KFZ-Zulassung in Hamburg leicht gemacht

Hamburg, den 27.02.2014 um 10:24 Uhr


Das Lästigste am Autokauf ist sicherlich die Zulassung des neuen Fahrzeugs bevor man damit endlich fahren darf. Sie ist so zeitaufwendig, dass Fahrzeughalter dafür meistens einen Urlaubstag opfern müssen. Es sei denn, man wohnt in der Hansestadt Hamburg!

Zulassung und Ummeldung online in Auftrag geben

KFZ-Zulassung Hamburg: Ein Mitarbeiter des Anbieters holt die benötigten Unterlagen bei Ihnen ab.Tatsächlich hat man in Hamburg schon einiges dafür getan, dass Autobesitzern manche Ärgernisse erspart bleiben. So kann man ein Fahrzeug seit einiger Zeit auf dem virtuellen Weg ummelden, wobei man auch dann noch die fertigen Kennzeichen und Dokumente entweder bei einer Kfz-Zulassungsstelle des LBV oder bei einer Partnerfiliale der Deutschen Post abholen muss. Wer beruflich und/oder privat noch zu sehr eingespannt ist, dem fehlt jedoch auch hierfür die Zeit.

Glücklicherweise gibt es in Hamburg auch für diese Personen eine zufriedenstellende Lösung. Sie können nämlich einen Dienstleister mit dem Gang zu einer Kfz-Zulassungsstelle in Hamburg beauftragen. Anders als beim angebotenen Hamburger Onlinedienst ist dabei nicht nur eine Ummeldung, sondern auch eine Zulassung eines Autos, Motorrads, Anhängers oder Oldtimers möglich.

So funktioniert die Zulassung oder Ummeldung per Dienstleister

  1. Zuerst füllen Sie online ein Antragsformular aus, in dem Sie unter anderem die Auftragsart, den Fahrzeugtyp, das gewünschte Datum der Zulassung sowie relevante persönliche Daten angeben müssen. Das fertig ausgefüllte Formular übermitteln Sie dann online an den Dienstleister, der die Angaben genau überprüft.
  2. Kurz nach Absenden des Formulars sollten Sie telefonisch von einem Mitarbeiter des Dienstleisters kontaktiert werden, der Ihren Auftrag bestätigt, über benötigte Unterlagen informiert und Termine für den Hol- und Bringdienst mit Ihnen vereinbart. Im Anschluss an das Telefonat erhalten Sie noch einmal per E-Mail die Auftragsbestätigung.
  3. Am vereinbarten Termin werden die für die Zulassung oder Ummeldung benötigten Unterlagen bei Ihnen abgeholt. Ob das bei Ihrer privaten oder geschäftlichen Adresse geschehen soll, ist Ihre Entscheidung.
  4. Ein Mitarbeiter des Dienstleisters wird daraufhin sämtliche nötigen Schritte, also die Prägung der Kennzeichen sowie den Gang zur zuständigen Zulassungsstelle, erledigen.
  5. Im letzten Schritt erfolgt die Auslieferung der Dokumente und Kennzeichen an Sie.

Achtung: Es gibt mittlerweile viele Dienstleister, die eine Kfz-Zulassung oder -Ummeldung anbieten. Unter Ihnen finden sich allerdings leider auch schwarze Schafe. Einen vertrauenswürdigen Anbieter erkennen Sie daran, dass er sich seine Leistungen erst nach Erledigung des Auftrages per Rechnung bezahlen lässt.

Bild: © Jupiterimages/Goodshoot/Thinkstock

wv/ph - hamburgportal

 
Kommentieren

Weitere Informationen zu diesem Artikel: Dieser Beitrag ist der Kategorie "Behörden und Soziales" zugeordnet. Außerdem ist er mit folgenden Suchworten verknüpft: KFZ-Zulassung, KFZ Anmeldung, Zulassungsstelle


Weitere Nachrichten dieser Kategorie:

 

Hinweis: Bitte beachten Sie, dass wir nicht für die Richtigkeit der Nachrichten garantieren.