Welche Berufe sind in Hamburg derzeit stark nachgefragt?

Foto: HamburgPortal

 
Hamburg bietet als "Tor zur Welt" etwa 1,8 Millionen Menschen eine Heimat. Der Stadtstaat ist die sechstgröße Stadt innerhalb der Europäischen Union und die zweitgrößte Stadt Deutschlands. Mit Stand Februar 2017 waren laut Arbeitsmarktbericht der Agentur für Arbeit insgesamt 946.200 Menschen in Hamburg sozialversicherungspflichtig beschäftigt. Die Zahl der Beschäftigten steigt wie im Bundesdurchschnitt leicht an. Wie in vielen Städten, gibt es auch in Hamburg bestimmte Berufsfelder, die besonders gefragt sind. Für Arbeitssuchende kann sich sich damit sogar ein Umzug nach Hamburg lohnen.

Berufe mit viel Zuwachs in Hamburg

Den stärksten Anstieg der Einstellungen verzeichneten gleich mehrere Berufszweige. Lohnend ist der Stellenmarkt vor allem für freiberufliche Immobilienmakler. Hintergrund ist der anspruchsvolle Wohnungsmarkt in Hamburg. Die Suche nach dem passenden Wohnraum für das eigene Klientel, aber auch die Vermittlung zwischen Vermieter und Mieter sind als Dienstleistung sehr gefragt. Starken Zuwachs können auch Berufe rund um Gesundheit, Soziales, Lehre und Erziehung verzeichnen. Das bedeutet, dass KrankenpflegerInnen, ArzthelferInnen und ErzieherInnen in Hamburg gute Chancen haben, eine Anstellung zu finden. Aber auch Lehrer, die sich nach Hamburg versetzen lassen möchten, haben hier beste Aussichten auf Erfolg. Das gilt auch für Personen, die sich für die Arbeit in Sozialdiensten interessieren. Dazu gehören vor allem mobile Pflegedienste, die immer wieder auf der Suche nach zusätzlichen Mitarbeitern sind.

Auch die Verwaltungen stellt ein

Die Hamburger Stadtverwaltung und die Verwaltungen größerer Unternehmen sind ebenfalls bereit, qualifizierte Bewerber aus vielen Berufen einzustellen. Gefragt sind hier besonders Gartenbauer und Arbeitskräfte aus verwandten Berufen, wie Landwirte und Landschaftsgärtner. Ihre Aufgabe ist es, die zugehörigen Flächen zu pflegen. Damit die Verwaltungen selbst ihren Aufgaben gerecht wird, werden kaufmännische MitarbeiterInnen eingestellt. Berufserfahrung ist nicht unbedingt erforderlich. Auch junge Arbeitskräfte und Schulabgänger, die auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz sind, haben gute Chancen.

Tourismus und Gastronomie suchen Mitarbeiter

Ausgebildete Reiseverkehrsfachleute werden in Hamburg immer gesucht. Als touristisch gut erschlossene Stadt und bekannter Startpunkt für kleine und große Reisen, braucht Hamburg entsprechendes Fachpersonal, das die Reisenden berät. Ob Stadtführung, geplante Schiffreise oder Flug, Tourismus- und Reiseverkehrskaufleute finden in der Hansestadt ein abwechslungsreiches Betätigungsfeld. Ein beliebtes Tätigkeitsumfeld ist auch der Viks Registrierungscode. Im Nebenjob oder im Vollerwerb, die Gastronomie in Hamburg stellt ebenfalls interessierte Anfänger ein, wie auch ausgebildete Fachkräfte. Die Vielseitigkeit der Hamburger Gastronomie bietet interessierten Berufseinsteigern und Wechslern alle Möglichkeiten, auch für die gehobene Küche. Zum gesuchten Personal gehören Kellner, aber auch Köche und Beiköche. Natürlich sind auch Reinigungskräfte gefragt. Für sie ist es allerdings nicht einfach, eine Vollzeitstelle zu finden.

Ausbildungsplätze in Hamburg

Wer sich in Hamburg auf die Suche nach einem Ausbildungssplatz begibt, hat gute Chancen, fündig zu werden. Im Durchschnitt sind 5 bis 10.000 Ausbildungsplätze in Hamburg nicht besetzt. Davon sind nahezu alle Bereiche betroffen. Besonders viele Stellen gibt es für angehende Anlagemechaniker für Sanitär, Heizung- und Klimatechnik. Ebenfalls gesucht werden Auszubildende für den anspruchsvollen Beruf des Augenoptikers. Junge Menschen, die sich für eine Ausbildung zum Berufskraftfahrer interessieren, haben ebenfalls beste Chancen. Zu den meistgesuchten Auszubildenden gehören Anwärter für den Beruf als Fachkraft im Bereich Lagerlogistik. Darüber hinaus sind zahlreiche Elektrofachbetriebe auf der Suche nach Nachwuchs, der sich für die Ausbildung im Bereich Informations- und Telekommunikationstechnik interessiert. Weniger freie Plätze gibt es für Dachdecker und Floristen.

 
Kommentieren und bewerten