Damenmodetrends für 2016/17

Kuschelig durch Herbst und Winter – Das sind die Damenmodetrends für 2016/17

© NinaMalyna / Shutterstock

Sobald im Herbst nicht nur die Blätter, sondern auch die Temperaturen fallen und das Wetter ungemütlicher wird, erwacht die Sehnsucht nach kuscheliger Mode. Warme Strickjacken, voluminöse Schals, Lederleggings oder Wollhosen und gefütterte Stiefel bestimmen dann die Garderobe vieler Frauen. Was liegt diesen Herbst und Winter ansonsten noch im Trend?

Mode zum Hineinkuscheln

Ärmel an Jacken und Pullovern sind in diesem Herbst und Winter überlang. Dies sorgt für einen trendigen Oversize-Look und ist zudem angenehm warm. Auf Handschuhe kann so verzichtet werden. Den Wunsch nach Mode zum Hineinkuscheln erfüllt außerdem ein extrem zartes und kuscheliges Material, das diese Saison zurückgekehrt ist: Samt. Der Stoff besitzt einen besonders edlen und nostalgischen Charme und wird für Hosen, Röcke, Kleider und Jacken verwendet. Trendorientierte tragen das außergewöhnliche Material als Allover-Look.
Darüber hinaus bringt wärmender Strick in allen Varianten modebewusste Frauen angenehm durch die Herbst- und Wintermonate. Im Trend liegen vor allem Capes, die jedem Outfit einen eleganten Twist verleihen. Eine rustikalere Alternative ist der Poncho, der ebenfalls in zahlreichen Kollektionen vertreten ist. Mehrfarbige Ethnomuster, zum Beispiel hier gesehen, unterstreichen die typische Boho-Ausstrahlung des ärmellosen Kleidungstücks. Diese sind ebenso wie Capes perfekter Ersatz für einen Wintermantel. Wer sich trotzdem lieber mit einer Jacke vor kalten Temperaturen, Regen und Schnee schützen möchte, sollte sich in diesem Winter für eine Daunen- oder Steppjacke entscheiden. Die Designer bieten mit voluminösen Designs sehr warme Modelle an, die überdies für einen stylischen Oversize-Effekt sorgen. Dazu werden warm gepolsterte Röcke kombiniert.

Zarte Farben, auffällige Muster und verspielte Designs

Während im vergangenen Jahr noch kräftige Farbtöne für Herbst und Winter beliebt gewesen sind, wartet in der Modelwelt aktuell das Kontrastprogramm mit Pastell- und Pudertönen. Cremeweiß, Babyblau und Rosa bestimmen viele Kollektionen. Darüber hinaus gehört Grün in verschiedenen Variationen zu den Trendfarben.
Gegen das trübe Wintergrau sollen farbenfrohe und verspielte Designs helfen. Deshalb sind Blumen, Karos und Rüschen auf zahlreichen Kleidungsstücken zu sehen. Ideal für Weihnachten und die Silvesternacht sind Kleidungstücke mit Glanz und Glitter. Diese sind von der Disko-Mode der 70er Jahre inspiriert und aus Lurex hergestellt. Passend zu diesem glänzenden Trend ist Lackleder. Ob Loafers, Schnürer, Pumps oder Allover-Look – das Material mit dem besonderen Glanz ist überall vertreten. Im Herbst und Winter wird es wild mit Großkatzen-Prints wie Leopard oder Jaguar, die in unterschiedlichen Variationen auch gemischt werden dürfen. Wer es weniger glamourös oder wild, aber dafür mädchenhaft mag, trägt Rüschen an Strickpullovern, Blusen und Kleidern. Modemutige Frauen können ihre verspielte, feminine Seite auch mit Rüschenhosen zeigen. Mit Schleifen und Schluppen, die in unterschiedlichen Größen an Mänteln, Pullovern und Blusen zu finden sind, kann die Weiblichkeit ebenfalls unterstrichen werden. Besonders angesagt sind Varianten in XXL, da diese zum Herbst-Winter-Trend „Oversize“ passen.

Herbst- und Wintermode in XXL

Übergröße haben dieses Jahr nicht nur Ärmel und Schleifen oder Schluppen, sondern ebenfalls Westen, Cardigans und Mäntel. Diese besitzen mindestens Wadenlänge und sorgen daher in der kalten Jahreszeit für ein wunderbar warmes Outfit. Diese werden im XXL-Look zu weit geschnittenen Marlenehosen, Culottes oder Maxiröcken kombiniert.
Im Bereich der Streetwear wird es im Herbst und Winter mit XXL-Sweatshirts, Baggy Pants und übergroßen Jeansjacken gemütlich.

 

Foto: © NinaMalyna / Shutterstock

 
Kommentieren und bewerten