Worauf man bei Sommerreifen achten sollte

geraldoswald@pixabay.com - mature

 
Endlich steht der Sommer vor der Tür. Für viele Autofahrer bedeutet das, auf die Suche nach neuen Autoreifen zu gehen und einen Reifenwechsel durchzuführen. Damit sich die Winterreifen nicht unnötig abnutzen, sollten Sie zeitig für geeignete Sommerreifen sorgen. Der Frühling bietet sich dazu besonders an und fündig werden Sie sicher bei einem Reifenhändler direkt vor Ort. Um dabei die Suche zu verkürzen, empfiehlt sich eine Reifensuche über das Internet. Dort geben Sie einfach Daten wie Ihre gewünschte Reifengröße und den Reifentyp an. Daraufhin erhalten Sie innerhalb von Sekunden Preisvorschläge sowie Angaben zu Händlern in Ihrer Nähe. Was es darüber hinaus beim Kauf und dem Einsatz von Sommerreifen noch zu beachten gibt, erfahren Sie hier.

Die Sommerreifen rechtzeitig kaufen: Wechseltermine nicht verpassen

Sommerreifen sind für zahlreiche Fahrzeugbesitzer eine absolute Notwendigkeit. Nur diejenigen, die Ganzjahresreifen fahren, müssen im Frühjahr und Sommer nicht an einen Reifenwechsel denken. Für Autofahrer, die an ihrem Kfz Reifen wechseln müssen, gilt beim Sommerreifenkauf jedes Jahr erneut folgender Grundsatz: Wenn man die Reifen frühzeitig kauft, sind sie in vielen Fällen günstiger. Hier lässt sich bares Geld sparen und der Stress bei der Suche nach passenden Reifen fällt ebenfalls weg. Zudem sparen geeignete Sommerreifen wegen ihres feineren Profils zusätzlich Kraftstoff. Winterreifen mit grobem Profil erhöhen den Benzin-Verbrauch und verschleißen bei warmen Temperaturen schneller als Sommerreifen.

Gute Sommerreifen erkennen: Günstige Optionen online finden

Gut und sicher sollen die neuen Sommerreifen sein. Doch Laien erkennen mit bloßen Auge die Unterschiede meistens nicht. Die Beschreibung und das Reifenlabel geben zwar Auskunft über Effizienz, Bremsklasse und Abrollgeräusche des jeweiligen Reifenmodells, doch diese Angaben sind für die Beurteilung durch den Kunden eher uninteressant. Tests im Internet, Fachhändler und Online-Vergleiche wie z. B. reifen-vor-ort.de, können zum optimalen Sommerreifen führen. Reifen-vor-Ort.de - Die Reifenhändler-Preis-Suchmaschine sowie einige andere Reifen­spezialisten finden sehr schnell heraus, was die benötigten Sommerreifen kosten und wo Sie diese bekommen. Eine Online Reifen- und Händlersuche im eigenen Postleitzahlengebiet macht das möglich. Dort finden Sie auch besonders günstige Reifen-Angebote in Hamburg.

Hinweis: Auf die Haftungseigenschaften achten – auch diese Reifen finden Sie online

Bei guten Reifen geht es vor allem um die Haftung. Auch wenn Kriterien wie der Preis und die Laufleistung für die meisten Kfz-Besitzer die wichtigste Rolle beim Kauf spielen – die optimale Haftung ist der wichtigste Aspekt. Das gilt besonders beim Befahren von nassen Straßen. Was auf den ersten Blick nämlich eher günstig erscheint, kann bei einem Unfall sehr teuer werden. Insbesondere der Bremsweg verlängert sich bei Sommerreifen mit weniger guten Haftungseigenschaften deutlich.

Sommerreifen von vorne nach hinten wechseln

So werden Reifen seit Generationen gewechselt. Doch grundsätzlich sollten an allen vier Rädern die gleichen Reifen in gleichwertigem Zustand montiert sein. Nur so wird nämlich das vom Fahrzeughersteller beschriebene ausgewogenes Fahrverhalten sichergestellt. Reifen verschleißen allerdings auf der Antriebsachse immer etwas stärker. Daher raten Experten dazu, die Reifen mehrmals zwischendurch von hinten nach vorne oder von vorne nach hinten zu wechseln. Dadurch kann gezielt auf den Satzwechsel hingearbeitet werden. Bei Fahrzeugen, die mit Stabilitätskontrolle, dem sogenannten ESP-System ausgestattet sind, hat sich gezeigt, dass neue bzw. neuwertige Reifen an der Vorderachse positiv auf den Bremsweg einwirken und mehr Sicherheit bei Aquaplaning geben. Das gilt für Sommerreifen aber auch für Winter- und M+S-Reifen.

Vorsicht bei gebrauchten Sommerreifen

Auch wenn die Angebote verlockend sind, hier ist Vorsicht geboten. Sommerreifen über z. B. Ebay zu kaufen kann zum Nachteil und zum Risiko für Fahrzeugbesitzer führen. Es lohnt sich, neue Reifen beim Fachhändler, der Vertragswerkstatt oder einem Online-Reifenhändler zu kaufen – auch dann, wenn sie etwas mehr kosten. Hier geht es schlicht und einfach um die Sicherheit im Straßenverkehr. Reifenhändler lagern die Reifen richtig und geben Garantie oder Gewährleistung auf die Produkte. Neue Sommerreifen sind etwas teurer als gebrauchte Varianten, können unter Umständen aber besser Unfälle verhindern oder zumindest abmildern. Händler verkaufen übrigens nur sehr selten Reifen, die älter als 24 Monate sind.

Auf das Produktionsdatum bei Sommerreifen achten: DOT-Nummer bei Reifen

Noch ein Tipp zum Schluss: Wenn Sie neue Sommerreifen kaufen, achten Sie auf das Produktionsdatum. Alle vier Reifen sollten nach Möglichkeit aus der gleichen Produktionswoche stammen. Käufer von neuen Reifen sollten möglichst aktuelle Reifen erwerben. Das Produktionsdatum von Pneus steht seitlich auf den Flanken der Reifen. Die sogenannte DOT-Nummer gibt Aufschluss über die Kalenderwoche und das Jahr, in dem der Reifen hergestellt wurde. Ein Beispiel: 1117 – hergestellt in der 11. Kalenderwoche der Jahres 2017.


Foto: geraldoswald@pixabay.com - mature

 
Kommentieren und bewerten