Vattenfall erhöht im April 2014 die Strompreise

Hamburg, den 27.03.2014 um 14:56 Uhr


Die Firma Vattenfall gehört zu den größten Stromerzeugern Europas und ist mit seinen deutschen Tochterunternehmen unter anderem auch in der Hansestadt ansässig. Bundesweit kommt der Konzern somit auf rund 2,8 Millionen Privatkunden, wobei die Zahlen nicht erst seit der Nuklearkatastrophe in Fukushima rückläufig sind. Vor allem die stetig steigenden Strompreise tragen dafür Sorge, dass immer mehr Haushalte ihren Anbieter wechseln.

Strompreiserhöhung bei VattenfallZum April 2014 wird bereits der nächste Wechselanstieg erwartet, wenn Vattenfall ein weiteres Mal an der Preisschraube dreht: Rund 4 % mehr sollen Privatkunden zukünftig zahlen. Das sind bei einem klassischen Hamburger Haushalt mit einem Jahresverbrauch von durchschnittlich 2500 km/h umgerechnet immerhin 2,48 Euro. Auf ein ganzes Jahr gerechnet sind das „nur“ 30 Euro mehr, für eine vielköpfige Familie aber zum Beispiel sind es schon über 100 Euro. Doch warum werden die Preise überhaupt schon wieder erhöht? Und warum erst jetzt und nicht – wie vielerorts angekündigt – zum 1. Januar 2014? Wir sind den Fragen auf den Grund gegangen.

Warum erhöht Vattenfall die Preise?

Die im Rahmen der Energiewende festgelegte EEG-Umlage wurde Anfang dieses Jahres um 18 % erhöht. Und auch die Netzentgelte sind in Hamburg um 10 % gestiegen – Grund genug für Vattenfall, einen Teil der Kosten an seine Kunden weiterzugeben, und zwar in Form einer Preiserhöhung um 4 %. Doch wie kommt es, dass sie erst zum April in Kraft tritt und nicht schon zum Anfang dieses Jahres? Immerhin wurden in den Medien darüber berichtet, dass viele Stromanbieter ihre Preise zum 1.1.2014 erhöhen würden. Tatsächlich hat Vattenfall auch darauf eine Antwort: mithilfe der günstigen Beschaffungskosten war es dem Unternehmen möglich, die Preise in den ersten drei Monaten auf einem konstanten Niveau zu halten.

Welcher Stromanbieter ist günstiger?

Natürlich stellen sich jetzt viele Hamburger die Frage, zu welchem Stromanbieter sie wechseln sollen. Immerhin gibt es davon sehr viele und alle werben damit, besonders günstig zu sein. Um herauszufinden, welche Konditionen wirklich die besten sind, empfehlen wir Ihnen, einen kostenlosen Strompreisvergleich bei Verivox durchzuführen. Sie müssen nur die Anzahl der Personen angeben, die in Ihrem Haushalt leben, und den ungefähren Stromverbrauch aufs ganze Jahr gerechnet. Danach listet Ihnen das Programm alle Anbieter auf, die in Hamburg zur Verfügung stehen, sortiert nach Preisen. So haben Sie die Möglichkeit, sich die Konditionen in Ruhe durchzulesen und anschließend einen direkten Anbieterwechsel vorzunehmen.

Bild: © Hemera Technologies/AbleStock.com/Thinkstock

wv/ph - hamburgportal

 
Kommentieren

Weitere Informationen zu diesem Artikel: Dieser Beitrag ist der Kategorie "Die Stadt" zugeordnet. Außerdem ist er mit folgenden Suchworten verknüpft: Strompreise, Energiepreise


Weitere Nachrichten dieser Kategorie:

 

Hinweis: Bitte beachten Sie, dass wir nicht für die Richtigkeit der Nachrichten garantieren.