Spontan in die Sonne: Fünf Tipps für einen besonderen Trip

In den kalten Wintermonaten ist es vielen Menschen ein Bedürfnis, einen spontanen Trip in die Sonne zu buchen. Begehrte Urlaubsziele liegen meistens im europäischen Raum. Reiseziele wie die Türkei und die spanischen Kanaren versprechen ganzjährig angenehme Temperaturen. Wir verraten Tipps und Reiseziele für einen besonderen Urlaub.

Tipp 1: Last Minute Reisen buchen

Urlauber, die einen spontanen Trip in der Sonne planen, buchen in den meisten Fällen ein Last Minute Angebot. Der Vorteil: Viele Last Minute Angebote haben alle Kosten inklusive – die spontanen Reisenden brauchen sich um (fast) nichts mehr kümmern und reisen innerhalb von wenigen Tagen oder Wochen ab. Einen Nachteil haben die Last Minute Angebote aber häufig: Die Abflugzeiten ändern sich oftmals kurzfristig. Um auf Nummer sicher zu gehen, sollten Urlauber vor dem Reisebeginn am Flughafen nachfragen, ob die angegebenen Zeiten nach wie vor gültig sind. Sofern die Reise kurzfristig gebucht wird, gibt es die Dokumente oftmals erst am Flughafen. Ein Grund zur Sorge ist das nicht. Urlauber sollten bei Reiseantritt ihre Ausweis- und Reisedokumente nicht vergessen und, falls nicht im entsprechenden Angebot inbegriffen, eine Auslandskrankenversicherung abschließen.

Tipp 2: Die Hinreise aufregend gestalten

Viele Urlauber bemerken ein vorfreudiges Kribbeln im Bauch, wenn sie sich auf den Weg zum Flughafen oder zur Bahn machen, um den Zug oder das Flugzeug in Richtung Traumurlaub zu erreichen. Die Realität sieht oftmals anders aus und die Fahrt verläuft nicht so ruhig und entspannt wie erwartet ab. Sei es, weil der Zug Verspätung hat, ein Flug verzögert startet oder das Flugzeug überfüllt ist – warum also nicht für einen besonderen Urlaub eine etwas andere Hinreise wählen? Hamburger haben die Option, einen Flug mit einem Privatjet zu buchen und das Wunschziel komfortabel und ohne Wartezeiten zu erreichen. Zahlreiche Destinationen wie Berlin, Zürich, Bremen oder Sylt fliegen die Privatjets binnen kürzester Zeit und ohne Zwischenstopp an.

Tipp 3: Spirituelle Urlaubstage im Kloster verbringen

Spirituelle Reisen liegen im Trend. Immer mehr interessierte Touristen kombinieren ihren Urlaub mit meditativen und spirituellen Erlebnissen, beispielsweise in Thailand oder anderen asiatischen Ländern. Spirituelle Orte finden sich nicht ausschließlich in der Ferne, sondern sind europaweit in Reichweite. Die europäischen Klöster sind vielversprechende sakrale Rückzugsorte und bieten ein perfektes Ambiente für ein paar erholsame Tage innerhalb der klösterlichen Mauern.

  • Benediktiner Abtei Frauenwörth: Das altehrwürdige, um 772 gegründete, Kloster beeindruckt vor allem mit seiner abgeschiedenen idyllischen Lage auf einer Insel mitten im Chiemsee und lässt sich nur mit einem Schiff erreichen. In der idyllischen Ruheoase erwartet die Urlauber ein umfangreiches Seminarangebot, das ayurvedische Kochkurse ebenso bereithält wie Schweigemeditationen und belebte Körpertrainings wie Yoga, griechischer Tanz oder Thai Chai.

  • Kloster Arenberg: Alles andere als asketisch geht es im Kloster Arenberg in Koblenz zu. Hier kommen anspruchsvolle Sinnessuchende auf ihre Kosten und lassen sich von komfortablen Wellness-Angeboten verwöhnen. Das Herzstück der Ruheoase ist ein Vitalzentrum mit Schwimmbad, Fitnessraum und Sauna. Das Kursprogramm ist abwechslungsreich und besteht aus kreativen, entspannenden und lebensberatenden Seminaren.

  • Klosterstift St. Marienthal: Das Klosterstift St. Marienthal gründete sich 1234 und ist das deutschlandweit älteste Zisterzienser-Frauenkloster. Die barocke Anlage in der Oberlausitz stimmt inmitten einer waldreichen und idyllischen Landschaft optimal auf den Prozess der Selbstfindung ein. Im Klosterstift sind Menschen allen Alters und allen Nationalitäten willkommen, auch Paare und Familien sind gern gesehene Gäste. Die Kurse entsprechen den unterschiedlichen Geschmäckern aller Altersklassen, neben spirituellen Kursen stehen kreative Angebote aus den Bereichen Malerei und Gesang auf dem Programm.

pixabay.com © Antranias (CC0 Creative Commons)

Manche Klöster bieten für Urlauber erholsame und spirituelle Aufenthalte zur Selbstfindung an.

