Kreuzfahrten ab Hamburg

Die Hansestadt Hamburg verfügt über einen der größten Häfen der Welt. Sie stellt damit den idealen Ausgangsort für eine Schiffsreise zu den außergewöhnlichen Sehenswürdigkeiten Nordeuropas dar.

Hamburg – das Fenster zu Nordeuropa

© istock.com/bluejayphoto

 
In Hamburgs Hafen legen nicht nur Containerschiffe, sondern auch Kreuzfahrtschiffe an. Beispielsweise mit MSC Kreuzfahrten können Reisen gebucht werden, die in Hamburg beginnen oder die Stadt als Zwischenstopp vorsehen. Wer eine Kreuzfahrt ab Hamburg erleben möchte, hat eine große Auswahl an Reisezielen in Nordeuropa. Eine Route führt beispielsweise nach Island, das nicht erst jüngst durch die Fußball-Europameisterschaft an Aufmerksamkeit gewonnen hat. Auf dem Inselstaat reihen sich heiße Geysire, Vulkane und Wasserfälle an atemberaubende Gletscherlandschaften und zerfurchte Küsten.

© istock.com/Josef FriedhuberWer einen der nördlichsten Orte Europas besuchen will, kann über Norwegen nach Spitzbergen reisen. Auf der Inselgruppe nahe der Arktis erlebt man die Polarnacht, die von Oktober bis Februar reicht. Im Sommer dagegen geht die Sonne nie unter – für Urlauber ein besonderes Erlebnis. Auch die Fjorde Norwegens mit ihren zerklüfteten Küsten und den hohen Bergen faszinieren das Auge. Bergen, Tromsø und das Nordkap stehen ebenso auf der Liste der Städte, in denen ein Zwischenstopp eingelegt wird.

Kürzere Routen führen ab Hamburg nach Großbritannien und Irland, nach Belgien oder nach Frankreich. Die Reisedauer umfasst zwei bis zehn Tage, an denen man das elegante Ambiente an Bord der Kreuzfahrtschiffe genießen kann. Ein umfangreiches Unterhaltungsangebot, Sportkurse, Casinos, Abendshows und vieles mehr gehören zum Service. Innerhalb kurzer Zeit entdecken Urlauber eine Vielzahl an Städten, Landschaften und Sehenswürdigkeiten und haben das Hotel sozusagen stets dabei.

Ein wenig zur Geschichte der Stadt

Hamburg ist sehr stolz, den Titel „Freie und Hansestadt“ zu tragen. Denn mit Lübeck brachte die norddeutsche Metropole im 12. Jahrhundert den freien europäischen Seehandel voran. Noch heute zeugen prächtige Gebäude und Straßenzüge vom Glanz und Gloria dieser Ära. Am 5. Juli 2015 erklärte die UNESCO die Speicherstadt aus der Zeit der Industrialisierung und das Kontorhausviertel aus den 1920er Jahren zum Weltkulturerbe. Daher lohnt sich ein Besuch in dieser kosmopolitischen, innovativen und vermögenden Stadt umso mehr. Mit ihren 1,77 Millionen Einwohnern ist sie die achtgrößte Stadt der Europäischen Union. Neben den historischen Gebäuden wie dem Rathaus oder der Sankt-Michaelis-Kirche ziehen die Reeperbahn und der Jungfernstieg Besucher in ihren Bann.

Bild 1: © istock.com/bluejayphoto Bild 2: © istock.com/Josef Friedhuber

 
Kommentieren und bewerten