Super Bowl Sunday live im Hard Rock Cafe Hamburg

Hamburg, den 02.02.2013 um 13:09 Uhr


HRC HamburgHamburg, 1. Februar 2013 – Der Super Bowl ist das größte Sportereignis der USA. Weltweit verfolgen das Finale der NFL-Saison geschätzte 800 Millionen TV-Zuschauer. Stars wie Prince, Paul McCartney, Bruce Springsteen und zuletzt Madonna reißen sich darum, in der Halbzeitpause live zu spielen. Was gibt es Besseres, als dieses Event mit einem typischen All American Buffet und Bier zu genießen?

Am Sonntag, den 3. Februar 2013, feiern Fans den Super Bowl im Hard Rock Cafe Hamburg und fiebern bei der großen Live-Übertragung mit den Finalisten Baltimore oder San Francisco. Dabei sind auch ganz besondere Gäste im Hard Rock Cafe Hamburg: Das Football Team der St. Pauli Buccaneers. Das Projekt verbindet Sport mit sozialem Handeln und hat sich zum Ziel gesetzt, den Jugendlichen über sportliche Erfolge in der Mannschaft neues Selbstbewusstsein zu vermitteln und ihnen damit neue Lebenswege zu zeigen. Dieses Engagement unterstützt das Hard Rock Cafe Hamburg, indem es das Team sponsert: „Soziale Projekte liegen uns am Herzen. Das Ziel des Buccaneers ist es, den jungen Leuten Werte zu vermitteln, die sowohl beim Sport als auch im Berufsleben wichtig sind. Diese Ziele unterstützen wir gerne“, sagt Bernd Conrad General Manager Hard Rock Cafe Hamburg.

Neben den Buccaneers werden weitere Football-Fans wie der ehemalige Profi-Fußballer und aktive American Football Spieler Michél „Jimmy“ Mazingu-Dinzey und Ronja Hilbig von der Band Queensberry das Spiel live verfolgen. Und wie es sich für eine richtige American Football-Kulisse gehört, sorgen natürlich auch Cheerleader für ordentlich Stimmung. Los geht es ab 23.00 Uhr, Teilnahme nur mit Reservierung im Voraus möglich (sales@hardrockcafe-hh.com).
Visit www.hardrock.com/hamburg for additional details.

Ann-Marie Nappari, Hard Rock Cafe Hamburg

 

Nachtrag:
Um 4:45 Uhr deutscher Zeit steht es fest:
Baltimore Ravens siegen 34:31 über die San Francisco 49ers im Super Bowl Finale in New Orleans.
Ein Highlight in diesem Spiel wäre neben dem etwa halbstündigem Stromausfall und der Pausen-Show von Beyonce mit ihren Destiny's Child (live!) ein Touchdown, der etwa 5 Minuten vor Schluß das Spiel hätte noch drehen können. Insgesamt wirklich sehr unterhaltsam, spannender geht's nicht!

as hamburgportal

 
Kommentieren

Weitere Informationen zu diesem Artikel: Dieser Beitrag ist der Kategorie "Behörden und Soziales" zugeordnet. Außerdem ist er mit folgenden Suchworten verknüpft: HRC Hamburg, Hardrock Cafe Hamburg, Superbowl USA, Public Viewing, Baltimore, San Francisco


Weitere Nachrichten dieser Kategorie:

 

Hinweis: Bitte beachten Sie, dass wir nicht für die Richtigkeit der Nachrichten garantieren.