Flughafen Hamburg wegen Aschewolke gesperrt

Hamburg, den 25.05.2011 um 08:02 Uhr


Flugverbot: Flughafen Hamburg wegen Aschenwolke gesperrt.Hinweis: Zu dieser Mitteilung gibt es HIER ein Update!

Seit heute Morgen 6 Uhr dürfen am Flughafen Hamburg nach Anweisung der Flugsicherung keine Flugzeuge starten oder landen, schuld daran ist eine vom isländischen Vulkan Grímsvötn ausgestoßene Aschewolke. Seit einigen Tagen verteilt sich die Aschewolke, der Flughafen in Bremen ist bereits seit 5 Uhr in der Früh gesperrt.

Die Flughäfen haben sich auf langes Warten eingerichtet und sich mit Decken, mobilen Betten und Trinkwasser eingedeckt. Ein so großes Chaos wie im vergangenen Jahr beim Ausbruch des Vulkans Eyjafjallajökulls soll dennoch nicht auftreten, denn die nun ausgetretene Aschewolke verflüchtigt sich deutlich schneller.

Auch zahlreiche Flughäfen in Großbritannien, Schottland und Nordenland sind derzeit für Starts und Landungen geschlossen, auf Grund des geringen Flugaufkommens dort, sind die Auswirkungen aber eher gering.

Die Asche kann im schlimmsten Fall fliegende Flugzeuge beschädigten, insbesondere die Turbinen sind anfällig für die Aschepartikel. Wann sich die Aschewolke Hamburg wieder verflüchtigt hat, das Flugverbot Hamburg wieder aufgehoben wird und der Flugbetrieb wieder aufgenommen werden kann, ist derzeit noch unsicher. Bereits jetzt warten zahlreiche Passagiere am Flughafen Hamburg auf ihren Flieger.

Derzeit ist mit einer Aufhebung des Flugverbots nicht vor heute Abend zu rechnen.

 
Kommentieren

Weitere Informationen zu diesem Artikel: Dieser Beitrag ist der Kategorie "Urlaub & Touristik" zugeordnet. Außerdem ist er mit folgenden Suchworten verknüpft: Flughafen Hamburg, Aschewolke Hamburg, Vulkan Grímsvötn, Flughafen Fuhlsbüttel


Weitere Nachrichten dieser Kategorie:

 

Hinweis: Bitte beachten Sie, dass wir nicht für die Richtigkeit der Nachrichten garantieren.