Elbphi, Landungsbrücken und Co. - Das sind die Top Places für Touristen

Elbphilharmonie Hamburg

 
Wer sich für eine Reise nach Hamburg entscheidet, hat zahlreiche Sehenswürdigkeiten vor sich. Die Schwere der Entscheidung lässt sich leicht nachvollziehen, wenn die Tage des eigenen Aufenthalts begrenzt sind. Doch welche Orte gehören auf jeden Fall ins Pflichtprogramm der Besucher der Hansestadt?

Die neue Elbphilharmonie

Ganz oben auf der Liste steht bei vielen die neu errichtete Elbphilharmonie. Auf der einen Seite ist das mediale Prestige dafür verantwortlich, welches das Projekt längst besitzt. So ist es in vielen Teilen Deutschlands absolut bekannt und zieht damit alle Aufmerksamkeit auf sich. Weiterhin ist es die tolle Aussicht über den Hafen Hamburgs, welche der Elbphilharmonie zu ihrer großen Beliebtheit verhalf. Wer sich für den Weg nach oben entscheidet, kann auf der kostenlos zugänglichen Aussichtsplattform eine tolle Sicht über die Gegend genießen und einen Blick auf weitere Sehenswürdigkeiten der Stadt werfen.
Immer mehr Touristen entscheiden sich in diesen Tagen dafür, Hamburg direkt mit dem Wohnmobil zu bereisen. Dafür sind die verschiedenen Stellplätze im näheren Umfeld der Stadt ideal geeignet, die sich bereits seit Jahren eines großen Zulaufs erfreuen. Dafür ist es nicht zwingend notwendig, ein entsprechendes Gefährt zu besitzen. Stattdessen lässt sich an vielen Stellen bequem ein Wohnmobil mieten.

Die Speicherstadt

Von der Vergangenheit der Hansestadt zeugt nach wie vor die groß angelegte Speicherstadt. Vor der Zeit des Containerschiffes war es nicht möglich, die Frachten der Schiffe direkt in solch großen Mengen umzuladen. Die vielen Fässer und Säcke, die Tag für Tag in Hamburg ankamen, mussten in der Folge auf andere Weise verstaut werden. An der Stelle kam den Verantwortlichen die Errichtung großer Speicher in den Sinn, wie sie bis heute erhalten geblieben sind. Durch die Tatsache, dass die Schiffswaren inzwischen direkt mithilfe eines Krans auf LKWs und Züge geladen werden können, haben diese Stätten längst ihre ursprüngliche Bedeutung verloren. Für Touristen sind sie bis heute ein großer Anziehungspunkt in der Stadt. Schließlich ist es an kaum einer anderen Stelle möglich, so nah und authentisch mit der Geschichte Hamburgs in Kontakt zu kommen. Hinzu kommen verschiedene Museen und Führungen in den alten Anlagen, welche den Eindruck der Besucher vervollständigen können.

Reeperbahn und Landungsbrücken

Eine wahre Besonderheit Hamburgs sind auch die 700 Meter langen Landungsbrücken. Sie wurden dem Hafen vorgelagert, um den Schiffsbetrieb noch effizienter abwickeln zu können. Bis heute entscheiden sich zahlreiche Touristen dafür, den Landungsbrücken einen Besuch abzustatten. Einerseits mag dies der Tatsache geschuldet sein, dass von dort aus zahlreiche Hafenfahrten und größere Kreuzfahrten starten. Doch auch für sich stellt der Wasserbahnhof ein wahres Highlight dar. Denn selbst Landratten erhalten hier ein Gefühl für die große weite Welt, wie sie von diesem Ort aus schon so häufig ins Visier genommen wurde.
Eine ganz andere Facette Hamburgs trägt derweil die Reeperbahn nach außen. Schon seit vielen Jahrzehnten handelt es sich um ein beliebtes Ziel im Aufenthalt vieler Touristen. Dies mag einerseits der großen Bekanntheit der Meile geschuldet sein, die absoluten Kultstatus erringen konnte. Einerseits ist es das Laster, welches für diesen Ruf verantwortlich ist. Weiterhin trugen große Persönlichkeiten wie die Beatles dazu bei, dass die Reeperbahn bis heute eine so große Bedeutung in sich trägt. Ein Besuch trägt mit Sicherheit zur Vielfalt des eigenen Aufenthalts und guter Unterhaltung bei.

 
Kommentieren und bewerten