Von Hamburg in den Süden: Portugal

Portugal Reisen

 
Wenn in Hamburg die kalten Monate ihren Einzug halten, die Tage stetig kürzer und das Wetter immer regnerischer wird, dann sehnen sich viele Hamburger nach einem Urlaub an der Sonne. Das schlechte Wetter und der Lichtmangel trüben das Gemüt und sorgen für eine andauernde Antriebslosigkeit. Mit einem erholsamen Ferienaufenthalt lassen sich die Akkus wieder aufladen und die Laune erneut verbessern. Bei dem Wunsch nach guten Wetterlagen muss es um diese Jahreszeit schon der Süden von Europa sein, nur dort herrschen europaweit noch angenehme Temperaturwerte. Aufgrund seiner extrem südlichen Lage ist Portugal ideal als Reiseziel geeignet. Wenn es im Norden von Deutschland schon richtig kühl wird, dann strahlt an der portugiesischen Küste weiterhin die Sonne. Aufgrund des warmen Wetters können Urlauber noch im Meer baden und kommen gebräunt und erholt wieder nach Hause zurück. Bekannt ist das Land nicht nur für seine Wärme, sondern auch für die herzliche Gastfreundlichkeit seiner Bewohner.

Portugal und seine malerischen Küsten

Portugal grenzt im Osten und Norden an seinen Nachbarn Spanien, dagegen ist das ganze Land im Westen und Süden komplett von Wasser umgeben. Weltbekannt ist die Küste der Algarve, dort wechseln sich kilometerlange Strände mit Dünen und schroffen Felsen ab. Viele der weiten Strände sind noch gänzlich unverbaut und liegen einsam und verträumt abseits des Tourismus. Der Atlantische Ozean glänzt azurblau im Sonnenlicht und lädt zu einem erfrischenden Badevergnügen ein. Aufgrund der extrem südliche Lage erfreut sich das Land an den meisten Sonnenstunden in Europa und ist deshalb ganzjährig für einen Urlaub geeignet. Ideal sind der Frühling und der Herbst für einen Ferienaufenthalt, dann ist es nicht so heiß wie im Sommer und es regnet nicht so viel wie im Winter. Es lohnt sich einen Mietwagen zu buchen, um das Land und seine Leute intensiver zu erkunden. Verwinkelte Küstenstraßen führen zu versteckten Buchten, wo gewaltige Kalksteine aus dem Meer empor ragen. Eine passende Reise mit einer gastfreundlichen Unterkunft lässt sich auf der Webseite von nix-wie-weg.de buchen. Aufgrund der offenen Küstenlage herrschen vielerorts hohe Wellen, optimal für Wassersportler. Portugal ist sowohl bei Wind- und Kitesurfern, als auch bei Wellenreitern bekannt und als spannende Herausforderung geschätzt.

Faszinierende Städtetrips in Portugal

Neben dem strahlend blauen Himmel und den wunderschönen Landschaften kann Portugal auch auf eine weit zurückreichende Geschichte zurückblicken. Von dieser historischen Vielfalt zeugen die größeren Städte des Landes, besonders erwähnenswert sind die Hauptstadt Lissabon und die Küstenstädte Porto und Faro. Da alle diese Städte über einen Flughafen verfügen, ist eine schnelle und bequeme Anreise aus Hamburg problemlos möglich. Zu Beginn jedes Städtetrips ist eine Sightseeing Tour zu empfehlen, um sich einen ersten Überblick zu beschafften. Speziell die Altstädte sind voll mit einmaligen Sehenswürdigkeiten und interessanten Museen. Ehrwürdige Kirchen und historische Gebäude erheben sich über den Straßen, auf denen noch das althergebrachte Kopfsteinpflaster liegt. In Lissabon vereinen sich gekonnt geschichtsträchtige Aspekte mit modernen Einflüssen. Die kosmopolitische Stadt ist zu einem Mekka für Graffitikunst geworden, die sich über viele Bezirke hinweg ausgebreitet hat. Dagegen geht es in der Barockstadt Porto weitaus beschaulicher zu. Deren Altstadt wurde berechtigterweise von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt, die vielen beeindruckenden Fassaden regen zum Staunen an.

 
Kommentieren und bewerten