Dulsberg

Dulsberg ist ein bei Nicht-Hamburgern wenig bekannter Stadtteil, der sich weitgehend zu einem "Problemstadtteil" entwickelt hat. Neben wenig begüterten Rentnern leben hier überdurchschnittlich viele Hartz4 Empfänger in sehr kleinen Wohnungen.

 
  • Behörden

Behörden in Dulsberg

Mehr Behörden in Hamburg.

In den 1920ern wurden die dort dominierenden Backsteinbauten, die um grüne Innenhöfe herum gebaut wurden, als Neuerung gefeiert. Aber heute zählt Dulsberg eher zu den Stadtteilen, die man zum Beispiel als Student in Kauf nimmt, weil sie günstige Wohnungen aufweisen.

Dulsberg ist aber gut an den relativ quirligen, mit allen Einkaufsmöglichkeiten ausgestatteten Stadtteil Barmbek angebunden. Per Schnellbus oder U-Bahn kann man von hier aus auch schnell die City erreichen. Im Norden stellt sich der Bramfelder See als eine kleine Oase dar, zur anderen Seite ist der Stadtpark in ca. 20 Minuten per Fahrrad zu erreichen. Grundsätzlich ist Dulsberg ein ruhiger Stadtteil mit nur wenigen Hauptstraßen, wie der Straßburger Straße.

Dulsberger haben immer wieder Bemühungen unternommen, zum Beispiel in Form eines Bürgerhauses, das Theater und Werkgruppen anbietet, ein bisschen mehr Lebensqualität aufzubauen. Dies gelingt auch zum Teil, und es gibt einige echte Dulsberger, die "ihren" Stadtteil gegen keinen anderen eintauschen würden, da er übersichtlich ist, kein Touristenort, und man sich kennt.

Unternehmen in Dulsberg

SAGA GWG

Mit dem Vermieterunternehmen SAGA GWG kann jeder eine günstige und attraktive Mietwohnung in ganz Hamburg beziehen - speziell für die eigenen Bedürfnisse. Neben Wohnungen bietet das Unternehmen auch Garagen, Stellplätze, Gewerbeimmobilien und Eigentumsobjekte an.

Poppenhusenstraße 2, 22305 Hamburg

Im Hamburger Stadtteil Dulsberg leben ca. 17.200 Einwohner auf einer Fläche von 1,20 km², das entspricht einer Bevölkerungsdichte von 14.333 Einwohnern / km².