Neuer Stürmer für Hamburg Freezers: Brandon Reid

Hamburg, den 02.07.2012 um 18:14 Uhr


Freude bei den Freezers: Die Eishockey-Mannschaft wird zukünftig von einem neuen Stürmer verstärkt. Brandon Reid wechselt zur kommenden DEL-Saison 2012/2013 vom Schweizer Erstligisten Rapperswil Jona Lakers zu den Hamburg Freezers und kehrt somit nach sieben Jahren in die Hansestadt zurück. Der 31-jährige Kanadier hatte bereits in seiner ersten europäischen Spielzeit 2004/2005 das Trikot der Norddeutschen getragen und war mit 50 Punkten (18 Tore/32 Assists) in 51 Partien auf Anhieb zum Topscorer avanciert. Reid wird beim DEL-Klub einen Vertrag über eine Spielzeit unterschreiben.

Hamburg Freezers: Brandon Reid verstärkt das Team.„Mit der Verpflichtung von Brandon Reid werden wir unseren ohnehin schon gut aufgestellten Sturm noch einmal verbessern“, freute sich Sportdirektor Stéphane Richer. „Er ist ein unberechenbarer Angreifer mit einer unglaublichen Grundschnelligkeit und starken Händen. Brandon lässt uns noch vielseitiger agieren: Er kann sowohl auf den Flügeln als auch im Zentrum spielen, kann sowohl vorbereiten als auch abschließen. In seinen vier DEL-Spielzeiten gehörte er stets zu den besten Stürmern seines Teams und der ganzen Liga – Brandon brennt darauf, diesen Status wieder zu erlangen.“ Foto: Oliver Hardt, Teamfotograf

„Hamburg war meine erste Wahl, deswegen habe ich alle anderen Angebote aus der Liga und dem Ausland abgelehnt“, so Brandon Reid. „Ich kenne die Stadt, ich kenne die Arena, ich kenne die Fans – von daher war es gar nicht notwendig, mich bei ehemaligen Mitspielern umzuhören, auch wenn ich natürlich Rob Collins, Serge Aubin oder auch Matt Pettinger gut kenne. Die Freezers sind der Klub, bei dem ich meine Karriere fortsetzen und am liebsten irgendwann beenden möchte. Das Team hat eine gute Saison hinter sich und will an diese anknüpfen – ich werde alles dafür tun, um meinen Teil zum Erfolg beitragen zu können.“

Der am 9. März 1981 in Kirkland (Quebec/Kanada) geborene Reid spielte von 1997 bis 2001 in der kanadischen Nachwuchsliga QMJHL für Halifax und Val-d’Or. Nach 406 Punkten (167 Treffer/249 Vorlagen) in 297 Spielen und dem an 208. Stelle in Runde sieben durch die Vancouver Canucks getätigten Draft, ging Reid zunächst für Manitoba Moose in der AHL auf Torejagd. Bereits in seiner zweiten Spielzeit 2002/2003 avancierte der 174 cm große und 84 kg schwere Stürmer zum Topscorer seines Teams und gab sein Debut für die Vancouver Canucks in der National Hockey League (NHL). 

Bis 2004 spielte der Rechtsschütze weiter für Manitoba und Vanouver, ehe Reid zu den Hamburg Freezers in die Deutsche Eishockey Liga (DEL) wechselte und dort zum Publikumsliebling aufstieg. Nach nur einer Spielzeit ging der Kanadier zum Schweizer Erstligisten Rapperswil, trug dann für die Saison 2006/2007 erneut das Trikot von Manitoba und Vancouver, bevor die Rückkehr nach Deutschland erfolgte: Von 2007 bis 2010 stand Brandon Reid für die DEG Metro Stars auf dem Eis, feierte 2009 die Vizemeisterschaft mit Düsseldorf und erzielte in 196 Spielen 169 Punkte. Von 2010 bis 2012 stürmte der Rechtsschütze dann erneut für die Rapperswil Jona Lakers in der NLA.

Brandon Reid kommt bislang auf 23 NHL-Partien (2 Tore/6 Vorlagen/8 Punkte) für die Vancouver Canucks, 277 AHL-Spiele (73 Treffer/118 Assists/191 Zähler) für Manitoba sowie 154 NLA-Partien (36 Tore/57 Vorlagen/93 Punkte) für Rapperswil. In der Deutschen Eishockey Liga (DEL) ging der 31-Jährige 247 Mal für die Hamburg Freezers und die DEG Metro Stars aufs Eis, schoss 88 Tore und lieferte 131 Assists zu insgesamt 219 Punkten. Darüber hinaus nahm Reid in der abgelaufenen Saison mit dem Team Canada am Spengler Cup teil und holte 2000 und 2001 mit der U-20-Auswahl seines Landes die Bronzemedaille bei den Weltmeisterschaften. Brandon Reid, der bei den Freezers die achte Ausländerlizenz erhält, ist mit Jessica verheiratet.

„Gleich in meiner ersten Saison habe ich mich in Hamburg sehr zu Hause gefühlt, so dass ich in den vergangenen Jahren immer wieder privat zu Besuch war“, äußerte sich Brandon Reid. „Dadurch fiel es mir auch nicht schwer, meine Frau zu überzeugen. Das Gesamtpaket stimmt einfach. Wir freuen uns sehr auf die Freezers!“

Folgende Spieler stehen im Kader der Saison 2012/2013

Torhüter: Dimitrij Kotschnew, Niklas Treutle (2014)

Verteidiger: Christoph Schubert (2015), Daniel Nielsen (AL/2014), Duvie Westcott (AL/2014), Rainer Köttstorfer, Patrick Köppchen, Kevin Schmidt, James Bettauer

Stürmer: Thomas Dolak, Garrett Festerling (2014), Nico Krämmer (2014), Thomas Oppenheimer (2014), Jerome Flaake (2014), David Wolf (2015), Marius Möchel, Ralf Rinke (2014), Rob Collins (AL), Serge Aubin (AL), Colin Murphy (AL), Matt Pettinger (AL/2014), Julian Jakobsen (AL), Brandon Reid (AL)

AL = Ausländerlizenz

 
Kommentieren

Weitere Informationen zu diesem Artikel: Dieser Beitrag ist der Kategorie "Sport und Fitness" zugeordnet. Außerdem ist er mit folgenden Suchworten verknüpft: Hamburg Freezers, Eishockey, Brandon Reid


Weitere Nachrichten dieser Kategorie:

 

Hinweis: Bitte beachten Sie, dass wir nicht für die Richtigkeit der Nachrichten garantieren.