Tipp 4: Einzigartige Übernachtungen in Themenhotels genießen

Eine wichtige Komponente im Urlaub nehmen die Hotels ein. Touristen, die sich in Deutschland wie in einem anderen Land fühlen möchten, haben die Auswahl zwischen diversen Themenhotels, die sich von den üblichen 08/15 Hotels abheben. In Hillesheim finden Krimifans die passende Obhut und dürfen sogar in einem Hitchcock Zimmer nächtigen. Touristen, die im Knast übernachten möchten, tun dies straffrei und legal in Petershagen. Sie übernachten hier authentisch hinter Gitterstäben auf Metallbetten. Zum Abendessen erwartet sie eine mehrgängige Henkersmahlzeit. Ein besonderes Konzept verfolgt ein Kölner Hostel: Alle 16 Zimmer sind einzigartig eingerichtet und erzählen die fiktive Geschichte eines Besuchers.

Tipp 5: An unbekannte Orte in Europa reisen

Es muss nicht immer ein Urlaub auf Sardinien oder Ibiza sein – wenngleich diese Reiseziele bei Hamburgern beliebt sind. Für Individualreisende und Abenteurer kann es sich lohnen, eine Reise ins Unbekannte zu wagen und dabei traumhafte Orte kennenzulernen.

  • Symi in Griechenland: Symi, die griechische Insel ist durch bunte Häuser und enge Gassen charakterisiert. Die Strände sind nicht überfüllt und liegen weitab von massentouristischen Zentren, sodass die Urlauber hier an den einsamen Buchten eine entspannte Zeit verbringen.

  • Schottland, Lewis und Harris: Rund 60 Kilometer von der schottischen Westküste entfernt liegt die Insel „Lewis and Harris“ mit beeindruckenden Gesteinsformationen, die Stonehenge ähnlich sind, und malerischen, feinsandigen Stränden, die ebenso aus der Karibik stammen könnten. Für Urlauber eine empfehlenswerte Destination, um einen Badeaufenthalt mit erlebnisreichen und naturnahen Wanderausflügen zu kombinieren.

  • Kroatische Inselgruppe Brijuni: Diese Inselgruppe ist von der beliebten Region Istrien nicht weit entfernt. Sie bietet Urlaubern eine beeindruckende Naturvielfalt mit mehr als 680 verschiedenen Pflanzenarten. Einen Safaripark, in dem Zebras, Lamas und Elefanten zu sehen sind, gibt es dort auch. Ein Besuch ist in absehbarer Zeit anzuraten, da aus Brijuni eine exklusive Luxusinsel werden soll.

  • Gozo, Malta: Die zweitgrößte Insel auf Malta ist im Mittelmeer ein eher unbekanntes Ziel. Für Urlauber eine ideale Gelegenheit, die einsamen Buchten zu erkunden oder bei klarer Sicht in der einzigartigen Unterwasserwelt schnorcheln zu gehen. Geschichtsinteressierte sehen sich den über 5000 Jahre alten Ġgantija-Tempel genauer an.

pixabay.com © waldomiguez (CC0 Creative Commons)

Gozo ist (noch) ein echter Geheimtipp im europäischen Mittelmeerraum.

  • Montenegro: Montenegro, der kleine Balkanstaat mit weitreichenden Gebirgen, mittelalterlichen Dorfgegenden und malerischen Stränden ist für Stadtreisende und Sonnenanbeter ein ideales Reiseziel. Ein Geheimtipp ist die Hafenstadt Kontor. Besucher können hier einen Blick in die prächtige Kathedrale werfen und einen Ausblick über die Bucht genießen.

  • Rumänische Schlösser und Burgen erkunden: Seit jeher faszinieren die Schlösser und Burgen Rumäniens mit ihrer einzigartigen und unnachahmlichen mystischen Atmosphäre. Urlauber sollten sich bei einem Trip durch die rumänischen Landschaften auf das geheimnisvolle Schloss Bran, den vermeintlichen Zufluchtsort des walachischen Fürsten Vlad III. Drăculea, wagen.

 

pixabay.com © Antranias (CC0 Creative Commons)
pixabay.com
© waldomiguez (CC0 Creative Commons)

 

 
Kommentieren und bewerten