Angesagte Second Hand Läden in Hamburg

unsplash.com/@hannahmorgan7

 
Recycling ist "in". Vintage liegt voll im Trend. Und die Second Hand Branche boomt. Was will ein Schnäppchenjäger mehr? Doch nicht nur Kleidungsstücke für den individuellen Style sind in den Second Hand Läden von Hamburg zu bekommen. Auch Möbel, Wohnaccessoires, Kunstgegenstände, Bücher und Schallplatten werden angeboten. Hier eine Übersicht, wo es was gibt.

Der älteste Second Hand Shop Hamburgs: Secondella

In Hamburg wurde 1970 der erste Second Hand Shop von Deutschland eröffnet. Da das neue Geschäftskonzept, gebrauchte Designerkleidung zu verkaufen, überzeugt, vergrößert sich der Laden und wird 1973 zum "Secondella". Heute besteht der Shop aus 3 Einzelgeschäften, die in unmittelbarer Nachbarschaft zueinander liegen. Das Angebot umfasst luxuriöse Bekleidung, Bademoden, Accessoires, Taschen, Schuhe und Schmuck für Damen, Herren und Kinder.

Gut sortiert: Zweite Liebe

Aktuelle Mode, die im Trend liegt und nur einen Bruchteil des ursprünglichen Preises kostet, erhalten Schnäppchenjägerinnen im Shop "Zweite Liebe". Das Angebot der ausgewählten Designermode reicht von Kleidern und Röcken über Blusen und Shirts bis hin zu Hosen und Jacken. Accessoires wie Gürtel, Taschen, Schmuck und Sonnenbrillen sowie Schuhe und Stiefel runden das Sortiment für Damen ab.

Stilvoll und "very british": Rudolf Beaufays

Ein Ausflug in das "alte London" gefällig? Der Second Hand und Vintage Laden von Rudolf Beaufays ist eine Mischung aus englischen Landsitz und exklusivem Antiquitätengeschäft. Die stilvolle Einrichtung setzt ebenso auf guten Geschmack und herausragende Qualität wie die klassische Herrenmode, der der Inhaber seit 1999 verkauft. Denn sich exzellent zu kleiden, ist für ihn kein "alter Hut", obgleich man eben diesen bei ihm durchaus erstehen kann. Neben Hemden, Sakkos und Anzügen gibt es auch Seidenschals, Krawatten und Schuhe.

Hip, cool und angesagt: Vintage & Rags

Wer mit Second Hand vor allem Mode aus den 1950er, 1960er und 1970er Jahren verbindet, findet im "Vintage & Rags" genau das Richtige. Auf einer Fläche von mehr als 250 m² braucht man vor allem eines: viel Zeit zum Stöbern. Allerdings findet sich auch das eine oder andere Einzelstück zwischen Pullundern, Trainingsjacken, Plateauschuhen und Jeans mit Schlag. Wer auf der Suche nach Jokers Cap ist, wird hier bestimmt auch fündig. Prominente schauen auch ab und an vorbei. Charlotte Roche, Wolfgang Joop, Elton oder Enie van de Meiklokjes waren schon hier.

Zeitreise zu Kilopreisen: PICKnWEIGHT

Den "PICKnWEIGHT"-Store in Hamburg gibt es seit 1989. Das Konzept dieser Vintage Läden ist ebenso simpel wie innovativ: angesagte Marken, einzigartiger Stil und ausgezeichnete Qualität werden zum Kilopreis verkauft. Aus dem vielseitigen Angebot können ganze Outfits zusammengestellt werden. Taschen, Gürtel, Hosen, Röcke, Schuhe, Mäntel, Jacken, Shirts... - alles sind handverlesene Unikate aus den 1960er bis zu den 1990er Jahren. Die Stücke werden aus der ganzen Welt zusammengetragen.

Mode für die Kleinsten: Knöpfchen & Anton

Kinder wachsen schnell. Stets neue Kleidung zu kaufen, ginge arg ins Geld. Praktischerweise gibt es den Second Hand Shop für Kinder. "Knöpfchen & Anton" heißt er und bietet modische Kleidung für Babys, Kinder, Teenager, junge Frauen, Mütter und solche, die es werden wollen. Bücher und Spielwaren für Kinder sämtlicher Altersgruppen runden das Angebot des Geschäfts ab.

Möbel aus zweiter Hand: The Box

Wer hinter dem Namen "The Box" ein kleines, schnuckeliges Lädchen vermutet, irrt. "The Box" ist in einem ehemaligen Theater untergebracht. Entsprechend groß ist die Verkaufsfläche, auf der Wohnaccessoires, Möbel, Küchenutensilien und Bücher angeboten werden. Die Räume, in denen auch Konzerte und Lesungen veranstaltet werden, können zudem für Events wie Weihnachtsfeiern, Jubiläen oder Hochzeiten angemietet werden.

Kultiges Vinyl: Michelle Records

Eine Institution in Hamburgs Innenstadt ist der Musikladen "Michelle Records". Er besteht seit 1977. Neben neuen, alten und gebrauchten CD's und DVD's gibt es hier auch jede Menge Vinyl in Form von Singles und LP's zum Auflegen. Das Highlight: Hin und wieder wird ein kleines, aber feines Schaufensterkonzert abgehalten. Dann kann bei Livemusik gestöbert werden.

 
Kommentieren und bewerten