Cranz

Cranz stellt einen Stadtteil der Hansestadt Hamburg dar, welcher sich im äußersten Westen befindet und etwas weniger als tausend Einwohner aufweist. Insgesamt erstreckt sich Hamburg-Cranz auf einer Fläche von rund 1,3 km², womit es zu den kleineren Vierteln der Millionenmetropole zählt. Die Verkehrsanbindung an das Zentrum gilt als mittelmäßig, da lediglich Busse im öffentlichen Verkehrsnetz den Stadtteil mit dem Zentrum teilweise über Umsteigemöglichkeiten verbindet. Darüber hinaus ist Cranz mit der Fähre von Blankensee aus erreichbar.

 
  • Behörden

Behörden in Cranz

Mehr Behörden in Hamburg.

Zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten bzw. architektonischen Attraktionen des Viertels gehören das Estesperrwerk, welches nach der Sturmflut 1962 errichtet wurde, einige historische Jugendstil- sowie Fachwerkhäuser und natürlich der Elbdeich, welcher insbesondere im Sommer Ausflugsziel zahlreicher Hamburger und Niedersachsen ist. Hier kann man entspannen, picknicken, joggen oder auch mit dem Rad unterwegs sein.

Zudem verfügt Cranz über einige schöne weitere Grünflächen sowie Ausflugslokale, welche die typisch norddeutsche und hamburgerisch-niedersächsische Küche auf ihren Speisekarten stehen haben. Sie bieten dank ihrer Außenterrassen teilweise wunderschöne Aussichten auf die Elbe und den Elbdeich. Auch abends kann man in diesen Lokalen von Cranz verweilen und etwa Tanz und Musik norddeutscher Art genießen.

Im Hamburger Stadtteil Cranz leben ca. 700 Einwohner auf einer Fläche von 1,30 km², das entspricht einer Bevölkerungsdichte von 538 Einwohnern / km².