Kraftvoll in den Herbst: 3 Tipps für mehr Energie

Fit bleiben im Herbst

 
Der Sommer geht langsam vorüber, die Tage werden kürzer, trüber und kälter. Was kann man unternehmen, um nicht in eine Herbst-Depression zu verfallen? Hier stellen wir Ihnen drei Ratschläge vor, mit denen Sie besser in den Herbst kommen.

1. Tanken Sie Energie!

Dauerstress ist nicht gut für Ihr Energieniveau. Läuft man den ganzen Tag auf Hochtouren, ist der Tank spätestens am Abend leer und man fühlt sich körperlich und seelisch erschöpft. Schalten Sie lieber einmal einen Gang herunter und verlangen Sie nicht ständig Höchstleistungen von sich. Einfach ein paar Minuten am Tag abschalten, träumen und an etwas Schönes denken wirkt Wunder. Gehen Sie an der frischen Luft spazieren, joggen oder Nordic-Walken und atmen Sie tief durch. Das ist gut für den Kreislauf und gibt neuen Schwung.
Fangen Sie schon gleich morgens an, etwas für Ihre Wellness zu tun. Wenn Sie unter der Dusche stehen, massieren Sie sich mit einer Bürste von den Extremitäten Richtung Herz. Reiben Sie eine Minute lang Ihre Ohrläppchen - diese Form der Akupressur ist eine uralte chinesische Methode zur Stimulation aller Körperfunktionen.
Und machen Sie sich ein bisschen happy. Wie wäre es mit etwas Geruchsdoping? Einfach ein paar Tropfen Lavendel- oder Rosmarinöl in eine Duftschale geben, fertig. Der Geruchssinn ist eine der ältesten Hirnfunktionen überhaupt, und ein angenehmer Duft sorgt für nachhaltig angenehme Empfindungen.

2. Vermeiden Sie Erkältungen!

Die einfachste Regel um lästigen Schnupfen und Husten zu vermeiden ist regelmäßiges Händewaschen. Denn nach einer Runde ÖPNV gelangen die eingesammelten Erreger von der Hand sehr schnell an Mund und Nase und sorgen dort für Ungemach.
Ein wenig Sport und körperliche Betätigung stärken die Abwehrkräfte. Danach einige Gänge durch die Sauna setzen da noch eins drauf. Anschließend schlafen Sie wie ein Baby - auch ausreichend Schlaf ist gut für die Immunabwehr.
Wenn es draußen langsam kälter wird, gibt es nichts Schöneres als eine Tasse warmen Tees. Probieren Sie doch mal einen leckeren Ingwer-Tee, der Erkältungen vorbeugen hilft. Einfach ein paar dünne Scheiben frischen Ingwer und eine Scheibe Bio-Zitrone mit heißen Wasser aufbrühen, fertig.
Auch Antioxidantien, Vitamine und Spurenelemente sind gut gegen Grippe & Co.: Essen Sie ausreichend Obst und Gemüse, Ihr Immunsystem wird es Ihnen danken. Rauchen und Alkohol nimmt es hingegen übel. Verzichten Sie daher lieber auf Zigaretten und trinken Sie Alkohol nur in Maßen. Alles was Sie sonst noch vor einer Erkältung schützt, finden Sie in der Versandapotheke Europa Apotheek.

3. Licht und Sonne sind gut fürs Gemüt!

Die Kraft der Sonne sollte man nicht unterschätzen. Drei Faktoren hängen unmittelbar mit ausreichender Lichtversorgung zusammen: Vitamin D wird nur unter Sonneneinstrahlung gebildet und auch die Produktion des Glückshormons Serotonin und des Schlafhormons Melatonin sind davon abhängig. Vitamin D stärkt das Immunsystem und ist eine Vorstufe des Serotonins, das als das beste Mittel gegen Ängste und Depressionen gilt. Melatonin reguliert die Serotoninbildung und den Schlaf-Wach-Rhythmus. Eine Viertelstunde Sonne am Tag reicht bereits vollkommen aus, um von alledem ausreichende Mengen zu bilden, Sie ein bisschen glücklicher zu machen und besser schlafen zu lassen.

Falls die Sonne mal so gar nicht scheinen will: Ein wenig Vitamin D ist auch in Ananas, Bananen und Schokolade enthalten.

Fazit

Eigentlich ist es ganz einfach, sich etwas Gutes zu tun, wenn der Herbst naht. Man muss nur dafür sorgen, dass der Akku nicht leer wird, Erkältungen keine Chance haben und man so viel frische Luft und Sonne tankt wie möglich. Dann kann der Winter ruhig kommen.

 
Kommentieren und bewerten