

 
  • Behörden

Behörden in Francop

Mehr Behörden in Hamburg.

In Francop findet man viele sehenswerte historische Häuser, die teils Fachwerk aufweisen und teils mit Backsteinen gebaut sind. Das älteste Haus stammt aus dem 17. Jahrhundert. Die idyllische Landschaft mit ihren vielen Obstbäumen ist ein beliebtes Ausflugsziel sowohl für Hamburger als auch für Touristen. Sie genießen die Baumblüte im Frühjahr oder erholen sich auf dem Rad- und Wanderweg auf dem Elbdeich.

Durch Francop führt nur eine einzige Straße, an welcher alle Häuser und Höfe liegen. Zur besseren Orientierung wechselt die Straße mehrmals ihren Namen, ein Teil heißt Vierzigstücken, ein anderer Hinterdeich und ein dritter Hohenwischer Straße.

Francop grenzt im Norden an Finkenwerder, im Osten an Altenwerder, im Westen an Neuenfelde und im Süden an Neugraben-Fischbek. Der Ort wird von zwei Buslinien angefahren. Mit dem Bus 157 erreicht man den Bahnhof Harburg und mit dem Bus 257 hat man Anschluss zum S-Bahnhof Neugraben.

Unternehmen in Francop

Floristikwerkstatt Birgit Nilsson

Die Floristikwerkstatt Nilsson erfüllt individuelle Floristik- und Dekorationswünsche preisbewusst, termingenau und professionell. Wir bieten Geschenke, Sträuße, Hochzeits- und Trauerschmuck sowie Saal- und Raumdekorationen vom Wohnzimmer bis zur Industriehalle.

Hohenwischer Straße 57, 21129 Hamburg

Im Hamburger Stadtteil Francop leben ca. 600 Einwohner auf einer Fläche von 9,10 km², das entspricht einer Bevölkerungsdichte von 66 Einwohnern / km².

Suchworte: Blumen, Dekoration, Floristik