Thema Geldanlage - Was macht in diesen Tagen Sinn?

Pixabay.com ©

 
Viele Sparer stellen sich in Anbetracht niedriger Zinsen die Frage, wo sie ihr Geld am besten anlegen können. Klassische Bankprodukte sind seit längerer Zeit nicht mehr dazu geeignet, eine tatsächliche Rendite zu erwirtschaften. Doch worauf ist zu achten, um sich von der aktuellen Situation der Finanzwelt nicht negativ beeinflussen zu lassen?

Sichere Anlagegüter

In jedem Fall wäre es falsch, jede Form der finanziellen Sicherheit zu verteufeln. Bereits seit Jahren wird in der Wirtschaft mit einem großen Eifer darüber diskutiert, ob es sich aktuell noch immer lohnt, in Edelmetalle zu investieren. Schon im Jahr 2011 warnten Experten davor, der Goldpreis könnte beispielsweise schon auf einem derart hohen Niveau angekommen sein, dass die Gefahr der Blasenbildung entstehe, die Praxis zeigt jedoch ein anderes Bild. Denn in den folgenden Jahren bot sich für die Investoren noch immer die Gelegenheit, von einer enormen Steigerung des Werts zu profitieren.
Auf der anderen Seite ist es nicht das Gold allein, welches sich für eine Anlage lohnt. Selbst Bronze wird in diesen Tagen mit großem Eifer am Markt gehandelt. Welche Schönheiten sich daraus zudem erarbeiten lassen, erfahren Sie unter bronze-shop.com.

Boom am Immobilienmarkt

Schon seit Jahren zeigt die Kurve am Immobilienmarkt klar nach oben. Wer bereits vor Jahren die Entscheidung traf, in den großen Metropolen Deutschlands zu investieren, konnte daraus einen wertvollen Nutzen ziehen. Denn die Preise, die pro Quadratmeter für die Objekte bezahlt werden, kletterten in den vergangenen Jahren stark in die Höhe. Für die Besitzer ist es deshalb einerseits möglich, bei einem Verkauf von dieser satten Steigerung des Werts zu profitieren.

Auf der anderen Seite sind es die Vermietungen, welche einen positiven Einfluss auf die finanziellen Möglichkeiten haben. Sie bescheren den Eigentümern ein passives Einkommen, welches ein berufliches Gehalt in entscheidender Weise erweitern kann. Selbst eine Abzahlung der Hypothek ist auf diese Weise oft mühelos möglich.

Auf der Suche nach Rendite

Während es sich lohnt, einen Teil des zur Verfügung stehenden Kapitals in sichere Anlagen zu investieren, kann ein anderer Teil dazu eingesetzt werden, höhere Renditen in den Blick zu nehmen. Diese sind in diesen Tagen vor allem an der Börse zu finden, die sich nicht von den niedrigen Zinsen beeindrucken ließ. Stattdessen entschieden sich immer mehr Anleger für den Gang auf das Börsenparkett und trieben auf diese Art und Weise die Kurse deutlich in die Höhe.

Wer sich für die Investition entscheidet, sollte dabei stets das Risiko im Blick behalten. Besonders ein hohes Maß an Diversifikation trägt einen Teil dazu bei, dass sich die natürlichen Schwankungen des Marktes weniger stark auf den Wert des Depots auswirken. Ebenso ist es möglich, auf zwei unterschiedliche Arten an der Börse Gewinne zu machen. Erstens ist es die Wertsteigerung der Papiere, die beim Verkauf einen wesentlichen finanziellen Vorteil in sich birgt. Weiterhin ist es möglich, auf der Basis der Renditen einen Mehrwert aus der Situation zu ziehen. So kommt es zu regelmäßigen Zahlungen auf das eigene Konto, die je nach Wunsch auch für neue Investitionen in den Markt zur Verfügung stehen.

Die richtige Aufteilung

Die Gewichtung der einzelnen Pfeiler der eigenen Geldanlage muss sich schließlich an den persönlichen Werten orientieren. Nur unter der Voraussetzung, dass das anbahnende Risiko mit den eigenen Vorstellungen übereinstimmt, kann von einer gänzlich gelungenen Form der Anlage gesprochen werden.

 

 
Kommentieren und bewerten