Frisch beWEINter Fisch aus und in Hamburg

©istock.com/KEMSABFisch in Weißweinsoße – da läuft Ihnen das Wasser im Mund zusammen? In Hamburg haben Sie die Gelegenheit, in den Genuss fangfrischer und erlesener Qualität zu kommen. Ob im Edelrestaurant mit Michelin-Stern, im kleinen Hafenlokal oder als Einkauf direkt vom Kutter für die Zubereitung zu Hause: die Stadt an der Elbe bietet nicht nur am Fischmarkt eine breite und hochwertige Auswahl aus dem Meer an.

Ja, auch Hamburg baut Wein an – auch wenn das Hamburger Schietwetter den Stintfang vielleicht nicht zum Weinbaugebiet der Extraklasse hat werden lassen, zeigen die Reben, die direkt gegenüber den Landungsbrücken gedeihen, doch eines ganz deutlich: Hamburg, Fisch und Wein gehören zusammen. Dass diese Kombination äußerst schmackhaft sein kann, beweisen diverse Lokalitäten von der Fischbrötchenbude bis hin zur Gourmetküche.

Mehr als nur Scholle – Fisch aus Hamburg

Auch wenn die Finkenwerder Scholle oder der Hamburger Pannfisch bekannte Vertreter der Küche aus dem Meer sind, ist die Auswahl aus der Elbstadt im Norden um einiges breiter: Der Hering – als Bismarckhering eingelegt oder Brathering – und Räucheraal gehören ebenfalls zu den Hamburger Spezialitäten. Schließlich wurde früher in der Hansestadt viel geräuchert. Matjes, der junge Hering, ist neben den Nordseekrabben besonders im Brötchen beliebt. Ach, und Pannfisch ist streng genommen ein bunter Fischreste-Mix, der in der Pfanne zubereitet wird.

Fisch will schwimmen

©istock.com/Ivan BajicWie sagt man so schön? Fisch will schwimmen – bei edlen Gerichten natürlich in den passenden Weinen. Dafür sind Weißweine prädestiniert. Sie gehören sowohl in die Soße als auch ins Glas, um den Genuss abzurunden. Frisch, spritzig und vielschichtig bereichern sie in ihrer Bandbreite von fruchtig bis trocken jedes Essen. Zu Fisch und Meeresfrüchten passt bekanntlich ein feiner Weißwein. Bei Wine&Waters kann man den für sein Fischgericht passenden Weißwein auswählen. Je nachdem, ob der Fisch einen starken Eigengeschmack hat oder nicht, sollte man auch den passenden Wein dazu nehmen. Auch deutsche Weißweine, zum Beispiel ein Riesling, passen ganz wunderbar.

Generell und traditionell passen (halb)trockene Weißweine sehr gut zu Fischgerichten. Während Weißburgunder oder Rieslinge leichte Speisen sehr gut ergänzen, sind Chardonnays gut für fettere Fischarten, wie beispielsweise Lachs, geeignet. Aber auch tanninarme Rotweine machen sich gut zu Fisch, sei es in der Soße oder als Begleitung in Form einer Rotweinbutter. Welcher Wein zu welchem Fisch passt, hängt letztlich auch sehr von seiner Zubereitungsart ab.

Frischer Fisch zu jeder Tageszeit

Fischbrötchen schon vor dem Aufstehen? In Hamburg gibt es solche Verrückte, die sich morgens um vier Uhr auf dem Fischmarkt eines genehmigen.

Abseits dieses Marktes gibt es zahlreiche andere Gelegenheiten, mittags oder abends die Küche des Meeres zu kosten. Ob in direkter Elbnähe im Portugiesenviertel, chic in Eppendorf oder ganz zentral in der Europa-Passage, für unterschiedliche Budgets bietet die Stadt eine große Auswahl.

Bild 1: ©istock.com/KEMSAB Bild 2: ©istock.com/Ivan Bajic

 
Kommentieren und bewerten