Musicalstadt Hamburg - Die alten und neuen Musicals in 2015

 

Hamburg darf sich wohl zurecht als die "Musical-Hauptstadt Deutschlands" bezeichnen. In keiner anderen deutschen Stadt, auch nicht in Bochum, findet der Musicalliebhaber so eine große Vielfalt an alten und neuen Stücken - und in jedem Jahr werden es mehr. Welche Stücke auch weiterhin im Programm sind und was es an neuen Angeboten an der Elbe gibt, erfahren Sie in den folgenden Zeilen.

Dauerbrenner in der Stadt an der Elbe


Den Ruf als Hauptstadt der Musicals hat Hamburg in erster Linie Andrew Loyd Webber und "Cats" zu verdanken. Das Stück lief von 1986 bis 2001 immerhin 15 Jahre lang in Hamburg und war der Auslöser dafür, dass die Stadt zur deutschen Musicalmetropole wurde. Da ist es fast schon selbstverständlich das Andrew Loyd Webber auch 2015 auf dem Spielplan steht. Nachdem die Geschichte um das Phantom und seiner Christine bereits von 1990 bis 2001 in Hamburg gespielt wurde, kam es 2013 wieder in die Neue Flora in Hamburg zurück allerdings nur noch bis zum 30.September, denn dann senkt sich erst einmal der letzte Vorhang. Ebenfalls in seiner letzten Spielzeit ist das von Sylvester Stallone und den Klitschko-Brüdern produzierte "Rocky" (Operettenhaus). Bis zum 19. August kann die Geschichte vom Kampf eines Underdogs um seine große Chance und die Liebe seines Lebens noch angesehen werden. Im "König der Löwen" hingegen kann auch 2015 die ganze Familie ihren Spaß haben. Die Kleinen werden sich an den beeindruckenden Kostümen erfreuen und mit dem Löwenbaby Simba mitfiebern und die älteren Semester können die Melodien von Elton John mitsingen. Vor ein paar Jahren hätte sicherlich kaum einer gedacht, dass Sport und Musical zusammenpassen. Einen Ausflug in die Geschichte können musikalische Fußballfans in "Das Wunder von Bern" (Theater an der Elbe) genießen. Seit Ende 2014 lässt sich das Fußballwunder von 1954 in einer Rahmenhandlung um das Leben in der Nachkriegszeit noch einmal miterleben. Mit "Heisse Ecke" (Schmidts Tivoli) kann man in die Geschichten rund um Hamburgs berühmtester Straße, die Reeperbahn und Sankt Pauli eintauchen. Seit 2003 haben die 50 witzigen und rührenden Geschichten aus dem Kiez bereits 1,7 Millionen Zuschauer angelockt und es werden 2015 noch einige mehr werden. Da das Tivoli mit 620 Sitzplätzen recht klein ist, sollte man die Karten für dieses Musical bereits vor einer Hamburgreise auf musical1.de bestellen.

Das kommt 2015 neu auf den Spielplan


Auch wenn 2015 zwei Musicals in Hamburg auslaufen heißt das nicht, das sich das Angebot verringert, denn es stehen schon zwei neue Stücke in den Startlöchern. So endet zwar "Das Phantom der Oper", aber das Phantom bleibt Hamburg erhalten. Bereits ab 23.10 kommt der zweite Teil des Musicals unter dem Namen "Die Liebe stirbt nie" im Operettenhaus auf die Bühne. Als zweites Stück feiert dann am 15.12 das Musical "Aladdin" im Theater Neue Flora Premiere. Das nach dem gleichnamigen Disneyfilm inszenierte Stück um den Straßenjungen Aladdin und seine Wunderlampe konnte bereits am New Yorker Broadway Erfolge feiern und wird sicherlich auch in Hamburg kleine und große Zuschauer begeistern.

 

cn/as hamburgportal

 
Kommentieren und bewerten