Hamburger Hafen: 320 Kilo Kokain entdeckt!

Hamburg, den 01.04.2011 um 14:36 Uhr


320 Kilo Kokain im Hamburger Hafen entdeckt Heute wurde im Hamburger Hafen ein großer Fund gemacht! Insgesamt 320 Kilo Kokain wurden von Drogenfahndern aufgespürt. Das gefundene Rauschgift war raffiniert in Brettern versteckt. Jedes enthielt 12 Päckchen, in denen jeweils 135 Gramm von dem weißen Pulver versteckt waren.

Die durchsuchte Fracht kam ursprünglich aus Bolivien und sollte nach Montenegro geschifft werden. Was mit dem Stoff, mit einem geschätzten Straßenverkaufswert von ca. 16 Millionen Euro, passieren sollte wird wohl bald in Erfahrung gebracht werden. Denn: Die Ermittler haben bereits zwei Verdächtige Niederländer mit montenegrinischer Herkunft festgenommen, die für den Transport der Drogen verantwortlich zu sein scheinen.

Momentan scheint das Verstecken von Rauschgift in Holz eine beliebte Methode von Schmugglern zu sein. Schon letzte Woche wurden so über hundert Kilogramm Kokain im nordwestrumänischen Dorf Sapanta entdeckt.

 
Kommentieren

Weitere Informationen zu diesem Artikel: Dieser Beitrag ist der Kategorie "Hafen Hamburg" zugeordnet. Außerdem ist er mit folgenden Suchworten verknüpft: hamburg, zoll, schmuggler, drogenfahndung, kokain, hafen


Weitere Nachrichten dieser Kategorie:

 

Hinweis: Bitte beachten Sie, dass wir nicht für die Richtigkeit der Nachrichten garantieren.