Theater Premiere: Das Schauspielhaus Hamburg präsentiert den Liederabend Mad in Austria

Hamburg, den 16.10.2012 um 16:27 Uhr


Die Gäste in der M&M Bar hängen Sandra Maria Schöner an den Lippen.Eine gelungene Premiere: „Mad in Austria", ein Liederabend von und mit Sandra Maria Schöner und Enno Dugnus. Regie: Rebecca Mühlich, Leitung: Das Schauspielhaus. Am 13.10.2012 fand in der M&M Bar im Maritim Hotel Reichshof die Premiere und Uraufführung von „Mad in Austria" statt. Mit viel Ausdruck und einer großen Bandbreite, bei gleichzeitig hoher musikalischer Qualität, schaffte es das Duo, die Zuschauer in der stilvollen Pianobar in seinen Bann zu ziehen.

Eine stimmungsvolle Atmosphäre verbreitete sich in der M&M Bar, als Sandra Maria Schöner ihr Können bei "Mad in Austria" (Produktion: Deutsches Schauspielhaus) unter Beweis stellte.Schon während der ersten Lieder brach das Eis und Emotionen und Stimmungen übertrugen sich auf das Publikum. Sandra Maria Schöner bot und beherrschte das gesamte Spektrum von der Volksweise über die Popmusik bzw. den Austropop bis hin zur Operette und zu Walzerklängen und leitete in ihrer charmanten (Mund-)Art von einem Stück zum nächsten über. Die sowohl musikalisch als auch in der Mimik und Gestik sehr ausdruckstarke Interpretin schuf melancholische Momente genauso leicht, wie heitere Stimmungen - mit einem Augenzwinkern präsentierte sie den bitterbösen schwarzen Humor einiger Lieder. Wer gedacht hatte, dass an dem Abend die Lieder einfach so daher gesungen werden, irrte: Bei vielen Stücken interpretierte das Duo die Stücke (zum Glück) in komplett eigenen, neuen und wunderschönen Arrangements. Dadurch war nicht nur der „Kommissar" von Falco eine echte Offenbarung.

Enno Dugnus in Hochform beim Liederabend "Mad in Austria" (Produktion: Deutsches Schauspielhaus).Beflügelt durch den Mann am Flügel: Enno Dugnus - eine echte Überraschung! Selten, dass sich Solisten einen zweiten, echten Solisten als Begleitung aussuchen und diesem dann auch den Raum geben, sich zu zeigen und zu entfalten. Von einer bloßen Begleitung kann hier wirklich nicht die Rede sein: Sandra und Enno spielten sich die Bälle perfekt zu und stiegen zusammen immer wieder zu neuen musikalischen Höhepunkten auf, dies wurde ganz besonders deutlich, wenn es manchmal in die Jazz-Ecke ging - Enno ging voran und Sandra folgte mühelos - wirklich ganz großes Kino! Keine Angst, obwohl Enno Dugnus ein Jazzpianist ist, bediente er die verschiedenen Genres im Laufe des Abends perfekt und mit viel Gefühl, ohne seine Jazzheimat zu verraten bzw. vor sich herzutragen.

Während der Premierenfeier ergab sich die Gelegenheit für uns, mit Sandra und Enno ein Interview zu führen. Es fiel sofort auf, wie groß die Erleichterung bei den beiden war, da die Premiere so gut angekommen war. Die Auswahl der Stücke, die neuen Arrangements, ein Liederabend im österreichischen Dialekt in Hamburg - eine Gleichung mit vielen Unbekannten und nicht ganz ohne Risiko. Ein Jahr hatten die Vorbereitungen insgesamt in Anspruch genommen - zum Schluss wurde die Anspannung immens groß. Partnerschaftlich hatten beide die neuen Arrangements erarbeitet und sogar mehrere eigene Stücke getextet und komponiert! Diese kamen beim Publikum auch sehr gut an, stellvertretend sei hier das unnachahmliche „Knödel"-Lied genannt.

Das dankbare Premieren-Publikum sparte nicht mit Beifall und forderte etliche Zugaben. Ein wunderbarer Abend, der viele schöne musikalische Überraschungen bereithielt.

Stimmungsvolle Bilder von dem erfolgreichen Liederabend "Mad in Austria" finden Sie in unserer Bilderserie.

uh - hamburgportal

 
Kommentieren

Weitere Informationen zu diesem Artikel: Dieser Beitrag ist der Kategorie "Kultur" zugeordnet. Außerdem ist er mit folgenden Suchworten verknüpft: Mad in Austria, Deutsches Schauspielhaus, Sandra Maria Schöner, Enno Dugnus, M&M Bar, Maritim Hotel, Schauspielhaus Hamburg


Weitere Nachrichten dieser Kategorie:

 

Hinweis: Bitte beachten Sie, dass wir nicht für die Richtigkeit der Nachrichten garantieren.